Home
http://www.faz.net/-gqi-7ag25
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

20.000 neue Paketannahmestellen Post will mehr Geld im Onlinehandel verdienen

Durch florierenden Internethandel werden immer mehr Pakete verschickt. Die Deutsche Post will von diesem Trend profitieren. Dafür richtet sie 20.000 zusätzliche Paketannahmestellen ein.

© ddp Vergrößern Immer mehr Pakete werden in Deutschland verschickt - die Post will davon profitieren

Die Deutsche Post AG will künftig noch mehr Geld mit dem florierenden Internethandel verdienen. Der Bonner Konzern will bis Ende nächsten Jahres 20.000 zusätzliche Paketannahmestellen in Deutschland errichten. Sie sollen vor allem in den großen Ballungsräumen der Republik entstehen. Gegenwärtig betreibt die Post, nach eigenen Angaben „Marktführer im deutschen Paketmarkt“, rund 30.000 Möglichkeiten zur Paketabgabe.

Dies sind nicht nur die traditionellen Postämter, sondern immer mehr DHL Shops bei Einzelhändlern. Die Zusammenarbeit mit dem lokalen Handel will die Post jetzt weiter ausbauen und dabei von den attraktiven Öffnungszeiten profitieren. Die ersten 10.000 Shops sollen bereits Ende diesen Jahres in Betrieb gehen. Die restlichen Annahmestellen bis Ende 2014.

Insgesamt wollen die Bonner von 2011 bis 2015 rund 750 Millionen Euro in den deutschen Paketmarkt investieren. „Wir haben noch nie in unserer Konzerngeschichte so viele Pakete transportiert wie im vergangenen Jahr“, sagte Post-Vorstandsvorsitzender Frank Appel. Er rechnet damit, dass das E-Commerce-Geschäft auch im laufenden Jahr weiter wächst. Immer mehr Menschen bestellen bei Internetanbietern wie Amazon, ebay und Zalando.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/Dow Jones

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Leser-Umfrage Amazon wird bestreikt - und keiner merkt’s

Schon die ganze Woche streiken Amazon-Mitarbeiter. Die Gewerkschaft Verdi hat es auf die Weihnachts-Pakete abgesehen. Doch unsere Leser-Umfrage zeigt: Damit hat Verdi wenig Erfolg. Mehr Von Patrick Bernau

19.12.2014, 11:15 Uhr | Wirtschaft
Deutsche Post schickt Drohne zur Insel Juist

Die Deutsche Post testet erstmals im Alltagsbetrieb den Einsatz von Drohnen: Der Paketkopter soll Medikamente zu einer Apotheke auf der Nordsee-Insel Juist liefern – ohne jeglichen Eingriff von außen. Mehr

24.09.2014, 15:02 Uhr | Wirtschaft
Weihnachtsfrieden Keine Post vom Finanzamt über die Feiertage

Über Weihnachten und Silvester können säumige Steuerzahler seelenruhig den Briefkasten öffnen: In dieser Zeit verschicken die Finanzämter in Hessen keine Abmahnungen - mit einer Ausnahme. Mehr

19.12.2014, 13:45 Uhr | Rhein-Main
Warnhinweise in Indien Elefanten-Alarm per SMS

Immer wieder kommt es in Indien zu tödlichen Begegnungen zwischen Menschen und Elefanten. Eine Umweltschutzorganisation hat einen einfachen Weg gefunden, die Landbevölkerung vor den Dickhäutern zu schützen: Sie verschickt Warnhinweise per SMS. Mehr

20.11.2014, 22:30 Uhr | Gesellschaft
Surfen statt Schleppen Der Trend geht zum Weihnachtsbaum aus dem Internet

Wer in der Vorweihnachtszeit seinen Christbaum nicht durch die halbe Stadt schleppen mag, bestellt ihn bequem im Internet. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter im Netz. Mehr

12.12.2014, 11:58 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.06.2013, 12:01 Uhr

Haudraufundschluss

Von Jan Grossarth

In einem Tierstall, der für Wiesenhof arbeitet werden Enten mit Mistgabeln erschlagen. Es sind Ausnahmen mit System. Die Massentierhaltung soll trotzdem nicht verboten werden. Mehr 14


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Lehrer und Schüler sind zufrieden mit der Computerausstattung an Schulen

Lehrer und Schüler sind eigentlich zufrieden mit ihrer Internet- und Computer. Doch welche Gruppe ist kritischer mit der Ausstattung? Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden