Volkswagen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Aufsichtsrat Der Audi-Chef wird beurlaubt

Der inhaftierte Audi-Chef Rupert Stadler wird beurlaubt. Sein Vertreter ist ein Mann, mit dem mancher gerechnet hatte. Mehr

19.06.2018, 13:21 Uhr | Wirtschaft
Allgemeine Infos über Volkswagen

Die Volkswagen AG (VW) ist der größte Automobilhersteller in Europa. 2017 verteidigt der Autobauer nach Absatzzahlen seine Position als Weltmarktführer aus dem Vorjahr. Zum Konzern gehören zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Zusätzlich bietet das Unternehmen verschiedene Finanzdienstleistungen an. Seit September 2015 ist VW in einen Abgasskandal verwickelt. Manipulierte Software in Dieselfahrzeugen soll Abgasgrenzwerte verfälscht haben.

Wolfsburg verdankt VW seine Existenz
Der Automobilhersteller VW hat seinen Hauptsitz in Wolfsburg. 1934 beauftragte der Reichsverband der Automobilindustrie den Automobilkonstrukteur Ferdinand Porsche mit der Entwicklung des Volkswagenprojekts. 1937 wurde die „Gesellschaft zur Vorbereitung des Volkswagens mbH“ gegründet. Ein Jahr später begann am Mittellandkanal nahe Fallersleben der Bau des heutigen Volkswagenwerkes. Aus der Wohnsiedlung für Mitarbeiter entstand die „Stadt des KdF-Wagens“, angelehnt an die NS-Freizeitorganisation „Kraft durch Freude“ (KdF). 1945 erhielt die Stadt den Namen Wolfsburg.

Der Automobilhersteller beschäftigt rund 627.000 Mitarbeiter
Mittlerweile betreibt Volkswagen in 20 europäischen Staaten und in 11 Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas insgesamt 120 Fertigungsstätten. Rund 627.000 Beschäftigte produzieren weltweit durchschnittlich 43.000 Fahrzeuge pro Werktag oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Die Produktpalette reicht von Motorrädern, Kleinwagen und Luxusautos bis zu Bussen und Schwertransportern. Volkswagen produziert darüber hinaus Großdieselmotoren, Turbolader, Turbomaschinen, Kompressoren und chemische Reaktoren. Zum Sortiment gehören außerdem Spezialgetriebe für Fahrzeuge und Windräder sowie Gleitlager und Kupplungen.

Alle Artikel zu: Volkswagen

   
Sortieren nach

Tipps zur Gepäcksicherung Vorsicht vor überladenen Autos

Obacht auf der Urlaubsfahrt, sonst droht Ungemach. Denn überladene Autos verändern nachhaltig ihr Fahrverhalten und können somit zur Gefahr werden. Mehr Von Hans W. Mayer

19.06.2018, 09:25 Uhr | Technik-Motor

Falscher Corpsgeist Im Sog der Dieselbetrüger

Erst der Ruf, dann der Vorsprung: Die zögerliche Aufarbeitung des Dieselskandals durch VW droht die gesamte deutsche Autoindustrie in den Abgrund zu reißen. Ein Kommentar. Mehr Von Holger Steltzner

18.06.2018, 20:04 Uhr | Wirtschaft

Dieselaffäre Automanager hinter Gittern – nun sind es fünf

Jetzt auch noch der Audi-Chef: Im Abgasskandal ermitteln die Staatsanwaltschaften mittlerweile gegen Dutzende Beschuldigte – wer steckt denn eigentlich nicht mit drin? Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

18.06.2018, 20:02 Uhr | Wirtschaft

Diesel Audis bemerkenswerte Rolle im Skandal

Wie viel wusste der Audi-Chef? Das wird gerade ermittelt. Sicher ist: Audi spielt im Dieselskandal von VW durchaus eine interessante Rolle. Mehr

18.06.2018, 13:56 Uhr | Wirtschaft

Audi-Chef unter Druck Fragen zu Stadlers Rolle im Abgasskandal

Der Aufsichtsrat von Volkswagen tagt. Auf der Tagesordnung steht der Audi-Chef offiziell nicht – doch das trügt. Mehr Von Carsten Germis, Hamburg

17.06.2018, 17:15 Uhr | Wirtschaft

Fahrbericht Opel Astra CNG Hier muss es zwingend Erdgas sein

Endlich ist die Erdgasreichweite praxistauglich, man muss nicht ständig an die Tankstelle fahren. Doch der Opel Astra CNG rechnet sich erst nach 50.000 Kilometern. Mehr Von Michael Spehr

16.06.2018, 14:33 Uhr | Technik-Motor

Diesel-Affäre Bessere Klage-Chancen für VW-Käufer

Wenn VW-Käufer Schadenersatz für ihren Diesel wollen – gegen wen müssen sie klagen? Der Bundesgerichtshof hat eine Entscheidung getroffen, die die Käufer freuen wird. Mehr Von Marcus Jung

15.06.2018, 17:58 Uhr | Finanzen

Verbraucher-Kommentar Musterklage gegen Musterknaben

Eine-für-alle-Klage nennt Justizministerin Katarina Barley (SPD) die Musterfeststellungsklage inzwischen. Ein Hauptgewinn für Verbraucher ist sie nicht. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

15.06.2018, 12:00 Uhr | Wirtschaft

Musterfeststellungsklage Die Politik kommt VW-Kunden zu Hilfe

Die Milliardenstrafe gegen VW helfe Verbrauchern wenig, heißt es. Doch das ist nicht richtig. Gerade heute hat der Bundestag die Verbraucher gestärkt – mit einem Gesetz, das auf VW-Kunden gemünzt ist. Mehr Von Bastian Benrath

14.06.2018, 16:56 Uhr | Wirtschaft

Abgasskandal Staatsanwalt sieht Gesamtverantwortung für Dieselbetrug bei VW

Der Braunschweiger Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe sagte, man sehe die Volkswagen AG insgesamt in der Pflicht und nicht nur eine Abteilung. Das erste Verfahren sei bereits abgeschlossen. Mehr

14.06.2018, 16:34 Uhr | Wirtschaft

Staatsanwalt zum Dieselskandal „Es geht nicht nur um eine Abteilung von Volkswagen“

Volkswagen zahlt eine Milliardengeldbuße. Der Oberstaatsanwalt in Braunschweig erklärt, was nun folgt. Mehr

14.06.2018, 12:47 Uhr | Wirtschaft

Zweifel an Zetsche Daimler im Durchhaltemodus

Die Zweifel mehren sich, dass Zetsche die nötige Neuausrichtung des Konzerns schafft. In Deutschland geht es um Zahlungen in Milliardenhöhe – und dann wäre da nach ein Problem in China. Mehr Von Susanne Preuß

14.06.2018, 11:02 Uhr | Wirtschaft

Milliardenstrafe gegen VW Und was haben die Kunden davon?

Die Strafe gegen VW ist eine der höchsten Geldbußen, die hierzulande je gegen ein Unternehmen verhängt wurden. Nur: Besitzer eines manipulierten Diesels haben davon wohl nichts. Mehr

14.06.2018, 07:58 Uhr | Wirtschaft

Eine Milliarde Euro Strafe Der Diesel-Skandal kommt Volkswagen teuer zu stehen

Der Autokonzern stimmt einer zehnstelligen Strafe der Staatsanwaltschaft zu. Doch damit legt VW nur eines von mehreren Verfahren bei. Mehr Von Martin Gropp und Christian Müßgens

14.06.2018, 06:44 Uhr | Wirtschaft

Dieselaffäre Volkswagen muss eine Milliarde Euro Bußgeld zahlen

Über zehn Millionen Diesel-Autos hat Volkswagen zwischen 2007 und 2015 mit einer unzulässigen Software ausgestattet. Deshalb verhängte die Staatsanwaltschaft nun ein Milliarden-Bußgeld. VW hat bereits reagiert. Mehr

13.06.2018, 17:53 Uhr | Wirtschaft

Diesel-Betrug Bosch muss wohl Unterlagen herausrücken

Die Grundversion der Software, mit der die Abgaswerte von VWs manipuliert wurden, stammt von Bosch. Ein anstehendes Gerichtsurteil könnte für den Autozulieferer nun unangenehm werden. Mehr

13.06.2018, 14:31 Uhr | Wirtschaft

Analysteneinschätzung 70 Prozent Kurspotential für VW

Die Diesel-Krise ist im VW-Konzern noch nicht endgültig aufgearbeitet. Ein Autoanalyst sieht aber riesiges Kurspotential für die Vorzugsaktie der Wolfsburger. Was ist da dran? Mehr

13.06.2018, 11:39 Uhr | Finanzen

Ermittlungen gegen Audi-Chef Jetzt wird der VW-Aufsichtsrat aktiv

Die Kontrolleure wollen sich auf ihrer Sitzung am kommenden Montag über den Fall informieren lassen. Wie lange kann sich Rupert Stadler noch an der Konzernspitze von Audi halten? Mehr Von Christian Müßgens, Hamburg

12.06.2018, 18:18 Uhr | Wirtschaft

Daimler-Kommentar Schallende Ohrfeige

Weiß Daimler-Chef Zetsche eigentlich noch, was in seinem Unternehmen vor sich geht? Der angeordnete Rückruf wird teuer für das Unternehmen, dabei hätte es noch schlimmer kommen können. Mehr Von Martin Gropp

11.06.2018, 21:25 Uhr | Wirtschaft

Folgen der Abgas-Affäre Mainz will Diesel-Autos stilllegen

Kein Software-Update? Keine Fahrerlaubnis: Als Folge der Diesel-Affäre will Mainz die ersten Fahrzeuge stilllegen lassen, die nicht nachrüsten. Weitere Städte ziehen nach. Mehr

11.06.2018, 13:36 Uhr | Rhein-Main

Diesel-Affäre Razzia bei Audi-Chef Stadler

Bislang hat Rupert Stadler jegliche Beteiligung an den Manipulationen von Dieselautos bestritten. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen den Audi-Chef und ein weiteres Vorstandsmitglied. Mehr

11.06.2018, 11:40 Uhr | Wirtschaft

Prozess um Abgas-Affäre Winterkorn, Scheuer und Ramsauer sollen vor Gericht aussagen

Das Landgericht Stuttgart hat Ladungen an den ehemaligen VW-Chef, den Bundesverkehrsminister und zahlreiche Führungskräfte von VW und Porsche verschickt. Mehr

07.06.2018, 19:15 Uhr | Wirtschaft

Marlis Otto und ihr Golf Vom Autofahren mit 92

Sie fühlt sich nicht zu alt zum Autofahren. Lange Strecken schrecken sie keineswegs. Begleiten wir Marlis Otto auf einem ihrer Ausflüge mit ihrem VW Golf Plus. Mehr Von Walter Wille

07.06.2018, 17:21 Uhr | Technik-Motor

VW-Tochterkonzern Elektro-Sammeltaxis von Moia ab 2019 im Einsatz

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Die Amerikaner haben es vorgemacht, deutsche Autobauer stehen unter Zugzwang. VW will mit seiner Tochterfirma Moia schon bald mitmischen. Mehr

07.06.2018, 08:57 Uhr | Wirtschaft
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z