http://www.faz.net/-gqi
Der Lack ist ab: Ein alter Golf auf einem Schrottplatz

VW in der Krise : Diesel ist dicker als Wasser

Volkswagen scheinen Familienbande wichtiger zu sein als die Aufklärung des Dieselskandals. Darunter leiden vor allem die Kunden. Ein Kommentar.
Ferdinand Piech (l.) und Rupert Stadler bei einer Hauptversammlung der Volkswagen AG im April 2012.

Inhaftierter Audi-Chef Stadler : Ein Günstling von Ferdinand

Rupert Stadler stieg die Karriereleiter bei Audi im Dunstkreis mächtiger Patriarchen empor – nun sitzt er in Haft. Die Schattenmänner im VW-Imperium halten ihm trotzdem noch die Treue.

VW in der Krise : Diesel ist dicker als Wasser

Volkswagen scheinen Familienbande wichtiger zu sein als die Aufklärung des Dieselskandals. Darunter leiden vor allem die Kunden. Ein Kommentar.

Falscher Corpsgeist : Im Sog der Dieselbetrüger

Erst der Ruf, dann der Vorsprung: Die zögerliche Aufarbeitung des Dieselskandals durch VW droht die gesamte deutsche Autoindustrie in den Abgrund zu reißen. Ein Kommentar.

Frankreich-Kommentar : Starker Macron

Mit der Reform der Staatsbahn zeigt Macron eine Entschlossenheit, die in Frankreich lange gefehlt hat. Nun muss die Bahnführung handeln.

Handels-Kommentar : Trump gegen China

Chinas Methoden, um zur führenden Wirtschaftsmacht der Welt zu werden, ängstigen auch deutsche Firmen. Hinter vorgehaltener Hand haben sie denn auch eine klare Ansicht zu Trumps Vorgehen.

Bamf-Affäre : Wirft Seehofer McKinsey raus?

Die Unternehmensberatung arbeitet seit 2015 für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Fällt auch sie der Tabula-Rasa-Aktion von Seehofer zum Opfer?

Seite 1/233