Home
http://www.faz.net/-gqe-770hn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

8,9 Millionen Beschäftigte Immer mehr Wochenend- oder Nachtarbeit

8,9 Millionen Beschäftigte, also jeder vierte Deutsche, arbeitet „ständig oder regelmäßig am Wochenende“. Auch die Schichtarbeit hat nach Angaben der Bundesregierung stark zugenommen.

© AP Immer mehr Menschen arbeiten nachts in Deutschland

In Deutschland arbeiten immer mehr Menschen am Wochenende, in der Nacht oder im Schichtbetrieb. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, aus der die „Süddeutsche Zeitung“ (Montag) zitiert. Demnach arbeiteten im Jahr 2011 etwa 8,9 Millionen Beschäftigte, also jeder vierte, „ständig oder regelmäßig am Wochenende“. 2001 seien es noch 6,7 Millionen gewesen.

Auch die Schichtarbeit hat nach Angaben der Bundesregierung stark zugenommen. Am weitesten verbreitet sei sie in den sozialen Berufen, in der Gesundheitsbranche, bei Maschinen- und Anlageführern und beim Verkaufspersonal. Dazu merkt die Bundesregierung an, dass für Schichtarbeiter das Risiko von psychischen Belastungen steige „und erhöhte gesundheitliche Risiken bestehen“. Auch der Anteil der Nachtarbeit breite sich ebenfalls wieder aus.

Die Linke-Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung, Jutta Krellmann, nannte die Zahlen alarmierend. „Der Psychostress ist eine tickende Zeitbombe in der Arbeitswelt und muss endlich eingedämmt werden“, sagt Krellmann. Die Bundestagsabgeordnete fordert wie die IG Metall eine Anti-Stress-Verordnung im Arbeitsschutzgesetz. Aus den Regierungsangaben geht dem Bericht zufolge hervor, dass die Zahl der von staatlichen Arbeitszeit-Kontrolleuren registrierten Verstöße seit 2007 um fast ein Drittel gestiegen sei.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nach dem Urteil aus Karlsruhe Schäuble will Betreuungsgeld nicht in Kitas stecken

Eigentlich wollte Familienministerin Schwesig für das Betreuungsgeld vorgesehene Mittel für Kitas ausgeben. Finanzminister Schäuble lehnt das ab. Denn an anderer Stelle wird es dringender gebraucht, sagt er. Mehr

02.09.2015, 07:34 Uhr | Wirtschaft
Berlin Verfassungsschutz sieht Anstieg rechtsextremistischer Gewalttaten

Rechtsextremistische Gewalttaten haben in Deutschland im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Ihre Zahl stieg um fast 24 Prozent auf 990 Taten. Das geht aus dem am Dienstag in Berlin vorgelegten Verfassungsschutzbericht hervor. Mehr

01.07.2015, 10:17 Uhr | Politik
Bekleidungskette Uniqlo setzt in Japan auf die Vier-Tage-Woche

Es ist ein höchst ungewöhnliches Arbeitszeitmodell: Die japanische Modekette Uniqlo will ihren Beschäftigten eine Vier-Tage-Woche anbieten - bei vollem Lohnausgleich. Aber warum bloß? Mehr Von Patrick Welter, Tokio

20.08.2015, 17:57 Uhr | Wirtschaft
Fachkräftemangel Arbeiten bis ins hohe Alter

Sie können einfach nicht aufhören: Peter Korch und Gertrud Rosemann sind 75 und 92 Jahre alt. Er arbeitete früher in einer Werbeagentur und sie als Deutschlehrerin, heute sind beide an zwei Tagen pro Woche für eine Ausstellung über das Altern tätig. Alte in Jobs: heute noch eine Ausnahme, in Zukunft wohl die Regel. Mehr

11.04.2015, 14:15 Uhr | Wirtschaft
Bauarbeiten bald beendet Schicht im Schacht

Nur noch wenige Tage bleiben. Am 26. August sollen wieder Züge durch den Frankfurter S-Bahn-Tunnel rollen. Damit das klappt, arbeiten Bahnmitarbeiter die Nächte durch. Mehr Von Florian Zimmer-Amrhein

20.08.2015, 12:30 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 18.02.2013, 08:53 Uhr

Mehr schadet mehr

Von Holger Steltzner

Die EZB deutet noch mehr Anleihekäufe an. Dabei funktioniert die Geldpolitik nach dem Motto „noch mehr hilft mehr“ nicht. Mehr 13 53

Umfrage

Wolfgang Schäuble will das Betreuungsgeld nicht in die Kitas stecken. Was meinen Sie?

Alle Umfragen

Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Die größte Funkausstellung aller Zeiten

An diesem Freitag öffnet die IFA in Berlin ihre Tore. So viele Aussteller wie noch nie sind angekündigt. Eine andere Zahl stagniert wohl. Mehr 1