http://www.faz.net/-gqe-94inf

Frühere Ministerpräsidentin : Kraft soll Aufsichtsrätin bei Steinkohlekonzern RAG werden

  • Aktualisiert am

Soll nach einem Bericht Aufsichtsrätin bei der RAG werden: die frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) Bild: dpa

Nach ihrem Ausscheiden aus der Politik war es still geworden um Hannelore Kraft. Jetzt hat die frühere Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen offenbar ein neues Betätigungsfeld gefunden.

          Die frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wird einem Bericht zufolge Aufsichtsratsmitglied des Steinkohlekonzerns RAG. Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ am Mittwoch unter Berufung auf Konzernkreise berichtete, soll Kraft SPD-Landtagsfraktionschef Norbert Römer beerben. Dieser hatte sein Mandat im Aufsichtsrat niedergelegt.

          Krafts Amtszeit läuft der WAZ zufolge zunächst bis zum Frühjahr 2019. Danach werde eine Wiederwahl erwartet.

          Nach der verlorenen Landtagswahl im Mai hatte sich Kraft zunächst weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Ende 2018 schließen die letzten beiden RAG-Bergwerke im Ruhrgebiet. Danach soll sich der Konzern um die Umnutzung und den Strukturwandel der ehemaligen Bergbaugebiete kümmern.

          Weitere Themen

          Für Seebären und Landratten Video-Seite öffnen

          Neue Häuser : Für Seebären und Landratten

          Was tun, wenn man sech­zig ist? Zum Bei­spiel Boots­bau ler­nen und sich ei­nen Zweit­wohn­sitz am Was­ser bau­en.

          Topmeldungen

          Fall Khashoggi : Die Republikaner werden unruhig

          Donald Trump wartet im Fall Khashoggi weiter ab, doch einige Republikaner fordern bereits eine harte Reaktion gegenüber Saudi-Arabien. Auch weil sich Hinweise auf eine Beteiligung der Königsfamilie verdichten.
          Wunderdoktor, Geistheiler, Quacksalber: Bruno Gröning behauptete „Heilstrom“ an Kranke weiterzuleiten, dervon Gott gesandt war. Noch heute hat er in Deutschland viele Anhänger.

          FAZ Plus Artikel: Sekte um Bruno Gröning : Wer solche Freunde hat

          Der Freundeskreis von Bruno Gröning wirbt um neue Mitglieder. Es ist schwer, gegen den Scharlatan und seine Fans anzugehen. Eine unterschätzte Sekte, deren Anhänger weitaus zahlreicher sind, als die von Scientology.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.