Home
http://www.faz.net/-gqe-771et
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.02.2013, 04:33 Uhr

Lebensmittel-Skandal Nestlé entdeckt Pferde-DNA in Produkten

Der Pferdefleisch-Skandal erreicht den größten Lebensmittelkonzern. Nestlé nimmt zwei Gerichte in Italien und Spanien aus dem Verkauf. Die Produkte wurden aus Rindfleisch eines deutschen Zulieferers produziert.

© dpa Nun ist auch Nestle vom Pferdefleisch-Skandal betroffen

Der Pferdefleisch-Skandal hat Nestlé erreicht. Der weltgrößte Lebensmittelkonzern nahm nach eigenen Angaben zwei gekühlte Teigwarengerichte in Italien und Spanien aus dem Verkauf. Bei Tests des Unternehmens seien Spuren von Pferde-DNA nachgewiesen worden, teilte Nestlé mit. Betroffen seien zwei Produkte, die aus Rindfleisch eines deutschen Zulieferers produziert worden seien.

In Deutschland würden diese Gerichte nicht vertrieben. Auch bestehe kein Sicherheitsrisiko. „Der heutige Rückruf einiger fleischhaltiger Produkte von Nestlé in mehreren europäischen Ländern hat keine Auswirkungen auf den deutschen Markt“, erklärte der Konzern, der außerdem ankündigte, auch ein in Frankreich produziertes tiefgekühltes Fleischprodukt für das Gastgewerbe aus dem Handel zu nehmen.

Mehr zum Thema

Die Funde hätten über dem Schwellenwert von einem Prozent gelegen, teilte Nestlé mit. Dieser Wert gelte für die britische Lebensmittelaufsichtsbehörde als Hinweis auf wahrscheinlichen Betrug oder grobe Fahrlässigkeit. „Wir haben die deutschen Behörden entsprechend informiert.“ Nestlé erklärte, sämtliche Lieferungen von Fertiggerichten gestoppt zu haben, die Rindfleisch enthalten hätten, das von dem betroffenen deutschen Zulieferer bezogen worden sei.

Das volle Ausmaß des Skandals um Fertigprodukte, die entgegen den Verpackungsangaben Pferdefleisch enthielten, ist bislang nicht klar. Die Untersuchungen sind umfangreich, da an der Produktion viele Unternehmen beteiligt sind und diese in mehreren EU-Ländern ihren Sitz haben. Bis zum fertigen Produkt haben die Waren oft mehrere Ländergrenzen passiert.

© reuters, Reuters Minsterin Aigner präsentiert „Nationalen Aktionsplan“ für Fleischkontrollen

Quelle: Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weitere Nachrichten Iran und Russland für Krisentreffen der Ölproduzenten

Der Aktienkurs des Action-Kamera-Spezialisten Go Pro stürzt nach Vorlage des jüngsten Quartalsberichts ab. Französische Supermärkte müssen Lebensmittelreste künftig verwerten. Mehr

04.02.2016, 06:47 Uhr | Wirtschaft
Handball Deutschland ist Europameister

Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft ist Europameister. Beim Finale im polnischen Krakau schlug Deutschland den Favoriten Spanien mit 24:17 und holte damit zum zweiten Mal den EM-Titel. Die Deutschen qualifizierten sich mit ihrem Sieg auch für die Olympischen Spiele im Sommer und die WM im kommenden Jahr. Mehr

01.02.2016, 10:58 Uhr | Sport
Fehlerhafte Airbags Deutsche Autobauer rufen 2,5 Millionen Fahrzeuge in Amerika zurück

Dass Takata-Airbags ein Risiko darstellen können, ist bekannt. Wegen neuer Probleme trifft es nun auch die deutschen Autobauer in den Vereinigten Staaten. Mehr

10.02.2016, 18:44 Uhr | Wirtschaft
Istanbul Anschlag in Istanbul: Wie reagieren Reisende?

Ein Selbstmordattentäter hat in Istanbul mehrere deutsche Touristen mit in den Tod gerissen. Einige Reiseveranstalter bieten Umbuchungen oder Stornierungen an. Mehr

13.01.2016, 16:40 Uhr | Politik
Vereinigte Arabische Emirate Pferdehölle in der Wüste

Das Leiden bei Distanzrennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten lässt die Reiter kalt. Hier gilt: Tempo um jeden Preis. Die Folgen sind verheerend. Nun reagiert der Weltverband. Mehr Von Evi Simeoni

11.02.2016, 12:09 Uhr | Sport

Renzi auf der Titanic

Von Tobias Piller

Italiens Ministerpräsident Renzi will höhere Schulden machen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Das zeigt vor allem, dass er die Wirtschaftsprobleme seines Landes nur ausschnittsweise versteht. Mehr 3 9


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Was kostet eigentlich ein Kampfflugzeug?

Amerika leistet sich sehr teure Kampfflugzeuge. Vor allem die Tarnkappentechnologie kostet viel Geld. Mehr 2