http://www.faz.net/-gqe-890z3

Fernverkehr : Die Rabattkarte für den Postbus kommt

Die Fernbusse machen der Deutschen Bahn seit Längerem Konkurrenz. Bild: dpa

Fernbusse und Bahn konkurrieren seit der Marktöffnung um Passagiere im Fernverkehr. Nun imitiert ein Busunternehmen auch noch das Belohnungssystem für Vielfahrer.

          Weil ihr die Fernbusse immer mehr Reisende abjagen, verzichtet die Deutsche Bahn dieses Jahr auf Preiserhöhungen im Fernverkehr. Nach der Anfang Oktober verkündeten guten Nachricht für die Bahnkunden eröffnet nun die Deutsche Post die nächste Runde: Als erster Anbieter wirbt sie mit einer an die „Bahncard“ angelehnten Rabattkarte um Fernbus-Passagiere.

          Helmut  Bünder

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Für 25 Euro im Jahr gibt es auf die Postbus-Tickets einen Nachlass von 25 Prozent. Der gilt auch für Fahrkarten mit Aktions- und Sonderpreisen, nicht aber bei internationalen Fahrten mit Kooperationspartnern. Im Gegensatz zu ihren Pendants bei der Bahn läuft die Rabattkarte für den Postbus nach 12 Monaten automatisch aus, ohne Kündigung und Formalitäten. Der Postbus sei der „klare Qualitätsführer im deutschen Fernbusmarkt“, sagte Joachim Wessels, Geschäftsführer der Bus-Tochtergesellschaft.

          Diesem Anspruch müsse auch sein neues Kundenbindungsprogramm genügen. Das Gegenstück zu der von der Post beanspruchten Qualitätsführerschaft sind allerdings relativ hohe Preise, wie die einschlägigen Vergleichsportale zeigen. So ist die Rabattkarte auch eine Reaktion darauf, dass der Postbus bei besonders preisbewussten Kunden selten die erste Wahl ist. Marktführer mit weitem Abstand vor der Post ist nach den Zahlen des Berliner IGES-Instituts MeinFernbus Flixbus. Gemessen an den angebotenen Fahrplankilometern kam er zum Stichtag 1. Juli auf 71 Prozent Marktanteil, der Postbus auf 12 Prozent.

          Weitere Themen

          Die gefallene Computermacht Deutschland

          Nixdorf Computer : Die gefallene Computermacht Deutschland

          Die Nixdorf Computer AG war das Vorzeigekind der deutschen Informatikbranche – bis ihr Gründer unerwartet starb und sich das Unternehmen wenige Jahre später in einer Fusion auflöste. Chronik eines Untergangs.

          Auch Knöpfe können vegan sein

          Tierfreie Produktion : Auch Knöpfe können vegan sein

          Manche Verbraucher legen Wert darauf, dass selbst die Köpfe an ihren Kleidungsstücken vegan sind. Davon profitiert ein Mittelständler aus Baden-Württemberg.

          Topmeldungen

          Matteo Salvini und Silvio Berlusconi

          Salvinis Taktik : Finanzpoker mit Brüssel

          Rom macht zu viele Schulden. Ein Bußgeld droht. Doch statt zu zahlen, verhöhnt Innenminister Salvini die „Bürokraten in ihrem Brüsseler Bunker“, denn er hat noch ein paar Asse in der Hinterhand.
          Lächelnd im Konfettiregen: Alexander Zverev wandelt endgültig auf den Spuren von Boris Becker und Michael Stich.

          ATP-WM in London : Alexander Zverev überrollt Djokovic

          Das hätte ihm kaum jemand zugetraut: Der Hamburger besiegt den Weltranglistenersten in zwei glatten Sätzen und gewinnt beim ATP-Finale in London den bislang größten Titel seiner Karriere.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.