http://www.faz.net/-gqe-7511l
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 13.12.2012, 08:58 Uhr

50 Jahre Werk Bochum Opel sagt Jubiläumsfeier ab

Nach dem Aus für die Autoproduktion im Bochumer Opel-Werk hat die Werksleitung die geplante Feier zum 50-jährigen Jubiläum am Samstag abgesagt. Das Sicherheitskonzept sei nicht auf mehr als 15.000 Besucher ausgelegt.

© dpa Die Werksleitung fühlt sich dem Besucheransturm nicht gewachsen

Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz (SPD) hat die Absage der für Samstag geplanten Feier im Opel-Werk der Stadt bedauert. Die Absage der Feier zu fünf Jahrzehnten Autoproduktion in Bochum sei „sehr schade“, sagte Scholz dem WDR. Das Treffen hätte zu einem Ausdruck der Solidarität werden können. Am Montag hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass die Autoproduktion in Bochum 2016 eingestellt wird. Die Werksleitung ging nun davon aus, dass zu dem geplanten Fest am Samstag sehr viel mehr als die ursprünglich anvisierten 15.000 Besucher kommen könnten. Auf einen solchen Ansturm sei aber das Sicherheitskonzept nicht zugeschnitten.

Nach der angekündigten Schließung des Bochumer Opel-Werks fordern Gewerkschaft und Betriebsrat Arbeitsplatzgarantien für die übrigen Standorte von mindestens vier Jahren. „Wir erwarten den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen deutlich über 2016 hinaus und damit einhergehend belastbare und verlässliche Garantien für Beschäftigung“, hieß es in einer von der Opel-Tarifkommission in der Nacht zu Donnerstag verbreiteten Erklärung. Als „vertrauensbildenden Schritt“ solle der Opel-Vorstand den Beschluss zur Einstellung der Produktion von leichten und umweltfreundlichen Getrieben in Bochum zurücknehmen.

Die mit Betriebsräten der Opel-Standorte und Vertretern der IG-Metall-Bezirke besetzte Tarifkommission forderte Opel auf, am 8. und 15. Januar „abschließende Verhandlungen“ über die Beschäftigungsssicherung aufzunehmen. Nach den Plänen der Rüsselsheimer GM -Tochter soll der Getriebebau in Bochum Ende nächsten Jahres auslaufen. Die Fahrzeugproduktion in der Ruhrgebietsstadt will Opel 2016 auslaufen lassen, wenn der aktuelle Familienwagen Zafira einen Nachfolger bekommen soll.  Die IG Metall hatte dem Opel-Management einen offenen Konflikt angedroht, falls dieser nicht bald einen Plan vorlege, wie Opel aus der Verlusten geführt soll. 

Mehr zum Thema

Das geplante Aus wird an diesem Donnerstag auch den Bundestag beschäftigen. Auf Antrag der Linken wird das Parlament in einer Aktuellen Stunde über die Konsequenzen aus der Entscheidung von General Motors diskutieren. Die Linke forderte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch auf, Opel zur Chefsache zu machen, Gespräche mit dem Management zu führen und das Thema auch mit der amerikanischen Regierung zu besprechen. „Wenn deutschlandweit Zehntausende Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen, kann auch die Bundesregierung nicht tatenlos zusehen“, sagte der Linken-Abgeordnete Alexander Ulrich.

Quelle: FAZ.NET mit Reuters, dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Sozialdemokratie in der Krise Scholz erinnert SPD an ihre Wurzeln als Arbeiterpartei

Rund 15 Monate vor der Bundestagswahl ruft SPD-Bundesvize Scholz seine Partei auf, sich wieder auf frühere Stärken zu besinnen. Als Partei der kleinen Leute und der Mittelschicht könne sie wieder mit mehr Zustimmung rechnen. Mehr

11.06.2016, 14:37 Uhr | Politik
Marketing Wie Opel die sozialen Medien nutzt

Die Opel-Marketingchefin spricht mit Thorsten Winter über die Frage, inwieweit sich Social Media für Opel rechnet. Mehr

31.05.2016, 14:49 Uhr | Rhein-Main
Open-Air-Kinos Warte, bis es dunkel ist

Nach dem Regen ist vor dem Open-Air-Kino. Alle Filme werden Sie wohl nicht schaffen – es gibt einfach zu viel Gutes zu sehen, obwohl manche Kinos kämpfen müssen Mehr Von Eva-Maria Magel

19.06.2016, 14:36 Uhr | Rhein-Main
Euro 2016 Wieder schwere Fan-Krawalle in Marseille

Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich ist am dritten Tag hintereinander von Fan-Krawallen in Marseille überschattet worden. Die Polizei setzte vor der Partie zwischen England und Russland am Samstag Tränengas ein. An den Zusammenstößen waren englische, russische und französische Fans beteiligt. Mehr

12.06.2016, 10:36 Uhr | Sport
EM-Gastgeber Das Fiebermittel für Frankreich

Das Land ist zerstritten und verunsichert. Nur noch der Fußball scheint Frankreich aus dem Würgegriff der Geschichte befreien und zur Vernunft bringen zu können. Es darf aber keine Eigentore geben. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

10.06.2016, 19:05 Uhr | Feuilleton

Ein neuer Deal für die Briten

Von Heike Göbel

Manche sagen, man müsse an den Briten jetzt ein Exempel statuieren, damit andere Länder nicht auch die EU verlassen. Das führt in die Irre. Es liegt im Interesse der EU, den Briten die Tür nicht zuzuschlagen. Mehr 71


Märkte nach dem „Brexit“
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Euro in Dollar --  --
  FTSE 100 --  --
  Pfund in Euro --  --
  Pfund in Dollar --  --
  Gold --  --

„World Wealth Report“ So viele Millionäre leben in Deutschland

Weltweit hat das Vermögen der Millionäre im vorigen Jahr um vier Prozent auf 58,7 Billionen Dollar zugelegt. Deutschland ist dabei unter den vier Ländern mit den meisten Millionären – und hatte überdurchschnittliche Zuwächse. Mehr Von Christian Siedenbiedel 80 47

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --