Home
http://www.faz.net/-gqi-7horl
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Billig-Supermarktkette Aldi-Azubis mit Frischhaltefolie gefesselt

Nach einem Medienbericht sollen Aldi-Azubis misshandelt worden sein. In einem Warenlager seien sie mit Frischhaltefolie gefesselt und mit Filzstiften beschmiert worden. Vorgesetzte hätten die Schikanen beobachtet.

© dpa Vergrößern Bei Aldi-Süd sollen Azubis gefesselt worden sein

Bei der Billig-Supermarktkette Aldi haben Mitarbeiter in einem Warenlager in Baden-Württemberg einem Bericht zufolge Auszubildende misshandelt. Missliebige Azubis von Aldi Süd seien im Zentrallager Mahlberg vom stellvertretenden Bereichsleiter und anderen Beschäftigten mit Frischhaltefolie an Pfosten gefesselt worden, zitierte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Freitag in einem vorab veröffentlichten Bericht einen ehmaligen Aldi-Manager.

Die Aldi-Mitarbeiter hätten dann die Gesichter der Auszubildenden mit Filzstiften beschmiert. Die Folie sei beim Fesseln derart stark gespannt gewesen, „dass ich kaum mehr atmen konnte“, zitierte „Der Spiegel“ einen der betroffenen Auszubildenden und berief sich dabei auf eine in Kürze erscheinende Neuausgabe eines Buches des ehemaligen Aldi-Managers.

Mehr zum Thema

Vorgesetzte hätten die Schikanen beobachtet und dadurch gebilligt. Einige Ausschnitte der Misshandlungen seien auch auf Seiten im Online-Netzwerk Facebook veröffentlicht. Einer der betroffenen Auszubildenden sagte laut Bericht, er habe sich nicht getraut, Anzeige zu erstatten. „Ich hatte Angst, sofort wieder gekündigt zu werden, da ich noch in der Probezeit war.“

Auch sei dem Auszubildenden angedroht worden, bei weiterem Fehlverhalten in das Tiefkühlabteil des Zentrallagers gesperrt zu werden, in dem Temperaturen von minus 20 Grad herrschen. Aldi Süd erklärte gegenüber dem „Spiegel“, von den Schilderungen „entsetzt“ zu sein. Das Unternehmen sei nun dabei „alles zu tun, um zu klären, ob diese Vorwürfe berechtigt sind“.

Quelle: FAZ.NET/AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
In Filialen von Aldi-Süd Lachs mit Bakterien belastet

Lachsprodukte der Marke Icewind werden von Aldi-Süd zurückgerufen. Darin wurden Listerien gefunden, die besonders für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem gefährlich werden können. Mehr

14.11.2014, 19:58 Uhr | Aktuell
Discounter Aldi prüft Expansion nach China

Deutschlands größter Discounter Aldi prüft eine Expansion nach China. Laut einem Magazinbericht untersucht das Unternehmen derzeit die Marktbedingungen in der Volksrepublik. Mehr

20.11.2014, 13:28 Uhr | Wirtschaft
Internationale Expansion Aldi Süd stärkt Top-Management

Der Lebensmittelkonzern Aldi Süd denkt über große Expansionspläne nach. Dafür stärkt der Konzern seine Unternehmensführung. Die internationalen Gesellschaften bekommen jeweils einen Sprecher, der deutsche Verwaltungsrat eine neue Spitze. Mehr Von Mathias Müller von Blumencron

21.11.2014, 10:37 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.09.2013, 11:58 Uhr

Schäubles Null-Festspiele

Von Heike Göbel

Wolfgang Schäuble hält an der „schwarzen Null“ im Bundeshaushalt für das nächste Jahr fest. Er ist klug genug, sich dafür nicht selbst zu feiern. Mehr 1 15


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Für wen das Weihnachtsgeschäft besonders wichtig ist

Die Spielwarenhändler machen fast 28 Prozent ihres Umsatzes in den letzten beiden Monaten des Jahres. Unsere Grafik zeigt, wie es in anderen Handelsbranchen aussieht. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden