http://www.faz.net/-gqe-7zxud
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 17.02.2015, 17:02 Uhr

Berufswünsche Was Jugendliche werden wollen

Deutsche Jugendliche wollen am liebsten Kaufleute werden. Mehr als ein Drittel aller neuen Verträge entfallen auf die zehn nachgefragtesten Berufe.

von
© dpa In der Lehrwerkstatt für Mechatroniker

An der Spitze der beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland hat es einen Wechsel gegeben. Gemessen an der Zahl der neu abgeschlossenen Verträge 2014 stehen Kaufleute für Büromanagement nun ganz oben auf der Liste. Mehr als 29.100 Jugendliche traten zum Stichtag 30. September im gesamten Bundesgebiet eine solche Ausbildung an. Die Einzelhandelskaufleute, bislang die Nummer eins, landen mit 26.500 Verträgen auf Rang zwei. Allerdings geht der Aufstieg der Büromanager nicht auf eine rapide wachsende Beliebtheit unter den Jugendlichen zurück, sondern ist der Zusammenlegung von drei bisher ähnlichen Ausbildungsgängen geschuldet. Es folgen Verkäufer (25.000), Kraftfahrzeugmechatroniker (20.000) und Industriekaufleute (18.000).

Sven Astheimer Folgen:

Insgesamt entfallen auf die zehn nachgefragtesten Berufe mehr als ein Drittel aller neuen Verträge. Technische Berufe bleiben – wie Elektroniker mit fast 98 Prozent – Männerdomänen, während medizinische Fachangestellte nahezu ausschließlich junge Frauen werden.

Kontrolle gegen Größenwahn

Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

Pekings Regierung wird die auf Pump finanzierte Einkaufstour chinesischer Konzerne zu riskant – und macht dabei auch vor Verhaftungen keinen Halt. Was steckt hinter dem Kurswechsel? Mehr 3 37

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage