http://www.faz.net/-gqe-756hc

Facebook : Mark Zuckerberg spendet 500 Millionen Dollar

  • Aktualisiert am

Der Spender: Mark Zuckerberg, 28 Jahre alt, Chef von Facebook Bild: dpa

Der Vorstandschef des bedeutendsten sozialen Netzwerks der Welt schenkt der Silicon-Valley-Stiftung 18 Millionen Facebook-Aktien. Es ist nicht die erste große Spende der Zuckerbergs.

          Der Vorstandschef des weltgrößten sozialen Netzwerks, Mark Zuckerberg, spendet Aktien im Wert von rund 500 Millionen Dollar an die Silicon Valley Community Foundation. Das Geld soll helfen, um neue Projekte in den Bereichen Bildung und Gesundheit anzustoßen, begründete Zuckerberg. „Marks generöse Spende wird Leben verändern und andere Menschen im Silicon Valley und rund um die Welt inspirieren, etwas zurück zu geben und die Welt zu einem besseren Ort zu machen“, kommentierte Emmett Carson, der Vorstandsvorsitzende der Silicon-Valley-Stiftung.

          Die Spende ist nicht das erste große soziale Engagement von Mark Zuckerberg und seiner Frau Priscilla. Beide spendeten schon vor gut zwei Jahren 100 Millionen Dollar für Schulen in Newark in der Nähe von New York.

          Auch nach dem Börsengang im Mai ist der 28 Jahre alte Zuckerberg der größte Facebook-Aktionär geblieben. Er hält rund 500 Millionen Anteilsscheine, 18 Millionen hat er nun an die Stiftung des Technologie-Tals in Kalifornien gespendet.

          Quelle: Bloomberg/DPA

          Weitere Themen

          Der Supermarkt für gerettete Lebensmittel Video-Seite öffnen

          Berliner Start-up : Der Supermarkt für gerettete Lebensmittel

          20 Millionen Tonnen Lebensmitteln landen in Deutschland jährlich in der Mülltonne. Sie entsprechen nicht der Handelsnorm oder dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Umweltaktivist Raphael Fellmer hat einen Supermarkt für abgelaufene Lebensmittel eröffnet.

          Mexiko-Stadt in Trümmern Video-Seite öffnen

          Nach Erdbeben : Mexiko-Stadt in Trümmern

          Ein Erdbeben der Stärke 7,1 hat Mexiko erschüttert. Es starben mindestens 220 Menschen. Millionen Haushalte waren ohne Strom, dutzende Gebäude wurden beschädigt oder zerstört.

          Topmeldungen

          Merkel vor vierter Amtszeit : Die ewige Kanzlerin

          An diesem Sonntag wird Angela Merkel aller Voraussicht nach für ihre vierte Legislaturperiode gewählt. Und spätestens am Montag beginnt die Nachfolgedebatte und die CDU hat ein Problem.
          Stürmische Zeiten: Theresa May muss in Florenz versuchen, ihre Partei und die EU zufrieden zu stellen.

          Brexit-Rede : Theresa Mays italienischer Spagat

          Die britische Premierministerin Theresa May will in einer Rede in Florenz ihre Brexit-Politik erklären. Darin muss sie sowohl die EU als auch ihre Basis zufriedenstellen, um die Partei zu beruhigen.
          Im Eiltempo durch zwei Monate Elternzeit und dann schnell wieder ins Büro: So planen derzeit die meisten Väter.

          Planung der Elternzeit : Weg mit den Zwei-Monats-Vätern!

          Zwei Monate, das ist ein verlängerter Urlaub. Warum nehmen so wenige Väter länger Elternzeit? Wir brauchen eine Reform des Elterngeldgesetzes – auch wenn es teuer wird.

          Bundestagswahl : Russland rechnet mit Merkel

          In Moskau wird über die Bundestagswahl in viel milderem Ton gesprochen, als über die Präsidentenwahlen in Amerika und Frankreich. Man will Berlin schließlich wieder als Partner gewinnen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.