Home
http://www.faz.net/-gqi-74szp
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Autoindustrie in der Absatzkrise MAN führt Kurzarbeit ein

Schon nach der Weihnachtspause im Januar soll die Kurzarbeit losgehen. Betroffen sind insgesamt 5300 Mitarbeiter des Lastwagenherstellers.

© dpa Vergrößern MAN-Produktionsstätte in München.

Der Lastwagenhersteller MAN führt aufgrund der schwachen Nachfrage in Europa Kurzarbeit ein. Dies sei gleich nach der Weihnachtspause ab dem 14. Januar geplant, kündigte der Chef des europäischen Lastwagengeschäfts, Anders Nielsen, laut „Süddeutschen Zeitung“ an.

Im Werk München seien 3500 Mitarbeiter davon betroffen und in Salzgitter 1800. „Wir müssen unsere Produktion der Nachfrage anpassen“, sagte Nielsen. Bei der Bundesagentur für Arbeit sei die Maßnahme für die erste Jahreshälfte 2013 beantragt. Aber: „Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir die Kurzarbeit verlängern“, erläuterte Nielsen. Das sei abhängig davon, wie sich der Markt über das Jahr entwickele. Ein Stellenabbau sei jedoch nicht geplant.

Nicht nur Lastwagenbauer leiden

Wegen der lahmenden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Europa befinden sich die Lastwagen-Märkte schon seit einer Weile auf Talfahrt. Auch Daimler drosselte wegen der Absatzflaute seine Produktion. Kurzarbeit war bei Daimler Trucks aber bislang noch kein Thema, hieß es vom Konzern Ende Oktober. Zu diesem Zeitpunkt dachte MAN über diese Maßnahme bereits laut nach.

Mehr zum Thema

Unter Druck stehen derzeit aber nicht alleine die Lastwagenhersteller, sondern auch die Produzenten von Personenwagen für den europäischen Markt. Beschlossen worden sind Werksschließungen ebenso wie eine engere Kooperation einzelner Hersteller.

Quelle: Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Im Gespräch Leise Hoffnung für Afrika

Die Infektionsraten sinken, die ersten Ebola-Impfstoffe sind unterwegs. Mehr Von Sonja Kastilan

25.01.2015, 16:05 Uhr | Wissen
Genmais für Europa

Neue Märkte für amerikanischen Genmais, darauf hoffen die US-Farmer. Sie sehen das Freihandelsabkommen TTIP als Chance, den europäischen Markt zu erschließen. Die Angst vor gentechnisch veränderten Lebensmitteln können sie nicht verstehen. Mehr

22.08.2014, 15:00 Uhr | Wirtschaft
Mittelstandsanleihen-Ticker KTG Energie steigert Umsatz und Gewinn

Die Deutsche Rohstoff AG will einen großen Teil ihrer Anleihe zurückkaufen. Alle Reisen der MS Deutschland sind abgesagt, die Verhandlungen mit dem ausgewählten Investor abgebrochen. Mehr

22.01.2015, 17:01 Uhr | Finanzen
Tierhandel Schildkröten von illegalem Markt gerettet

Rund 2.500 gelb gefleckte Amazonas-Schildkröten sind in Peru auf einem illegalen Markt beschlagnahmt worden. Etwa 500 der Tiere wurden nun ausgesetzt. Mehr

25.11.2014, 13:02 Uhr | Gesellschaft
Turbulenzen an den Märkten Warum kippt die Schweiz die Euro-Anbindung?

Die Schweizer Nationalbank schafft die Kursuntergrenzen zum Euro ab. Wieso? Und wieso gerade jetzt? FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen. Mehr Von Alexander Armbruster

15.01.2015, 16:11 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.12.2012, 05:15 Uhr

Alternative AfD?

Von Heike Göbel

Wie viel Marktwirtschaft steckt in der AfD? Eine klare Antwort gibt es noch nicht. Aber ein ernstzunehmendes Angebot kann dem politischen Wettbewerb nur gut tun. Mehr 10 36


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Umfrage

Soll Griechenland aus dem Euro ausscheiden?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Grafik des Tages Was man bei Google verdienen kann

Google-Mitarbeiter in Amerika verdienen gut. Aber wie gut? Das zeigen nun Daten für 15 Schlüsselpositionen. Mehr 4

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden