Home
http://www.faz.net/-gqi-754ih
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Handel mit Verschmutzungsrechten Schwere Versäumnisse bei der Deutschen Bank

Angeblich wurde die Deutsche Bank schon 2009 von der britischen Steuerbehörde HMRC frühzeitig vor kriminellen Machenschaften beim Handel mit Verschmutzungsrechten gewarnt. Das Geldinstitut reagierte aber nicht entsprechend.

© dpa Vergrößern Keiner stoppte die kriminellen Machenschaften beim Handel mit Verschmutzungsrechten

Die Deutsche Bank ist nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag) von der britischen Steuerbehörde HMRC frühzeitig vor kriminellen Machenschaften beim Handel mit Verschmutzungsrechten gewarnt worden. Das Geldinstitut habe es anschließend aber versäumt, intern durchzugreifen und derartige Geschäfte in den eigenen Reihen zu unterbinden.

Das gehe aus den Akten der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hervor, die gegen 25 Beschäftigte der Bank wegen Steuerbetrug, Geldwäsche und Vertuschung von Straftaten ermittelt. Das Institut war vergangene Woche von 500 Beamten durchsucht worden.

Bereits im Herbst 2009 habe die HMRC führende Vertreter der Deutschen Bank in London darauf hingewiesen, dass große Teile des Emissionshandels „mit Betrugskriminalität behaftet seien“. Das Geldinstitut wickelt zahlreiche Geschäfte über seine Niederlassung in der britischen Hauptstadt ab.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Französischer Fußball Feldzug gegen Manipulation und Korruption

Kriminelle Machenschaften? Behörden nehmen französische Fußballfunktionäre in Gewahrsam. Es geht unter anderem um Geldwäsche und Spielmanipulation. Mehr Von Christian Schubert, Paris

20.11.2014, 09:28 Uhr | Sport
Niedrige Zinsen Commerzbank plant negative Zinsen

Die Commerzbank plant, für Guthaben auf dem Konto Gebühren zu verlangen - allerdings nur bei einem bestimmten Kundenkreis. Andere Geldinstitute könnten bald folgen. Mehr

20.11.2014, 08:10 Uhr | Finanzen
Fälschung von RMV-Tickets Verkäufer bekommt Bewährungsstrafe

Die unechten RMV-Tickets einer Fälscherbande haben einen Millionenschaden angerichtet. Bisher wurden 79 Verfahren eröffnet. Nun stand einer der Ticket-Verkäufer vor Gericht. Mehr Von Denise Peikert, Frankfurt

14.11.2014, 13:30 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.12.2012, 09:52 Uhr

Reservierte Plätze

Von Heike Göbel

Wer glaubt, dass Deutschland durch die Frauenquote moderner wird, glaubt vermutlich auch daran, dass der Storch die Kinder bringt. Fakt ist: Hier wird gegen die Prinzipien einer Marktwirtschaft verstoßen. Mehr 44 140


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Wo Gemeinden die meisten Steuern einnehmen

Die Städte und Gemeinden in Ostdeutschland haben zwar weniger Schulden als die im Westen, doch ihre Steuerkraft ist noch immer deutlich niedriger. Unsere Grafik zeigt, wo Kommunen viele Steuern einnehmen. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden