Home
http://www.faz.net/-gqe-75u21
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Gehaltsgrenze bei Volkswagen VW-Chef Winterkorn verdient 20 Millionen Euro

Weil das Geschäft so gut läuft, dürfte der Vorstandsvorsitzende des bedeutendsten europäischen Autobauers im vergangenen Jahr 20 Millionen Euro verdient haben. Zuviel, findet das Unternehmen selbst - und will die Gehaltsregeln ändern.

© dpa Vergrößern Martin Winterkorn

Der Volkswagenkonzern arbeitet offenbar daran, die Vorstandsgehälter zu deckeln und damit nicht mehr vollständig abhängig vom Geschäftserfolg des Unternehmens zu machen. Das berichtet das Handelsblatt. Demnach dürfte der Martin Winterkorn, der Vorstandsvorsitzende von Europas bedeutendstem Automobilunternehmen, im vergangenen Jahr rund 20 Millionen Euro verdient haben. Das wären noch einmal gut drei Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor.

Grund für den Gehaltssprung ist der abermalige Absatzrekord, den Volkswagen im vergangenen Jahr erzielte. Erstmals und schneller als avisiert verkaufte das Unternehmen 9 Millionen Autos in einem Jahr.

„Nicht vermittelbar in der Öffentlichkeit“

Innerhalb des Konzern, aber auch auf Seiten des größten Anteilseigners Niedersachsen, gibt es nun offensichtlich die Sorge, dass die aus diesem Geschäftsergebnis folgenden Gehälter öffentlich nicht zu vermitteln sind und auch so einfach zu hoch seien. VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh, der auch dem Präsidium des Aufsichtsrats angehört, sagte: „Die bisherige Höhe der Vorstandsvergütung ist trotz des außerordentlichen Erfolgs von Volkswagen in der Öffentlichkeit anscheinend nicht vermittelbar.“

Mehr zum Thema

Dem Bericht zufolge will der Aufsichtsrat demnächst eine Lösung finden; Winterkorns Gehalt solle angeblich nicht über das letzte Jahresgehalt von 16,6 Millionen Euro steigen. Möglich sei beispielsweise, die Zielvereinbarungen mit dem Vorstand über Absatz und Profitabilität zu ändern. Mitte März stellt der Volkswagen-Konzern seine Bilanz für das vergangene Jahr vor.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Dax-Konzerne So hoch waren die Managergehälter noch nie

Die Vorstandsvorsitzenden der Dax-Konzerne haben im vergangenen Jahr so viel verdient wie nie zuvor. Zum ersten Mal wird dabei öffentlich, in welcher Höhe langfristige Boni ausgezahlt werden. Eine Schelte gibt es für die Banken. Mehr Von Julia Löhr

26.03.2015, 10:07 Uhr | Wirtschaft
Elvis Presley Der King wird 80

Elvis Presley wäre dieser Tage 80 Jahre alt geworden. Selbst nach seinem Tod blieb der King einer der bestverdienenden Musiker der Welt: 55 Millionen Dollar verdiente er laut Magazin Forbes allein im vergangenen Jahr. Mehr

08.01.2015, 12:27 Uhr | Feuilleton
Automobilhersteller Opel gibt Russland auf

Der Rubel-Verfall trifft den Autobauer Opel hart. Die Verluste seien untragbar geworden. Das Werk in St. Petersburg schließt. Nun soll es die Marke Cadillac versuchen. Mehr Von Frank-Holger Appel, Frankfurt, Henning Peitsmeier, München

18.03.2015, 16:56 Uhr | Wirtschaft
Arbeitsmarkt Firmen reagieren auf Mindestlohn

Die Bundesregierung hat zum Beginn dieses Jahres den Mindestlohn eingeführt: 8,50 Euro in der Stunde sollen Arbeitnehmer mindestens verdienen. Doch zahlen die Unternehmen - oder wird getrickst? Mehr

07.01.2015, 15:05 Uhr | Wirtschaft
Managergehälter 27 Millionen Euro für den Chef von Pro Sieben Sat 1

Mehr Geld für Manager: Die Bezüge der Dax-Chefs steigen um durchschnittlich 9 Prozent. Doch die Statistik ist verzerrt. Mehr Von Julia Löhr

19.03.2015, 07:38 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.01.2013, 12:25 Uhr

Grünes Autoländle

Von Susanne Preuß

Der Verkehrsminister von Baden-Württemberg wünscht sich Autos ohne Emissionen - die Industrie arbeitet bereits daran. Grüne Zukunftsvisionen aus dem Autoländle. Mehr 2 1


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Die Arbeitskosten in Deutschland steigen

In Deutschland sind die Arbeitskosten im vergangenen Jahr moderat um 1,5 Prozent gestiegen. Das ist im EU-Mittelfeld. In einigen Ländern stiegen sie dagegen um knapp 7 Prozent. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden