Home
http://www.faz.net/-gqi-791n0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Digitale Exzellenz

Cattenom Grenznahes Atomkraftwerk abgeschaltet

Der Block 1 des an der deutsch-französischen Grenze liegenden Atomkraftwerkes Cattenom ist in der Nacht zum Samstag außerplanmäßig abgeschaltet worden. Im Maschinenhaus sei Dampf ausgetreten.

© dapd Vergrößern Ortsschild von Cattenom

Der Block 1 des grenznahen Atomkraftwerks Cattenom in Frankreich ist in der Nacht zum Samstag außerplanmäßig abgeschaltet worden. Im Maschinenhaus sei Dampf ausgetreten, sagte eine Sprecherin des saarländischen Umweltministeriums in Saarbrücken. Sie berief sich auf den AKW-Betreiber EDF. Betroffen sei nur der nichtnukleare Bereich.

Um den Schaden zu beheben, sei der Block heruntergefahren worden. Wie lange die Reparatur dauert, ist nach Angaben der Sprecherin vorerst nicht bekannt. Die Blöcke 2 und 3 seien weiterhin in Betrieb. Der Block 4 liege derzeit wegen einer Inspektion still.

Mehr zum Thema

In dem lothringischen Atomkraftwerk war es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Pannen gekommen. Cattenom liegt ganz in der Nähe von Deutschland, Belgien und Luxemburg. Rheinland-Pfalz, das Saarland und Luxemburg fordern seit längerem, den Meiler sofort stillzulegen.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Undichte Rohrleitung Zwischenfall im AKW Fessenheim

Der Betrieb im elsässischen Atomkraftwerk Fessenheim an der deutschen Grenze ist unterbrochen. Grund ist eine undichte Rohrleitung. Der Betreiber versichert, es bestehe jedoch keine Gefahr. Mehr

02.03.2015, 05:08 Uhr | Aktuell
Ukraine Störfall in ukrainischem Atomkraftwerk

Im ukrainischen Atomkraftwerk Saporoschje ist nach einer Panne ein Reaktorblock ausgeschaltet worden. Energieminister Wladimir Demtschischin erklärte, dass von der Anlage keine Gefahr ausgehe. Mehr

03.12.2014, 14:05 Uhr | Politik
Luxemburg-Geschäfte Steuerrazzia bei der Commerzbank

Über 130 Steuerfahnder haben am Dienstag bundesweit Büros und Geschäftsräume durchsucht. Hintergrund sind offenbar fragwürdige Offshore-Geschäfte in Luxemburg. Auch in der Commerzbank-Zentrale in Frankfurt wurden die Behörden aktiv. Mehr Von Hanno Mußler

24.02.2015, 22:50 Uhr | Wirtschaft
Japan In der Nähe von Nagano bebt die Erde

Bei einem Erdbeben in Zentraljapan sind Dutzende Menschen verletzt worden. Häuser stürzten ein. Das Beben der Stärke 6,8 hatte am Samstag (Ortszeit) den Norden Naganos getroffen. Das in der Nachbarprovinz Niigata gelegene Atomkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa, das leistungsstärkste der Welt, wurde nach Angaben des Betreibers Tepco nicht beschädigt. Mehr

23.11.2014, 14:05 Uhr | Aktuell
Gesperrte Schiersteiner Brücke Verkehr weiter zäh rund um Mainz

Pendler in und um Mainz brauchen weiter starke Nerven. Auch am Montag mussten wegen der gesperrten Autobahnbrücke nach Wiesbaden viele im Stau stehen. So schlimm wie befürchtet war es aber nicht. Mehr

23.02.2015, 13:49 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.05.2013, 14:50 Uhr

Gefühlt belästigt

Von Sven Astheimer

Jeder Zweite hat am Arbeitsplatz schon sexuelle Belästigung erlebt oder beobachtet, sagt die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Die Arbeitgeber müssen künftig noch sensibler werden. Frauenberatungsstellen sehen die Wirtschaft aber schon auf gutem Weg. Mehr 2


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Milliardenschwere Startups

Ein Startup, das eine Milliarde Dollar wert ist - ist das noch eine Besonderheit? Scheint nicht so. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden