Vattenfall: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Entschädigung für Atomausstieg Vattenfall will mehr Geld

Die Bundesregierung muss Vattenfall im Streit um den Atomausstieg entschädigen. Jetzt hat sie einen Vorschlag vorgelegt, doch Vattenfall ist empört. Die Lage werde dadurch sogar noch verschärft. Mehr

19.05.2018, 19:19 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Vattenfall

1 2 3 ... 8 ... 16  
   
Sortieren nach

Gesetzentwurf Rund eine Milliarde Steuergeld für Atomkonzerne

Mit dem beschleunigten Atomausstieg können die Stromkonzerne in ihren Kernkraftwerken nicht mehr so viel Strom erzeugen, wie sie dürften. Dafür müssen sie entschädigt werden – jetzt wohl aus Steuergeld. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

30.04.2018, 15:32 Uhr | Wirtschaft

Kryptoanlagen Die Stromjagd der Bitcoin-Branche

Alle zehn Minuten werden virtuelle Münzen in das Bitcoin-System eingespeist. Die Strommassen, die für die Produktion der Cyberdevise benötigt werden, sind gigantisch. Doch nicht alle Versorger sind offen für Bereitstellen von Energie. Mehr

29.03.2018, 13:25 Uhr | Finanzen

Zukunft der Energiebranche Wann wird Strom endlich billig?

Die Energiewende lassen sich die Deutschen einiges kosten. Und die Stromkonzerne verlieren ihre Identität. Da läuft etwas schief. Mehr Von Sebastian Balzter

23.03.2018, 14:52 Uhr | Wirtschaft

Urteil in Luxemburg Europäischer Gerichtshof entmachtet Schiedsgerichte

Der Rechtsschutz bestimmter Investoren in der EU durch Schiedsgerichte verstößt gegen Europarecht. So sieht es der EuGH. Rückenwind verschafft das Urteil vor allem den Gegnern von Freihandelsabkommen. Mehr Von Hendrik Wieduwilt

06.03.2018, 20:33 Uhr | Wirtschaft

Energiewende Wer haftet für den Atomausstieg?

Ein Halbsatz im Gesetz zum Atomausstieg könnte die Steuerzahler Milliarden kosten. Neun Landkreise wollen diesen Passus nun vor Gericht kippen. Mehr Von Susanne Preuß

11.12.2017, 19:05 Uhr | Wirtschaft

Neue Turbinen bestellt Vattenfall baut größten Windpark der Ostsee

Der Energieversorger Vattenfall investiert fast zwei Milliarden Euro in neue Windparks. Davon profitiert vor allem ein deutsch-spanischer Hersteller. Mehr

28.11.2017, 11:51 Uhr | Wirtschaft

Radioaktiver Abfall Der Atomfonds

Wer zahlt für den radioaktiven Müll? Hoffentlich am Ende nicht der Steuerzahler. Wir haben in Berlin schon einmal nachgefragt. Mehr Von Dennis Kremer

16.11.2017, 11:43 Uhr | Finanzen

Batterien für Elektroautos Schweden planen Batteriefabrik für Europa

Zwei ehemalige Tesla-Manager wollen in Nordschweden die erste große Fabrik für Batteriezellen in Europa bauen. ABB liefert die Technik, der Strom kommt von Vattenfall. Eine wichtige Sache ist allerdings noch ungeklärt. Mehr Von Bernd Freytag, Ludwigshafen

24.10.2017, 13:40 Uhr | Wirtschaft

Atomfonds Wie 24 Milliarden Euro sicher und rentabel anlegen?

Die Atomkonzerne kaufen sich von der Last des Atommülls frei. Jetzt hat der Staat ein Problem. Denn es sollen einmal knapp 170 Milliarden Euro daraus werden. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

03.07.2017, 17:25 Uhr | Wirtschaft

Atomkonzerne Heute ist Zahltag

Die Atomkonzerne überweisen an diesem Montag 24 Milliarden Euro an den Staat. Dafür sind sie die Sorge um den Müll los. Mehr Von Andreas Mihm

03.07.2017, 14:46 Uhr | Wirtschaft

Agenda Das bringt der Montag

Die Atomkonzerne Eon, RWE, Vattenfall und EnBW zahlen 23,6 Milliarden Euro für die atomare End- und Zwischenlagerung. Weltweit werden wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht. Mehr

03.07.2017, 07:08 Uhr | Wirtschaft

Zahltag für Atomkonzerne Wie überweist man eigentlich 24 Milliarden Euro?

Am Montag müssen die deutschen Atomkonzerne insgesamt 24 Milliarden Euro in einen staatlichen Fonds einzahlen. Wie riesig diese Summe ist zeigen auch kleine Details: Im Sepa-Überweisungssystem kann man gar nicht so viele Nullen eintragen. Mehr

01.07.2017, 12:55 Uhr | Wirtschaft

Austritt aus der EU Zügeln Schiedsgerichte Theresa May?

Internationale Schiedsgerichte gelten als Gefahr für die Demokratie. Doch jetzt könnten sie dafür sorgen, dass der Brexit weicher ausfällt als erwartet. Mehr Von Corinna Budras

27.06.2017, 15:00 Uhr | Brexit

Politik am Arbeitsplatz Wenn dem Chef das Parteibuch nicht passt

Das Grundgesetz garantiert Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit. Doch wer seine politische Haltung zu offen zur Schau stellt, kann Ärger mit dem Arbeitgeber bekommen. Mehr Von Josefine Janert

21.06.2017, 09:57 Uhr | Beruf-Chance

Stromspeicher Ein Zweitleben für alte Akkus aus Elektroautos

Renault arbeitet am Bau einer Megabatterie, die angeblich den Spitzenbedarf von rund 120.000 Haushalten decken könnte. Die Idee ist nicht neu, hat im Moment aber noch einen großen Haken. Mehr Von Lukas Weber

08.06.2017, 17:20 Uhr | Wirtschaft

Atomausstieg Energiekonzerne müssen 300 Millionen draufzahlen

Die vier großen Energieversorger kaufen sich aus der Verantwortung für die Atom-Altlasten frei. So ist es mit dem Staat verabredet. Bei der bisherigen Milliardensumme bleibt es aber nicht. Mehr

04.05.2017, 21:11 Uhr | Wirtschaft

Windparks ohne Förderung Erneuerbare Energie lohnt sich endlich

Windenergie ohne Staatszuschuss? Das hat kaum jemand erwartet. Doch jetzt wird bekannt: Offshore-Windanlagen machen den Strom so billig, dass Betreiber zum Teil auf die Zuschüsse verzichten. Das kommt auch dem Verbraucher zugute. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

13.04.2017, 15:34 Uhr | Wirtschaft

Elektromobilität Stromkonzerne verschmähen E-Autos

Offiziell setzen Deutschlands Stromkonzerne auf E-Autos. In ihren eigenen Fuhrparks sind allerdings fast keine. Kommentar eines EnBW-Sprechers: „Wir warten zum Teil noch auf die richtigen Autos.“ Mehr

18.03.2017, 14:20 Uhr | Wirtschaft

Windkraft Kosten für Ökostromanlagen im freien Fall

Windkraft erlebt einen enormen Aufwärtstrend. Sogar Ölkonzerne steigen in das Geschäft mit erneuerbaren Energien ein. Die Entwicklung im Ausland könnte bald auch enorme Folgen für die deutsche Subventionspolitik haben. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

29.12.2016, 20:40 Uhr | Wirtschaft

Umbau von ENBW Eine neue Phase der Energiewende

Anders als Eon und RWE wird ENBW nicht aufgespalten. Der vormalige Atomkonzern wird dennoch gerade radikal umgebaut. Der Konzern richtet sich auf die nächste Stufe der Energiewende aus. Mehr Von Bernd Freytag und Susanne Preuß, Karlsruhe

22.12.2016, 09:40 Uhr | Wirtschaft

Entsorgung von Atommüll Zwietracht? Nein danke!

Mit dem Kompromiss über die Atommüllentsorgung zeigen die Parteien ihre Kooperationsbereitschaft. Nun soll die Regierung auf die Konzerne einwirken – denn in den beiden verbliebenen Klagen geht es um Milliardenbeträge. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

15.12.2016, 19:47 Uhr | Wirtschaft

Energie Atommüll - künftig ist der Bund zuständig

Ein lange schwelender Konflikt geht zu Ende: Der Weg ist nun frei für einen Milliarden-Pakt zwischen Staat und Energiekonzernen zur Beseitigung von atomaren Altlasten. Es bleiben aber Risiken. Mehr

15.12.2016, 11:23 Uhr | Wirtschaft

Nach dem Urteil Kleiner Sieg der Atomkonzerne

Die Verfassungsrichter setzen der Atompolitik Grenzen. Das Urteil geht auch Kohlegegner an. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

06.12.2016, 17:30 Uhr | Wirtschaft

Solarenergie Strom aus dem Schrank

Die Solaranlage auf dem Dach, eine Batterie so groß wie ein Schrank im Keller: So kann sich jeder selbst mit Strom versorgen. Mehr Von Inge Kloepfer

06.12.2016, 15:27 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 8 ... 16  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z