Home
http://www.faz.net/-gqi-7gxmo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

K+S-Aktienkurs steigt Düngemittelunternehmer in Weißrussland verhaftet

Gerade erst hat der Chef von Uralkali mehr Angebot und sinkende Preise angekündigt - und der Aktienkurs von K+S halbierte sich. Nun ist er offenbar verhaftet worden wegen Amtsmissbrauch.

© REUTERS Vergrößern Vladislav Baumgertner

Doch kein Preiskampf auf dem Düngemittelmarkt? Berichte über eine Festnahme des Uralkali -Chefs Vladislaw Baumgertner in Weisrussland haben jedenfalls den Aktienkurs des Kali-Produzenten weiter sinken lassen - und zugleich verteuerten sich die Anteile am deutschen Hersteller K+S stärker als alle anderen im Standardwerteindex Dax notierten Werte.

Einer russischen Nachrichtenagentur zufolge wird Baumgertner des Amtsmissbrauchs verdächtigt. Uralkali wollte zunächst keinen Kommentar abgeben. Ende Juli hatte der Konzern das langjährige Exportbündnis BPC mit dem weißrussischen Bergbau-Konzern Belaruskali aufgekündigt und damit Schockwellen in der Branche ausgelöst, die nun einen harten Preiskampf befürchtet. Von Uralkali verlautete damals, ein höheres Kali-Angebot und ein fallender Kali-Preis würden erwartet.

Daraufhin bracht der Aktienkurs des deutschen Wettbewerbers K+S regelrecht ein. Die Anteile verbilligten sich vorübergehend um mehr als 40 Prozent. An diesem Montag stieg ihr Kurs um beinahe 4 Prozent.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Konzern reagiert auf Kritik So können Apple-Kunden das U2-Album löschen

Apple hat seinen Nutzern ein kostenloses U2-Album aufgenötigt und dafür tagelang Kritik einstecken müssen. Jetzt schaltet der Konzern eine Seite frei, über die das unfreiwillige Geschenk wieder gelöscht werden kann. Mehr

15.09.2014, 20:39 Uhr | Wirtschaft
Scharfe Waffen aus dem 3D-Drucker

Sie sehen nur aus wie Spielzeugpistolen. Mit einem dreidimensionalen Drucker hat sich ein 27 Jahre alter Japaner mehrere Waffen gedruckt. Die Polizei hat den Mann verhaftet. Mehr

09.05.2014, 08:39 Uhr | Aktuell
Verdacht auf Marktmanipulation Anklage gegen Ex-Milliardär Eike Batista

Er galt als einer der reichsten Männer der Welt, dann kam der Abstieg. Nun hat Brasilien Anklage gegen den deutschstämmigen Unternehmer Eike Batista erhoben. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 13 Jahre Haft. Mehr

14.09.2014, 14:59 Uhr | Wirtschaft
Kampf um die letzten Jangtse-Schweinswale

Die niedlichen Süßwasserwale im chinesischen Jangtse-Stromgebiet sind inzwischen seltener als Panda-Bären - doch der Kampf um die letzten Tiere der Unterart Neophocaena asiaeorientalis ist schwer. Ein chinesischer Schweinswal-Schützer wurde im März verhaftet. Mehr

05.09.2014, 12:59 Uhr | Wissen
Kontakt zu Terrorgruppen Weitere Islamisten aus Deutschland festgenommen

Zwei mutmaßliche Salafisten sind an der deutsch-österreichischen Grenze festgenommen worden. Sie sollen versucht haben, Kämpfer für den Dschihad anzuwerben. In Kenia wurden zwei weitere Deutsche verhaftet, die sich der Al-Shabaab-Miliz angeschlossen haben sollen. Mehr

09.09.2014, 12:40 Uhr | Aktuell
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.08.2013, 14:44 Uhr

Deutsche Milch für China und Weißrussland

Von Jan Grossarth

Putin hat sich verschätzt: Wie erwartet bricht sein Boykott westlicher Lebensmittel den Bauern nicht das Genick. Milch und Fleisch werden ohnehin schon länger günstiger. Mehr 1


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Amazon vor Otto vor Zalando

Der Platzhirsch im deutschen Online-Handel heißt Amazon. Er setzt mehr um als seine unmittelbaren Verfolger zusammen. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden