Home
http://www.faz.net/-gqi-75om5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

„Eurohawk“ Europas größte Drohne über Deutschland getestet

Sechs Stunden lang hat ein unbemanntes Militärflugzeug mit der Spannweite eines Airbus-Verkehrsflugzeugs am Freitag seine Runden über Deutschland gedreht. EADS zeigte sich mit dem ersten Test der Aufklärungsdrohne sehr zufrieden. Die Bundeswehr muss noch warten.

© dapd Vergrößern Unbemanntes Militärflugzeug: ein Modell der Drohne „Eurohawk“

Europas größte Drohne, Eurohawk, hat am Freitag ihren ersten Testflug über Deutschland erfolgreich absolviert. Das unbemannte Militärflugzeug sei um 10.36 Uhr im oberbayerischen Manching gestartet und nach genau sechs Stunden wieder sicher gelandet, teilte der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS mit.

Die Aufklärungsdrohne wiegt 15 Tonnen und ist mit 40 Metern Spannweite größer als ein Airbus-A320-Passagierflugzeug. Von einer Bodenstation in Manching aus wurde sie durch Piloten gesteuert.

Bei dem Testflug in 15 Kilometer Höhe wurde die Technik zum Sammeln und Auswerten von Funk- und Radarsignalen getestet. „Alles hat wunderbar geklappt“, sagte ein Sprecher der EADS-Rüstungssparte Cassidian. Die Bundeswehr will ab 2015 vier EuroHawk-Drohnen samt Bodenstationen für mehr als eine Milliarde Euro einsetzen. Derzeit hat die Bundeswehr nur drei unbewaffnete israelische Aufklärungsdrohnen in Afghanistan im Einsatz.

Unmanned Aerial Vehicle Eurohawk © dpa Vergrößern Der Start zum Testflug

Für die Luftwaffe läutet die EuroHawk „eine neue Ära in der Aufklärung ein“. Mit einer möglichen Flugzeit von mehr als 30 Stunden könnte die Eurohawk künftig vom norddeutschen Standort Jagel aus Einsätze in Afghanistan fliegen und ohne Zwischenstopp wieder in Jagel landen. Geplant war ihr Einsatz eigentlich schon ab Mitte 2012.

Die Eurohawk basiert auf der Global-Hawk-Drohne des amerikanischen Herstellers Northrop Grumman, die von der amerikanischen Luftwaffe eingesetzt wird. Die Bundeswehr ließ von Cassidian in Manching, Ulm und Friedrichshafen eine spezielle Sensorik entwickeln. Cassidian-Vorstandschef Bernhard Gerwert sagte: „Der heutige Erstflug des Eurohawk ist ein weiterer Meilenstein, der die europäische Technologieführerschaft von Cassidian im Bereich der unbemannten Flugsysteme unter Beweis stellt.“

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurter Flughafen Lufthansa-Piloten wollen am Freitag streiken

Aufgrund des seit längerem schwelenden Tarifkonflikts kommt es auf dem Frankfurter Flughafen zum Streik. Laut Gewerkschaft wollen die Lufthansa-Piloten Kurz- und Mittelstreckenflüge am Freitagabend bestreiken. Mehr

04.09.2014, 17:10 Uhr | Rhein-Main
Raketenangriffe und Luftwaffeneinsätze

Der Konflikt im Nahen Osten weitet sich aus. Die israelische Luftwaffe flog binnen 24 Stunden mehr als 100 Angriffe. Die Mittelmeermetropole Tel Aviv war Ziel palästinensischer Raketenangriffe. Mehr

09.07.2014, 10:11 Uhr | Politik
Somalia Anführer der islamistischen Miliz al Shabaab getötet

Der Anführer der islamistischen Al-Shabaab-Miliz in Somalia, Ahmed Godane, ist bei einem amerikanischen Luftangriff getötet worden. Godane hatte sich zu dem Angriff auf ein Einkaufszentrum in Nairobi vor einem Jahr bekannt. Mehr

05.09.2014, 18:23 Uhr | Politik
Von der Leyen entscheidet sich für Kampfdrohnen

Die Bundeswehr soll nach dem Willen der Verteidigungsministerin bewaffnete Drohnen erhalten. Diese sollen aber nur mit Zustimmung des Parlaments eingesetzt werden dürfen. Mehr

02.07.2014, 15:43 Uhr | Politik
Mögliche Nato-Mitgliedschaft Lawrow warnt die Ukraine

Der russische Außenminister Lawrow bezeichnet die Neutralität der Ukraine als elementar und warnt vor weiteren Bemühungen um eine Nato-Mitgliedschaft. Der ukrainische Präsident Poroschenko erlaubt den Einsatz von Drohnen in der Ostukraine. Mehr

13.09.2014, 21:43 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.01.2013, 17:36 Uhr

Liberale gesucht

Von Carsten Knop

Die FDP erlebt eine Serie vernichtender Niederlagen. Kann es die Partei überhaupt noch einmal schaffen? Sie müsste weltoffen sein, wo andere provinziell denken. Mehr 9


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages In deutsche Hotels kommen viele deutsche Gäste

Als klassische Reiseländer verzeichnen Spanien und Österreich im Winter viele ausländische Übernachtungsgäste. In Deutschland sieht die Situation ganz anders aus. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden