Home
http://www.faz.net/-gqe-762aq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Blackrock kauft sich bei Twitter ein 9 Milliarden Dollar wert?

Der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock hat offenbar Anteile am Kurznachrichtendienst Twitter gekauft. Hochgerechnet ergibt sich für Twitter dadurch ein Marktwert von 9 Milliarden Dollar - deutlich mehr als noch vor gut einem Jahr.

© AFP Ist Twitter wertvoller geworden?

Blackrock, der größte Vermögensverwalter der Welt, hat sich offenbar am Kurznachrichtendienst Twitter beteiligt. Eine mit der Transaktion vertraute Person sagte, Blackrock habe Firmenanteile im Wert von 80 Millionen Dollar gekauft von Angestellten des Unternehmens. Der für das operative Geschäft zuständige Twitter-Manager Ali Rowghani habe die Verkäufe überwacht. Sprecher von Blackrock wie auch von Twitter wollten das nicht kommentieren.

Durch dieses Geschäft wird Twitter insgesamt mit mehr als neun Milliarden Dollar bewertet. Am Ende des Jahres 2011 hatte sich Medienberichten zufolge infolge eines  Beteiligungskauf noch ein Marktwert für Twitter von 8,4 Milliarden Dollar zugrunde gelegt. Die Rechnung basiert jeweils darauf, dass der Preis pro verkauftem Anteil der jeweiligen Transaktion auf das gesamte Unternehmen hochgerechnet wird.

Mehr zum Thema

Das Engagement von Blackrock basiert dem Insider zufolge nicht auf einer Kapitalerhöhung. Vielmehr sollen Twitter-Beschäftigte ihre Belegschaftsaktien verkaufen. Ähnliche Schritte hatten in den vergangenen Jahren Technologieunternehmen wie Facebook und Groupon unternommen - unter anderem, um ihren Börsengang hinauszuzögern. Twitter selbst könnte Branchenspekulationen zufolge binnen zwei Jahren zum Börsenkandidaten werden.

Quelle: Reuters/Bloomberg

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kangaroo-Bond Apple will in Australien Anleihe begeben

Seit März 2013 ist der iPhone-Konzern mit milliardenschweren Bond am Schuldenmarkt aktiv und lockt Anleihe-Anleger an. Nun will Apple erstmals Schulden in australischen Dollar machen. Mehr

17.08.2015, 09:53 Uhr | Finanzen
Blockupy-Proteste Angriff auf das Erste Polizeirevier Frankfurt

Die Frankfurter Polizei hat über den Kurznachrichtendienst Twitter ein Video vom Angriff vermummter Demonstranten auf das Polizeirevier in der Einkaufsmeile Zeil veröffentlicht. Mehr

18.03.2015, 17:53 Uhr | Rhein-Main
Investoren warnen Gibt es eine Spekulationsblase in der Start-up-Szene?

Uber, AirBnb und 129 andere Start-ups sind mit mehr als einer Milliarde Dollar bewertet. Doch im Silicon Valley werden Zweifel laut, ob das berechtigt ist – denn den Start-ups stehen wohl magere Jahre ins Haus. Mehr Von Martin Gropp, San Francisco

28.08.2015, 15:50 Uhr | Wirtschaft
45 Milliarden Dollar Kosten Ägypten plant eine neue Hauptstadt

Östlich von Kairo soll eine neue ägyptische Hauptstadt entstehen. Es wird mit Kosten in Höhe von 45 Milliarden Dollar gerechnet. Mehr

14.03.2015, 13:49 Uhr | Gesellschaft
Blackrock Sind große Fonds schuld am Crash?

Die Fondsgesellschaft Blackrock ist ein Gigant: Sie ist an fast allen Konzernen der Welt beteiligt und verwaltet unfassbare 4700 Milliarden Dollar. Sind ihretwegen die Aktienkurse unerwartet so heftig gefallen? Mehr Von Dennis Kremer

30.08.2015, 09:47 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 26.01.2013, 04:31 Uhr

Verunsicherung

Von Gerald Braunberger

Geldpolitik und Finanzmärkte gelangen derzeit nicht zu einer übereinstimmenden Interpretation der Wirtschaftslage. Das diesjährige Treffen von Jackson Hole belegte eine nachhaltige Verunsicherung. Mehr 0


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Microsoft wächst langsamer als die Konkurrenz

Für Microsoft gab es in dieser Woche Grund zum Feiern. Doch nachdem Apple Microsoft beim Umsatz längst überflügelt hat, kommt nun auch Google näher ran. Mehr 1