Home
http://www.faz.net/-gqi-7gxqn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Gerichtsentscheid Daimler muss Werbung für S-Klasse stoppen

Der deutsche Automobilhersteller hat offenbar falsche Kohlendioxid-Werte angegeben in seiner Werbung für die neue S-Klasse. Irreführende Anzeigen hat ein Gericht nun verboten.

© Daimler Vergrößern Die neue S-Klasse

Doch nicht so umweltfreundlich: Der Automobil-Hersteller Daimler muss wegen irreführender Angaben Werbeanzeigen für seine runderneuerte S-Klasse stoppen. Das Landgericht Stuttgart erließ eine einstweilige Verfügung, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Demnach darf der Konzern künftig nicht mehr mit falschen Werten zu CO2-Ausstoß, Effizienzklassen und Spritverbrauch seines Flaggschiffs werben.

Die Deutsche Umwelthilfe hatte entsprechende Anzeigen für die neue S-Klasse beim Gericht moniert. Die Umweltschützer hatten bemängelt, der Konzern werbe damit, dass die Autos die Energieeffizienz-Klassen A bis D hätten. Ein Modell der S-Klasse erreiche aber nur die schlechtere Klasse E, ein anderes die Klasse F. Auch der Kohlendioxidausstoß zweier AMG-Modelle weiche ab. Zudem weiche der angegebene Spritverbrauch von der Realität ab.

Daimler verweist darauf, dass die kritisierten Motortypen noch gar nicht bekannt gewesen seien, als die monierten Anzeigen geschaltet wurden. Die Werbung sei mittlerweile entsprechend geändert worden. Im Internet sei die Änderung sofort erfolgt, nachdem die leistungsstärkeren Motorvarianten verwendet wurden. Die Werbung, die in Magazinen erschienen sei, habe jedoch wegen der langen Vorlaufzeiten nicht mehr berichtigt werden können.

Sollte Daimler seine neue S-Klasse trotzdem weiter mit den geschönten Angaben anpreisen, könnte das die Schwaben teuer zu stehen kommen: Nach Gerichtsangaben wird dann ein Ordnungsgeld von bis zu einer Viertelmillion Euro fällig.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mercedes-Benz C-Klasse Der neue Internetprofi

Das Bord-System in der neuen C-Klasse von Mercedes zeigt: Auch in der Kommunikationstechnik ist die Mittelklasse der Maßstab. Aber das Menüsystem quält sich mit vielen Altlasten. Mehr Von Michael Spehr

16.12.2014, 16:15 Uhr | Technik-Motor
Fahrbericht Mercedes-Benz C 250 Bluetec

Mit der neuen C-Klasse begibt sich Mercedes in gehobene Gefilde: Die Mittelklasse-Limousine ist edel wie nie. Der schärfste Konkurrent der E-Klasse kommt jetzt aus dem eigenen Haus. Mehr

05.09.2014, 15:13 Uhr | Technik-Motor
Werbung im Netz Lesen Sie bitte auch unsere Anzeigen

Die Werbefinanzierung von Inhalten im Netz ist manchen ein Dorn im Auge. Aber nicht sie ist der Sündenfall, sondern die neoliberale Haltung, Nutzer grundsätzlich nur als Konsumenten zu betrachten. Mehr Von Evgeny Morozov

16.12.2014, 20:16 Uhr | Feuilleton
Fahrbericht Mercedes S 300 Das kleine E hilft dem großen S

Die Mercedes-Benz S-Klasse ist ein Stück deutscher Automobilgeschichte. Nun ist sie mit einem Vierzylinder-Dieselhybrid zu haben. Mehr

03.11.2014, 09:18 Uhr | Technik-Motor
Kursverfall Wenn der Rubel nicht mehr rollt

Die Wirtschaftskrise in Russland macht deutschen Unternehmen quer durch alle Branchen zu schaffen. Ob Volkswagen, Metro oder der Maschinenbau: Sie alle verzeichnen deutliche Einbußen. Mehr

18.12.2014, 07:41 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.08.2013, 16:19 Uhr

Eine Steuer nur für Dumme

Von Reinhard Müller

Die Erbschaftssteuer muss nach dem Karlsruher Urteil gerechter gestaltet werden. Das bedeutet nicht den Untergang für Familienbetriebe. Ein großes Vermögen allein oder der Erhalt einer Dynastie kann eine Steuerbefreiung nicht rechtfertigen. Mehr 49 20


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages In Griechenland wird die Arbeit wieder teurer

Jahrelang sanken in Griechenland die Arbeitskosten. Diese Entwicklung scheint nun am Ende zu sein, im vergangenen Quartal stiegen sie erstmals seit 4 Jahren wieder deutlich an. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden