HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Überfischung

Überfischung Lichtblitze von ganz unten

Überfischung ist nach wie vor ein ernstes Problem, in manchen Gebieten ist die Lage fast aussichtslos. Doch es gibt auch Lichtblicke. Mehr

24.07.2016, 08:58 Uhr | Wissen
Alle Artikel zu: Überfischung
1
   
Sortieren nach

Überfischung Die haarige Krabben-Angelegenheit

In ganz Asien kommt derzeit die haarige Krabbe aus Chinas Yangcheng-See als Delikatesse auf den Tisch. Das ruft windige Geschäftemacher auf den Plan – zu Lasten von Umwelt und Gesundheit. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

06.10.2014, 07:10 Uhr | Wirtschaft

Elinor Ostrom Rettet die Fische!

Wenn alle unbegrenzt im Meer fischen, gibt es bald keine Fische mehr. Elinor Ostrom – die erste Frau, die den Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften erhielt – weiß, wie man das verhindern kann. Mehr Von Hanno Beck

22.02.2014, 16:05 Uhr | Wirtschaft

Überfischung EU verbietet Import von Heringen und Makrelen der Färöer Inseln

Wegen Missachtung des Überfischungsverbots hat die Europäische Kommission Sanktionen gegen die Färöer-Inseln verhängt. Dazu gehört auch, dass den Booten der Färöer Inseln verboten wird, in EU-Häfen anzulegen. Mehr

20.08.2013, 18:44 Uhr | Wirtschaft

Umweltgutachten 2012 Regierungsberater fordern Fettsteuer und Tempo 30

Der zuständige Minister nennt die Vorschläge unbequem - und dürfte damit gehörig untertreiben. Geht es nach seinem Sachverständigenrat für Umweltfragen, gibt es künftig eine Fettsteuer auf ungesundes Essen, Fleisch wird teurer - und in Innenstädten gilt Tempo 30. Mehr Von Andreas Mihm

04.06.2012, 18:28 Uhr | Wirtschaft

Fischerei Auf den Spuren des Kabeljaus

Die Schlagzeile von der Überfischung der Meere führt in die Irre. Kaum eine Art ist vom Aussterben bedroht. Man sollte aber darauf achten, wo der Fisch ins Netz gegangen ist. Mehr Von Johannes Ritter, Hamburg

05.01.2011, 14:47 Uhr | Wirtschaft

UN-Artenschutzkonferenz Historischer Abschluss in letzter Minute

Mehr Schutz für Ozeane, keine Biopiraterie oder Überfischung in Zukunft - der Raubbau an der Natur soll gestoppt werden. Darauf hat sich nach heftigem Ringen die UN-Artenschutzkonferenz geeinigt. Mehr

29.10.2010, 20:58 Uhr | Politik

Fangquoten Kameras gegen die Überfischung der Meere

Fast 90 Prozent der Fischgründe in der EU gelten als überfischt. Deshalb müssen häufig falsche Fische, die versehentlich ins Netz gegangen sind, über Bord geworfen werden. In Dänemark werden deshalb effizientere Fangmethoden erprobt. Mehr Von Hendrik Kafsack, Hanstholm

17.10.2009, 16:44 Uhr | Wirtschaft

Fangquoten für Fische In Sorge um den Kabeljau

Die Bestände an Kabeljau sind nach Einschätzung der EU-Kommission stärker denn je von Überfischung bedroht. Die Kommission will daher die Fangquoten in allen europäischen Fanggründen kürzen. Für die Nordsee feht aber noch eine Einigung mit Norwegen. Mehr

16.10.2009, 16:35 Uhr | Wirtschaft

Thunfischfang Groß wird von denen kaum einer mehr

Thunfisch ja, aber bitte ohne Delphin! Diesen Wunsch haben neue Fangmethoden fast vollständig erfüllt. Doch jetzt gibt es neuen Beifang, und der ist viel problematischer: Viel zu viele junge Thunfische und auch Schildkröten landen in den Netzen. Mehr Von Beate Kittl, Benoa/Bali

20.04.2009, 08:32 Uhr | Wissen

Die Jäger und Gejagten der Meere - ein Lexikon Die Jäger und Gejagten der Meere - ein Lexikon

Der Blaue Marlin gehört zur Spitze der marinen Nahrungskette und ist deshalb wie viele große Seefische vielerorts von der Überfischung bedroht. Seine Bestände sollen in hundert Jahren auf die Hälfte geschrumpft sein. Der Marlin teilt damit das Schicksal vieler häufiger, stark genutzter Nahrungsfische. Mehr

07.05.2008, 12:00 Uhr | Wissen

Meerestiere Ein einsamer Hai in der Tiefsee

Die Weltmeere sind auch in großen Tiefen voller Leben. Nur Knorpelfische wie Hai und Rochen machen sich ab 3000 Meter rar. Das macht sie besonders anfällig für Überfischung. Mehr Von Dietmut Klärner

28.09.2006, 19:31 Uhr | Wissen

Gedächtnis Die vergessene Vielfalt im Meer

Ob eine Art bei Fischern als überfischt und gefährdet beurteilt wird, hängt nach einer Studie von ihrem Erfahrungshorizont ab. Jüngere Fischer vermissen weniger Tiere als ältere, Umweltveränderungen entschwinden dem kollektiven Gedächtnis. Mehr Von Diemut Klärner

12.04.2006, 18:51 Uhr | Wissen

Geschichte Kabeljau statt Karpfen

Schon im 11. Jahrhundert weitete sich die Hochseefischerei stark aus. Eine Überfischung blieb schließlich nicht aus. Mehr Von Diemut Klärner

14.06.2005, 23:59 Uhr | Wissen

Klima Nordseefische fliehen Richtung Arktis

Viele Fischarten der Nordsee zieht es in arktische Gewässer. In ihren angestammten Heimatgefilden wird es ihnen zu warm. Goldbarsche werden voraussichtlich bis zum Jahr 2050 die Nordsee vollkommen verlassen haben. Mehr

12.05.2005, 20:00 Uhr | Wissen

Artensterben Kabeljau akut vom Aussterben bedroht

Die Umweltschutzorganisation WWF schlägt Alarm. Wenn die derzeit übliche Überfischung in den Meeren nicht gestoppt werde, werde es in 15 Jahren keinen Kabeljau mehr geben. Mehr

13.05.2004, 02:01 Uhr | Wissen

Naturschutz Australien will das Great Barrier Reef besser schützen

Ein Drittel des weltberühmten Great Barrier Reefs vor der Ostküste Australiens soll künftig vor Fischerei und weiterer Verschmutzung sicher sein. Bislang standen nur knapp 5 Prozent des Riffs unter strengem Naturschutz. Mehr

03.12.2003, 15:10 Uhr | Gesellschaft

Film Nemo löst Ansturm auf Tropenfische aus

Der Unterwasser-Trickfilm Findet Nemo hat die Nachfrage nach bunten Tropenfischen wie dem Clownfisch angeheizt. Dem Südsee-Archipel Vanuatu drohen durch die Überfischung ökologische Schäden. Mehr

18.11.2003, 11:27 Uhr | Gesellschaft

Tierwelt Kaum noch Aale in Europas Seen und Flüssen

Niederländische Forscher bangen um die Zukunft des Aals: Nur noch ein Prozent des Bestandes von 1980 tummele sich in europäischen Seen und Flüssen. Schuld sei die Überfischung hiesiger Gewässer. Mehr

02.10.2003, 12:00 Uhr | Gesellschaft

Wissenschaft Korallenriffe in der Karibik weiter bedroht

Die Korallenriffe in der Karibik sterben langsamer, aber sie sterben. Nach Ansicht britischer Forscher sind dafür lokale Ursachen wie Überfischung und Krankheiten verantwortlich, nicht die weltweite Erderwärmung. Mehr

17.07.2003, 20:00 Uhr | Gesellschaft

Gesundheit Ökologisch und gesundheitlich bedenkliche Fische

Greenpeace warnt vor ökologisch bedenklichen Fischen auf Deutschlands Tellern und Wissenschaftler warnen vor Prionen durch Tiermehlfütterung auch bei Fischen. Mehr

13.03.2003, 14:55 Uhr | Gesellschaft

Fischerei Kabeljau, Thunfisch, Schellfisch und Flunder im Nordatlantik bedroht

Die Industrieländer fischen zu viel und vertuschen die schwindenden Fischbestände durch Importe, kritisieren Forscher. Mehr

17.02.2002, 10:00 Uhr | Gesellschaft
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z