http://www.faz.net/-gqe-8d4o6

Früherer Thyssen-Chef : Dieter Spethmann gestorben

  • Aktualisiert am

Beinahe zwanzig Jahre führte Dieter Spethmann den deutschen Traditionskonzern Thyssen. Als Ruheständler äußerte er sich zu brisanten politischen Fragen.

          Der frühere Thyssen-Vorstandsvorsitzende Dieter Spethmann ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 89 Jahren in seinem Haus in Düsseldorf, teilte ein Sprecher der Familie mit.

          Spethmann leitete das inzwischen im ThyssenKrupp-Konzern aufgegangene Traditionsunternehmen zwischen den Jahren 1973 und 1991. In seiner Amtszeit baute er den Montankonzern zu einem weltweit agierendem Technologie- und Investitionsgüterkonzern um und steigerte den Konzernumsatz von 10 auf 36 Milliarden Mark (rund 18 Milliarden Euro).

          Nach seinem Eintritt in den Ruhestand äußerte sich weiter zu politischen und wirtschaftlichen Fragen. Besonders in der Eurokrise erhob er seine Stimme und warb dafür, dass Deutschland aus der Gemeinschaftswährung austreten solle, wenn es seinen Wohlstand erhalten wolle. Im Januar des Jahres 2011 veröffentliche FAZ.NET ein Interview mit ihm, das hier nachzulesen ist.

          Weitere Themen

          Studenten werden Bauherren

          Wegen zu hoher Mieten : Studenten werden Bauherren

          In den Uni-Städten fehlt es an bezahlbaren Wohnungen. Heidelberger Studenten sind selbst aktiv geworden und bauen ihr eigenes Wohnheim. Die geplante Miete ist so niedrig, dass das Modell Schule machen könnte.

          China eröffnet 55-Kilometer-Brücke Video-Seite öffnen

          Megaverkehrsprojekt : China eröffnet 55-Kilometer-Brücke

          Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat am Dienstag die Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke freigeggeben. Das Bauwerk mit einer Gesamtlänge von etwa 55 Kilometern verbindet drei Wirtschaftsregionen im Süden Chinas: Die Finanzmetropole Hongkong, die Sonderwirtschaftszone Zhuhai und die ehemalige portugiesische Kolonie Macau.

          Topmeldungen

          Siemens-Chef Kaeser : Politischer Geisterfahrer

          Schuster, bleib bei deinen Leisten: Diese Volksweisheit sollte auch der Chef von Siemens beherzigen. Der oft politische Joe Kaeser hat das Talent, ausgerechnet in den wichtigen Momenten zu schweigen – oder sich gar taktlos zu äußern. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.