Home
http://www.faz.net/-gqe-76s30
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Automobilindustrie Hersteller wollen Bonus für abgasarme Autos

Bonus für Umweltschutz: Wenn es nach den deutschen Automobilherstellern geht, sollen die „Supercredits“ für abgasarme Autos auch weiterhin verteilt werden.

© dapd Besonders saubere Fahrzeuge sollen belohnt werden, fordert der Verband der Deutschen Automobilindustrie

Die deutschen Autohersteller verlangen, dass besonders abgasarme Fahrzeuge auch nach 2015 in der strengen EU-Kohlendioxid-Regulierung mehrfach auf den Schadstoffausstoß ihrer Flotte angerechnet werden. „Wenn schon keine finanziellen Anreize gesetzt werden, um den Aufbau einer Fahrzeugflotte mit alternativen Antrieben zu fördern, muss es wenigstens regulatorische Anreize geben“, sagte der Präsident des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, am Mittwoch in Berlin. „Sonst wird es schwer, in Deutschland 2020 eine Million Elektroautos auf der Straße zu haben, wie die Bundesregierung es anstrebt.“ Die EU-Kommission will die Mehrfachanrechnung (“Supercredits“) verringern. Wissmann forderte, besonders saubere Fahrzeuge müssten weiter „mindestens mit dem Faktor zwei bis drei“ auf den Flottendurchschnitt angerechnet werden. Diese Bonuspunkte sollen die Konzerne ansammeln und nach 2020 nutzen können, wenn strengere EU-Regeln gelten.

Kerstin Schwenn Folgen:

Volkswagen, Daimler und BMW, deren große Fahrzeuge im Schnitt mehr Kohlendioxid ausstoßen als die der Konkurrenz, sind daran sehr interessiert. Wissmann sieht aber Einigkeit im europäischen Verband. Er hob überdies die Bedeutung eines Freihandelsabkommens zwischen den Vereinigten Staaten und der EU für seine Branche hervor. Die beiden Märkte ständen für 40 Prozent des Welt-Automobilmarktes. Allein die deutschen Autohersteller zahlten fast eine Milliarde Euro im Jahr an Zöllen - rund 550 Millionen Euro für Exporte nach Amerika und rund 410 Millionen Euro für Importe in die EU. Für Verbraucher noch wichtiger als der Abbau von Zöllen sei die Verringerung nichttarifärer Handelshemmnisse, die den Bau von Autos verteuerten.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Automobilindustrie Die grünen Autos werden immer grüner

Ob BMW, Daimler oder Volkswagen, der Kohlendioxid-Ausstoß ihrer Neuwagen sinkt. Umweltschützern reichen die Anstrengungen nicht. Mehr Von Henning Peitsmeier, München

01.08.2015, 13:28 Uhr | Wirtschaft
Mobilität Keine Zukunft für Elektroautos?

Elektroautos sind bisher kaum nachgefragt worden. Eigentlich hatten Politik und Automobilindustrie verabredet, dass in diesem Jahr bereits 100.000 Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sein sollen. Doch die Realität sieht anders aus. Mehr

10.04.2015, 13:59 Uhr | Wirtschaft
Betrugsvorwurf So tricksen die Autohersteller beim Spritverbrauch

Die Grünen sind verärgert: Autos schlucken deutlich mehr Sprit als versprochen. Die Partei wittert Betrug. Warum die Trickserei der Hersteller zwar ärgerlich, aber vollkommen legal ist. Mehr

31.07.2015, 13:23 Uhr | Wirtschaft
Audi A7 mit Autopilot Selbstfahrendes Auto ist schon Wirklichkeit

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat einen Wagen des Autoherstellers Audi getestet, der eigenständig fährt. Der CSU-Politiker zeigte sich überzeugt und sprach davon, die Autobahn A9 zu einer Teststrecke für das selbständig lenkende Fahrzeug machen. Mehr

11.04.2015, 14:02 Uhr | Technik-Motor
E-Mobilität Zapfsäule schlägt Steckdose - noch

Aldi spendiert Kunden schon heute eine Ladung Strom fürs E-Mobil, es gibt bereits etliche alltagstaugliche Modelle. Aber noch tut sich die E-Mobilität auch in Hessen schwer. Mehr Von Jochen Remmert

28.07.2015, 12:18 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 13.02.2013, 19:28 Uhr

Der Doppelhut der EU-Kommission

Von Werner Mussler, Brüssel

Was ist eigentlich die Aufgabe der EU-Kommission? Soll sie oberste Regierung Europas sein oder nur „Hüterin der Verträge“? Die Diskussion ist überfällig. Mehr 37 27


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Junge Männer sind oft arbeitslos

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland ist gut; das spürt auch die junge Generation; die Jugendarbeitslosigkeit sinkt. Allerdings: Frauen profitieren stärker von der Entwicklung als Männer. Mehr 5