http://www.faz.net/-gqe-74ub2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 05.12.2012, 15:54 Uhr

Großbank Citigroup streicht 11.000 Arbeitsplätze

Die amerikanische Großbank Citigroup streicht 11.000 Stellen. Sie hat sich nach der Finanzkrise bisher nicht richtig erholt.

© REUTERS

Die amerikanische Großbank Citigroup hat den Abbau von mehr als 11.000 Stellen weltweit angekündigt. Damit sollten die jährlichen Kosten um bis zu 1,1 Milliarden Dollar (841 Millionen Euro) gesenkt werden, teilte das Geldhaus am Mittwoch mit.

Die Stellenstreichungen betreffen demnach vor allem das Privatkundengeschäft. Die Bank werde ihre Aktivitäten in Pakistan, Uruguay, Paraguay, Rumänien und der Türkei deutlich zurückfahren. Auch in den Vereinigten Staaten sollen Arbeitsplätze gestrichen werden.

Mehr zum Thema

Mitte Oktober war Citigroup-Chef Vikram Pandit überraschend zurückgetreten. Die in New York ansässige Bank hinkt ihren großen US-Konkurrenten JPMorgan Chase und Bank of America bei der Erholung von der Finanzkrise hinterher. Sie macht immer noch hohe Verluste.

Quelle: FAZ.net / AFP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Überraschende Zahlen Die Deutsche Bank macht mal wieder Gewinn

Dass die Deutsche Bank keine schwarzen Zahlen mehr schrieb, daran hatten sich die Analysten schon fast gewöhnt. Nun hat das Geldhaus alle überrascht - positiv. Mehr

28.04.2016, 07:44 Uhr | Wirtschaft
Drogerie-Kette Staatsanwaltschaft erhebt Bankrott-Anklage gegen Schlecker

Die Pleite der Drogeriemarkt-Kette Schlecker hat für den Firmengründer und seine Familie ein strafrechtliches Nachspiel. Infolge der Pleite hatten mehr als 11.000 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verloren. Mehr

14.04.2016, 19:25 Uhr | Wirtschaft
Banker im Gespräch Investmentbanker braucht die Welt

Daniel Pinto von JP Morgan sagt: Wir sind keine Zocker, verteidigt hohe Boni und erwartet wilde Börsenzeiten. Und wie sieht er seine eigene Zukunft? Mehr Von Dennis Kremer

25.04.2016, 14:11 Uhr | Finanzen
Video Südafrika: Preisverfall bei Rohstoffen kostet Arbeitsplätze

Südafrikas Minen reagieren mit Entlassungen auf die sinkenden Rohstoffpreise. Im Ort Kathu sollen 3900 Arbeitsplätze gestrichen werden. Mehr

09.04.2016, 10:21 Uhr | Wirtschaft
Britischer Finanzmarkt Im Bann der Brexit-Angst

Für Anleger auf dem britischen Finanzmarkt ist das EU-Referendum das beherrschende Thema. Die Schockwellen eines britischen Austritts wären wahrscheinlich auch an den kontinentaleuropäischen Finanzmärkten zu spüren. Mehr Von Marcus Theuerer, London

26.04.2016, 11:35 Uhr | Finanzen

Die billige Milch

Von Jan Grossarth

Keiner hat die Absicht, zehntausende Bauern in den Ruin zu treiben. Und doch geschieht es. Mehr 11 40


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

IWF-Ausblick Warum die Ungleichheit in Asien steigt

Die Ungleichheit der Einkommen steigt in Asien schneller und ist größer als im Rest der Welt. Das analysiert der Internationale Währungsfonds. Ist das ein Problem? Mehr Von Patrick Welter, Tokio 6 13

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“