Home
http://www.faz.net/-gqe-6xk0c
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Kandidaten gesucht Erzählen Sie uns Ihre Baugeschichte

Wer sich traut, der baut – neu oder im Bestand. Aber wie, wo und unter welchen Umständen? Erzählen Sie uns Ihre Baugeschichte, wir wollen‘s wissen!

© Andreas Weishaupt Vergrößern

Wer sich traut, der baut – neu oder im Bestand, auf dem Land oder in der Stadt. Aber wie, wo und unter welchen Umständen? Erzählen Sie uns Ihre Baugeschichte, die Redaktionen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und von FAZ.NET wollen es auch dieses Jahr wieder wissen.

Wie haben Bauherren und Architekten zusammengefunden und zu welcher individuellen Lösung sind sie gekommen? Welche Zwänge gab es? Welche Wünsche? Diese Fragen stehen auch in der dritten Ausgabe unserer beliebten Reihe im Mittelpunkt. Berücksichtigt werden ausschließlich Wohnhäuser in Deutschland, die Architekten im Auftrag privater Bauherren geplant haben. Die Häuser sollen durch architektonische Qualität und auch Energieeffizienz überzeugen.

Bitte bewerben Sie sich nur mit Gebäuden, die nicht älter als zwei Jahre sind, bzw. deren Sanierung nicht länger zurückliegt und die von den Bauherren bewohnt werden.

Einsendeschluss ist der 4. Mai 2015.

Wir stellen die zehn überzeugendsten Häuser und die Baufamilien vor.

Wir benötigen folgende Unterlagen

  1. Kurzbeschreibung des Projekts
  2. Lageplan, Grundriss und Schnitt jeweils als PDF-Format
  3. Ein Foto der Außenansicht (oder Visualisierung)
  4. Ein Foto der Innenansicht (oder Visualisierung)
  5. Ein Foto des Hauses in seiner Umgebung
  6. Foto der Bauherren
  7. Teilnahmeerklärung „Neue Häuser” (hier öffnen)

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:

haeuser@faz.de

oder an:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Stichwort „Neue Häuser“
Birgit Ochs
Drinnen & Draußen
Hellerhofstraße 2-4
60327 Frankfurt am Main

Wichtiger Hinweis

Die eingereichten Materialien (Beschreibung, Fotos) dienen ausschließlich zur Auswahl. Die veröffentlichten Beiträge illustrieren wir grundsätzlich mit Aufnahmen, die unsere Fotografen von Haus und Bewohnern machen. Da jeder einzelne Beitrag im Vorfeld mit viel Aufwand verbunden ist, bitten wir Sie, auf die Richtigkeit der Angaben zu achten und kein auf irgendeine Weise geschöntes Bildmaterial einzureichen.

Sollte ein ausgewähltes Haus ausnahmsweise beim Besuch Vorort nicht den in der Bewerbung geweckten Erwartungen entsprechen, behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen.

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Neue Häuser Ein Hauch von Richard Neutra

Es muss nicht immer das Vier-Wände-plus-Dach-Schema sein. Das beweist eine Villa bei Berlin mit ihrem eigenwilligen, aber alles andere als unpassenden Auftritt. Mehr Von Birgit Ochs

28.05.2015, 10:49 Uhr | Stil
Vietnam Erdbebensicher im Billig-Fertighaus

Architekten stellen sich neuen Herausforderungen: In Vietnam entstehen einfache Häuser, die Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Erdbeben standhalten können und gleichzeitig ein angenehmes Raumklima haben. Die modernen Konstruktionen sind zudem mit einem Gesamtpreis von 4000 amerikanischen Dollar so preiswert, dass sie für weite Teile der Bevölkerung erschwinglich sein könnten. Mehr

22.04.2015, 15:53 Uhr | Gesellschaft
Klaus Staeck zur Kulturpolitik Als wären wir alle in einem Kokon

Klaus Staeck war neun Jahre lang Präsident der Berliner Akademie der Künste. Nun zieht er eine Bilanz ihrer öffentlichen Wirkung – ein Gespräch über Erfolge, Niederlagen und Herausforderungen. Mehr Von Andreas Kilb und Mark Siemons

24.05.2015, 13:27 Uhr | Feuilleton
Besuch beim Architekten Wohnen im modernisierten Altbau in Istanbul

Istanbul zieht Künstler, Kreative und Kenner an – so wie Hakan Aldogan. Der türkische Architekt hat in einem alten, traditionsreichen Viertel der Stadt ein Haus von Grund auf renoviert und modernisiert. Mehr

22.03.2015, 09:40 Uhr | Stil
8-Jährige über die Zukunft Mit 40 mag ich Lego immer noch

Die Zweitklässler Jan und Laura reden über die Zukunft, das Älterwerden und die Frage, ob Erwachsene mehr Angst haben als Kinder. Mehr Von Wibke Becker

16.05.2015, 21:31 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.01.2014, 14:17 Uhr

Trübe Zukunft von RWE

Von Carsten Knop

Die Finanzindustrie war in der Krise systemrelevant und der Staat musste die Commerzbank retten. Die Ewigkeitskosten der Atomkraft lassen bald die Energieriesen straucheln. Da liegt der gedankliche Sprung zur Verstaatlichung von RWE nicht mehr fern. Mehr 32 13


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Job ist nicht gleich Job

Seit Jahren geht in Deutschland die Arbeitslosigkeit zurück. Das wären doch meist nur befristete Stellen, wenden Kritiker ein. Ist das so? Und wie ist es woanders? Mehr 0