Home
http://www.faz.net/-gqe-77qbi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Kundendaten Wirbel um Prämien der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn ist wegen der Umstellung ihres Prämienmodells für Vielfahrer in die Kritik geraten. Der Datenschutzbeauftragte von Berlin prüft derzeit, ob es Rechtsverstöße gibt.

© dpa Vergrößern Die Bahn nimmt ihre Vielfahrer genauer unter die Lupe

Wegen der Umstellung ihre Prämienmodells für Vielfahrer ist die Deutsche Bahn in die Kritik geraten. Der für das Unternehmen zuständige Datenschutzbeauftragte von Berlin, Alexander Dix, prüft derzeit, ob es Rechtsverstöße gibt.

Joachim Jahn Folgen:

Das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ hatte zuvor berichtet, die Bahn wolle Daten ihrer Reisenden an Banken, Versicherungen oder Fastfood-Ketten verkaufen. Wenn Kunden den neuen Geschäftsbedingungen nicht zustimmten, würde das Unternehmen sie aus seinem Bonusprogramm „rausschmeißen“. Die Bahn erklärte dagegen, die Behauptung entbehre jeglicher Grundlage: „Die DB gibt bislang keinerlei Kundendaten zu Marketingzwecken an Dritte weiter und plant dies auch künftig nicht.“ Selbstverständlich könne der Kunde weiterhin der Zusendung von Werbung widersprechen, ohne das Recht zum Punktesammeln zu verlieren.

Mehr zum Thema

Ein anderes Vorgehen widerspräche auch eindeutig dem „Koppelungsverbot“ im Bundesdatenschutzgesetz, sagte der Berliner Rechtsanwalt Niko Härting gegenüber der F.A.Z.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Pro Datenschutz Google erleichtert Nutzern Kontrolle der Privatsphäre

In einem längst überfälligen Schritt macht Google die Kontoverwaltung nutzerfreundlicher. Künftig können die Nutzer selbst bestimmen, welche Daten der Konzern speichern darf. Damit geht Google auf Kuschelkurs gegenüber Datenschützern. Mehr Von Martin Gropp

01.06.2015, 10:20 Uhr | Wirtschaft
Konkurrenz durch Fernbusse Die Bahn will kundenfreundlicher werden

Die Deutsche Bahn will mit einem neuen Konzept Kunden im Fernverkehr zurückgewinnen. Damit reagiert die Bahn auf die wachsende Konkurrenz durch die Fernbusse. Mehr

19.03.2015, 15:49 Uhr | Wirtschaft
Plan des Verkehrsministers Dobrindt will Funklöcher bis 2018 stopfen

Ein wichtiges Gespräch, eine eilige E-Mail - und plötzlich: Nichts. Mittendrin bricht die Verbindung ab. Funklöcher zum Beispiel auf dem Land oder in der Bahn sind nervig, sollen aber bald passé sein. Mehr

24.05.2015, 14:01 Uhr | Wirtschaft
Weselsky in Berlin Lokführer werden Streik nicht unterbrechen

GDL-Chef Claus Weselsky hat das Verhandlungsangebot der Deutschen Bahn abermals als PR-Gag bezeichnet und zurückgewiesen. Mehr

07.05.2015, 15:55 Uhr | Wirtschaft
Tarifstreit Bahn will Streik in letzter Minute verhindern

Die Deutsche Bahn will den bevorstehenden Streik noch abwenden: Ab 11 Uhr werde man sich mit der GDL an einen Tisch setzen, kündigte Personalvorstand Weber an. Er hofft auf eine Schlichtung. Mehr

19.05.2015, 08:16 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.03.2013, 12:52 Uhr

Die Chefs knicken ein

Von Holger Steltzner

In Athen freut sich der Gewinner der Nachtsitzung: Alexis Tsipras. Wieder kommen die Gläubiger dem Land entgegen, da sie einen Abschied aus der Währungsunion verhindern wollen. Es wird wohl noch einen Schuldenschnitt geben, für den jedoch nur die Europäer zahlen werden. Mehr 5 107


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wie die G 7 eigentlich aussehen müsste

Bald versammeln sich im Schlosshotel Elmau die Politiker der größten Wirtschaftsnationen. Ginge es rein nach der Wirtschaftskraft, wären einige von ihnen bei dem Treffen allerdings nicht dabei. Mehr 13