Home
http://www.faz.net/-gqi-75uyd
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Arbeitslose Krisenkinder VW wird von Bewerbungen junger Spanier und Portugiesen überflutet

Ein Großteil der jungen Menschen in Spanien und Portugal sind durch die Krise arbeitslos. Und immer mehr von ihnen bewerben sich im Ausland. Volkswagen etwa verzeichnet einen Bewerbungsboom aus beiden Ländern.

© dpa Vergrößern Trainee-Ausbildung statt Demo - junge Spanier und Portugiesen zieht es zum Arbeiten ins Ausland.

Die Krise in Spanien und Portugal hat bei VW zu einem Bewerbungsboom aus beiden Ländern geführt. Das Traineeprogramm für Hochschulabsolventen war 2012 völlig überlaufen, wie VW-Personalvorstand Horst Neumann der „Wirtschaftswoche“ sagte.

„Der Andrang war gewaltig, er zeigt die Not der jungen Leute dort: Auf 104 Stellen hatten wir 3600 Bewerber“, so Neumann. „Allein bei Seat sind 2800 Bewerbungen eingegangen - trotz hoher Hürden. Beispielsweise haben wir gute Deutschkenntnisse verlangt.“

Mehr zum Thema

Deutschlandweit erhielten 3518 junge Leute 2012 bei VW einen Ausbildungsplatz. Außerdem wurden 3556 Hochschulabsolventen eingestellt. 2013 werde VW den Personalaufbau fortsetzen, aber „nicht so rasant“, sagte Neumann.

Quelle: FAZ.net mit dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Jugendliche in Südeuropa Eine verlorene Generation

Die Krise in Südeuropa trifft vor allem junge Leute. Sie verarmen rascher als die Älteren und sind in großer Zahl arbeitslos. Wie lange lassen sie sich das gefallen? Mehr Von Lisa Nienhaus

25.01.2015, 14:23 Uhr | Wirtschaft
Griechenland Die Krisenkinder von Athen

Fabriken stehen still, Geschäfte bleiben geschlossen - viele junge Griechen sind mit der Wirtschaftskrise aufgewachsen. Mehr als die Hälfte der 15- bis 24-Jährigen ist ohne Arbeit. Mehr

25.01.2015, 15:41 Uhr | Gesellschaft
Linksruck in Südeuropa Iberer blicken gebannt nach Griechenland

Im Herbst wählen Portugal und Spanien ihre Regierung neu. Ein Linksruck kündigt sich an. Ministerpräsident Rajoy warnt vor Podemos als russischem Roulette. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

26.01.2015, 17:29 Uhr | Wirtschaft
Fachkräftemangel Spanier in Deutschland

In ihren Ländern gab es keine Jobs - in Deutschland sahen sie ihre Chance. Tausende junge Südeuropäer sind wegen der Wirtschaftskrise nach Deutschland gekommen. Mehr

06.11.2014, 15:11 Uhr | Wirtschaft
Mehr Versicherte Einwanderer füllen die Konten der Krankenkassen

Es gibt so viele gesetzlich Versicherte wie lange nicht. Vor allem Migranten treiben die Zahl in die Höhe. Und fast alle Neuen wollen zu einer bestimmten Kasse. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

15.01.2015, 08:27 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 19.01.2013, 11:38 Uhr

Die Furcht vor dem „Grexit“

Von Holger Steltzner

Nach dem Wahlsieg des Linkspopulisten Alexis Tsipras in Griechenland stehen turbulente Zeiten bevor. Die Wahlversprechen von Tsipras decken sich nicht mit den Forderungen der Troika. Die Drohung Athens mit dem „Grexit“ wirkt. Mehr 176 136


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Umfrage

Soll Griechenland aus dem Euro ausscheiden?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

Grafik des Tages Schusswaffen holen fast die Autos ein

In Amerika sterben mehr als 33.000 Menschen im Jahr durch Waffen - das sind fast so viele wie Tote im Straßenverkehr. Mehr 2

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden