Home
http://www.faz.net/-gqi-791n0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Cattenom Grenznahes Atomkraftwerk abgeschaltet

Der Block 1 des an der deutsch-französischen Grenze liegenden Atomkraftwerkes Cattenom ist in der Nacht zum Samstag außerplanmäßig abgeschaltet worden. Im Maschinenhaus sei Dampf ausgetreten.

© dapd Vergrößern Ortsschild von Cattenom

Der Block 1 des grenznahen Atomkraftwerks Cattenom in Frankreich ist in der Nacht zum Samstag außerplanmäßig abgeschaltet worden. Im Maschinenhaus sei Dampf ausgetreten, sagte eine Sprecherin des saarländischen Umweltministeriums in Saarbrücken. Sie berief sich auf den AKW-Betreiber EDF. Betroffen sei nur der nichtnukleare Bereich.

Um den Schaden zu beheben, sei der Block heruntergefahren worden. Wie lange die Reparatur dauert, ist nach Angaben der Sprecherin vorerst nicht bekannt. Die Blöcke 2 und 3 seien weiterhin in Betrieb. Der Block 4 liege derzeit wegen einer Inspektion still.

Mehr zum Thema

In dem lothringischen Atomkraftwerk war es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Pannen gekommen. Cattenom liegt ganz in der Nähe von Deutschland, Belgien und Luxemburg. Rheinland-Pfalz, das Saarland und Luxemburg fordern seit längerem, den Meiler sofort stillzulegen.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankreich Unbekannte Drohnen überfliegen Kernkraftwerke

Frankreich ist alarmiert: Abermals haben Drohnen unbekannter Herkunft zwei französische Atomreaktoranlagen überflogen. Spezialeinheiten haben inzwischen die Order erhalten, die Flugobjekte zu neutralisieren. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

31.10.2014, 14:50 Uhr | Politik
Große Schäden nach Unwetter im Taunus

Es dauerte nur wenige Sekunden, aber der Schaden ist groß, den eine Windhose am Sonntag in Bad Schwalbach im Taunus hinterließ. Zuvor waren schwere Unwetter über Rheinland-Pfalz und Hessen hinweggezogen. Mehr

11.08.2014, 14:35 Uhr | Gesellschaft
Radioaktiver Abfall RWE klagt gegen Schließung von Gorleben

Das Endlagersuchgesetz des Bundes sieht vor, dass keine Castor-Behälter mit wiederaufbereitetem Atommüll aus Frankreich oder Großbritannien mehr nach Gorleben gebracht werden. Der Energiekonzern RWE hofft auf Entschädigung. Mehr

17.10.2014, 18:43 Uhr | Wirtschaft
Fukushima-Dokumentation als Manga

Sechs Monate lang hat der japanische Künstler Kazuto Takita im havarierten Atomkraftwerk mitgearbeitet. In der Manga-Serie 1F (Ichi-F) verarbeitet er seine Erlebnisse - offenbar auffällig ausgewogen. Mehr

25.07.2014, 15:20 Uhr | Feuilleton
Mehr Schutz für Frankfurter Forst Ein Stück Wildnis im Stadtwald

Der Frankfurter Stadtwald kann seit Freitag auf das Holz, das er verkauft, das international anerkannte FSC-Siegel stempeln. Es bestätigt, dass nachhaltig und umweltschonend bewirtschaftet wird. Mehr Von Mechthild Harting, Frankfurt

18.10.2014, 08:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.05.2013, 14:50 Uhr

Geld rettet Japan nicht

Von Carsten Germis

Die japanische Zentralbank überrascht die Märkte mit einer noch weiteren Öffnung der geldpolitischen Schleusen. Doch das rettet das Land nicht. Mehr 5 11

Umfrage

Sparen Sie angesichts der niedrigen Zinsen noch?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Womit im Umweltschutz am meisten verdient wird

Deutsche Wind- und Solarenergie sind weltweit gefragt. Das gilt auch für andere Bereiche aus dem Umweltschutz, wie unsere Grafik des Tages zeigt. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden