Home
http://www.faz.net/-gqe-77qbi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Kundendaten Wirbel um Prämien der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn ist wegen der Umstellung ihres Prämienmodells für Vielfahrer in die Kritik geraten. Der Datenschutzbeauftragte von Berlin prüft derzeit, ob es Rechtsverstöße gibt.

© dpa Die Bahn nimmt ihre Vielfahrer genauer unter die Lupe

Wegen der Umstellung ihre Prämienmodells für Vielfahrer ist die Deutsche Bahn in die Kritik geraten. Der für das Unternehmen zuständige Datenschutzbeauftragte von Berlin, Alexander Dix, prüft derzeit, ob es Rechtsverstöße gibt.

Joachim Jahn Folgen:

Das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ hatte zuvor berichtet, die Bahn wolle Daten ihrer Reisenden an Banken, Versicherungen oder Fastfood-Ketten verkaufen. Wenn Kunden den neuen Geschäftsbedingungen nicht zustimmten, würde das Unternehmen sie aus seinem Bonusprogramm „rausschmeißen“. Die Bahn erklärte dagegen, die Behauptung entbehre jeglicher Grundlage: „Die DB gibt bislang keinerlei Kundendaten zu Marketingzwecken an Dritte weiter und plant dies auch künftig nicht.“ Selbstverständlich könne der Kunde weiterhin der Zusendung von Werbung widersprechen, ohne das Recht zum Punktesammeln zu verlieren.

Mehr zum Thema

Ein anderes Vorgehen widerspräche auch eindeutig dem „Koppelungsverbot“ im Bundesdatenschutzgesetz, sagte der Berliner Rechtsanwalt Niko Härting gegenüber der F.A.Z.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
60 statt 40 Euro Was bringt das teurere Schwarzfahren?

Schwarzfahrer kosten die Verkehrsunternehmen Jahr für Jahr viele Millionen Euro. Ein höheres Strafgeld soll abschreckend wirken. Kritiker meinen: Es trifft genau die Falschen. Mehr

25.06.2015, 11:57 Uhr | Finanzen
Konkurrenz durch Fernbusse Die Bahn will kundenfreundlicher werden

Die Deutsche Bahn will mit einem neuen Konzept Kunden im Fernverkehr zurückgewinnen. Damit reagiert die Bahn auf die wachsende Konkurrenz durch die Fernbusse. Mehr

19.03.2015, 15:49 Uhr | Wirtschaft
Konkurrenz für Allianz und Co Der Angriff der digitalen Versicherungen

Die Assekuranz hat lang geglaubt, sie bliebe von der digitalen Revolution verschont. Das erweist sich als Trugschluss. Junge Innovatoren treiben sie vor sich her. Mehr Von Philipp Krohn

20.06.2015, 13:12 Uhr | Finanzen
Weselsky in Berlin Lokführer werden Streik nicht unterbrechen

GDL-Chef Claus Weselsky hat das Verhandlungsangebot der Deutschen Bahn abermals als PR-Gag bezeichnet und zurückgewiesen. Mehr

07.05.2015, 15:55 Uhr | Wirtschaft
Haftbefehl aus Ägypten Politiker warnen vor Auslieferung Mansurs

Zahlreiche Politiker und der Deutsche Journalisten-Verband warnen davor, den in Deutschland festgenommenen Journalisten Ahmed Mansur an Ägypten auszuliefern. Dort drohe ihm die Todesstrafe. Mehr

22.06.2015, 10:11 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.03.2013, 12:52 Uhr

Nahles verblüfft

Von Dietrich Creutzburg

Arbeitsministerin Nahles überrascht mit einem Vorstoß zur Eindämmung von Mindestlohnbürokratie. Noch überraschender wäre es, wenn sie diesen neu gewonnenen Spielraum nicht bald ausnutzte. Mehr 0


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Wo es das günstigste Bier gibt

In Berlin, Frankfurt und München kostet Bier weniger als in vielen anderen Großstädten auf der Welt. Es geht aber auch noch günstiger. Mehr 3