HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Peter Bofinger

Trotz Vollbeschäftigung Warum steigen unsere Löhne nicht mehr?

In Deutschland herrscht fast Vollbeschäftigung. Aber die Löhne steigen allenfalls mäßig. Irgendetwas läuft seit langem gründlich schief. Mehr

20.08.2017, 15:38 Uhr | Wirtschaft
Alle Artikel zu: Peter Bofinger
1 2 3 ...  
   
Sortieren nach

Streit im Sachverständigenrat „Einem Profi sollte das nicht passieren“

Mit ungewöhnlicher Schärfe attackieren vier der Wirtschaftsweisen ihren Kollegen Peter Bofinger. Sie bescheinigen ihm nahezu unverblümt, er verstehe nichts von Ökonomie. Die Frage, um die es geht, ist eine ziemlich grundsätzliche. Mehr

19.08.2017, 14:18 Uhr | Wirtschaft

Gastbeitrag Es gab schon schlimmere Zeiten für Sparer

Leiden die Sparer heute so stark wie nie zuvor unter der Politik der Notenbanken? Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger sieht Verantwortung auch bei der deutschen Finanzpolitik. Mehr Von Peter Bofinger

26.06.2017, 10:06 Uhr | Finanzen

Schulz Reformpläne Abschied von Schröders Erbe

Martin Schulz will die SPD endlich mit der Agenda 2010 versöhnen. Dafür prangert er angebliche Missstände an und hantiert mit falschen Zahlen. Sind die 5 Millionen Arbeitslosen schon vergessen? Mehr Von Sven Astheimer

25.02.2017, 19:59 Uhr | Wirtschaft

Attacke auf Agenda 2010 Linke an SPD: Stimmt doch über die Schulz-Vorschläge ab

Es gibt im aktuellen Bundestag eine Mehrheit von SPD, Linken und Grünen, sagt Sahra Wagenknecht. Die könne schon umsetzen, was Martin Schulz will. Heiner Geißler bezeichnet die Schulz-Forderungen als Weckruf für die Union und auch FDP-Chef Lindner schaltet sich ein. Mehr

22.02.2017, 07:40 Uhr | Wirtschaft

Bezahlsysteme Der Fluch des Bargeldes

Von links bis rechts kämpfen jetzt alle in Deutschland fürs Bargeld. Starökonom Kenneth Rogoff hält scharf dagegen. So hätten einige Krisen verhindert werden können, hätte es das Bargeld nicht gegeben. Mehr Von Christian Siedenbiedel

14.08.2016, 15:56 Uhr | Finanzen

Wirtschaftswachstum Da geht nichts voran

Europa, Amerika, Japan – überall wächst die Wirtschaft langsamer als früher. Liegt es an den vielen alten Menschen? Mehr Von Lisa Nienhaus

15.06.2016, 19:19 Uhr | Wirtschaft

Altersvorsorge Gefährliches Rentenvorbild Österreich

Das Nachbarland verlässt sich auf die gesetzliche Vorsorge, kaum jemand sorgt privat vor. Das System erfordert riesige Zuschüsse und ist nicht zukunftsfest. Mehr Von Christian Geinitz, Wien

20.04.2016, 14:44 Uhr | Wirtschaft

Geldschwemme und Niedrigzins Wer kann Mario Draghi stoppen?

Ausgerechnet die Deutschen kritisieren heute die Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank. Dabei haben doch gerade wir immer größten Wert auf diese Unabhängigkeit gelegt. Was ist passiert? Mehr Von Rainer Hank

07.04.2016, 14:09 Uhr | Wirtschaft

Zahlungsmittel Iran will Bargeld abschaffen

Der Plan soll zunächst auf einer Insel getestet werden. Der Iran ist nicht das einzige Land, in dem die Vorteile digitalen Bezahlens diskutiert werden. Mehr

26.10.2015, 17:13 Uhr | Finanzen

Sachverständigenrat Ökonomen streiten über Euro-Regeln

Der Sachverständigenrat fordert ein Insolvenzrecht für Staaten und warnt vor einem europäischen Finanzministerium. Ein Mitglied schließt sich dem Sondergutachten allerdings nicht an. Und auch von anderer Stelle kommt Kritik. Mehr Von Johannes Pennekamp und Manfred Schäfers

28.07.2015, 17:27 Uhr | Wirtschaft

TV-Kritik: Maybrit Illner Wahl zwischen Pest und Cholera

Die Folgen eines Neins beim Referendum sind für die Diskutanten bei Maybrit Illner eindeutig: Griechenland muss die Eurozone verlassen. Nur eine Person widerspricht: die Beraterin von Alexis Tsipras. Mehr Von Frank Lübberding

03.07.2015, 06:39 Uhr | Feuilleton

Geldpolitik Alternativen zum Bargeld

Weniger Kriminalität und eine effektivere Geldpolitik - kann ein Verbot von Bargeld das leisten? Es gäbe überraschende Ausweichmöglichkeiten. Mehr Von Hanno Beck, Aloys Prinz

15.06.2015, 08:55 Uhr | Finanzen

Bares ist Wahres Warum hängen wir so am Bargeld?

Banken und Staaten würden das Bargeld am liebsten abschaffen. Das empört die Deutschen. Aus gutem Grund. Mehr Von Christian Siedenbiedel

31.05.2015, 22:19 Uhr | Finanzen

Umfrage Deutsche wollen ihr Bargeld behalten

Die Deutschen wollen nicht, dass das Bargeld abgeschafft wird. Drei von vier Befragten möchten nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov nicht, dass sie in Geschäften nicht mehr mit Bargeld bezahlen können. Mehr

28.05.2015, 10:03 Uhr | Finanzen

Kommentar Geprägte Freiheit

Lasst die Menschen zahlen, wie sie wollen! Dies möchte man allen Befürwortern einer Abschaffung des Bargeldes zurufen. Denn Bargeld ist geprägte Freiheit – und alle Argumente für ein Verbot haltlos. Mehr Von Gerald Braunberger

17.05.2015, 17:13 Uhr | Finanzen

Abschaffung gefordert Zwist über das Bargeld

Sollte das Bargeld abgeschafft werden? Ja, meint der Wirtschaftsweise Peter Bofinger. Der Freiburger Ökonom Lars Feld widerspricht: Bargeld sei geprägte Freiheit. Mehr

17.05.2015, 16:50 Uhr | Finanzen

Peter Bofinger Wirtschaftsweiser für Abschaffung des Bargelds

Sollte das Bargeld abgeschafft werden? Ja, meint der Wirtschaftsweise Peter Bofinger. Denn das könne nicht nur den Zahlungsverkehr erleichtern - sondern auch die Märkte für Schwarzarbeit und Drogen austrocknen. Mehr

16.05.2015, 11:27 Uhr | Finanzen

Freihandesabkommen TTIP Da läuft etwas aus dem Ruder

Politik und Medien haben lange nicht gemerkt, wie explosiv das Thema Freihandel werden kann. Als sie es schließlich erkannten, war es fast schon zu spät. Eine Rekonstruktion der Anti-TTIP-Kampagne. Mehr Von Ralph Bollmann und Lisa Nienhaus

23.02.2015, 10:17 Uhr | Wirtschaft

Euro-Krise Schäuble soll Athen zum Euro-Austritt geraten haben

Finanzminister Wolfgang Schäuble soll der griechischen Regierung im Jahr 2011 zunächst den Austritt aus der Euro-Zone nahegelegt haben. Das berichtet der stellvertretende Ministerpräsident Evangelos Venizelos. Mehr

04.01.2015, 08:33 Uhr | Wirtschaft

Stagnierende Wirtschaft Der Mindestlohn ist nicht schuld

Deutschland ist zuletzt weniger gewachsen als Griechenland. Auch wenn der Mindestlohn künftig Arbeitsplätze kosten dürfte - aktuell sind die Gründe der Konjunkturschwäche andere. Mehr Von Christian Siedenbiedel

15.11.2014, 18:30 Uhr | Wirtschaft

Politikberater Fratzscher Gabriels Geheimwaffe

Marcel Fratzscher ist zum neuen Chefökonomen der Bundesregierung aufgestiegen. Mit Fleiß und einem untrüglichen Gespür für Macht. Seine Ökonomen-Kollegen wird er bald ins Aus gedrängt haben. Mehr Von Ralph Bollmann, Lisa Nienhaus

17.09.2014, 19:10 Uhr | Wirtschaft

Staatsfinanzen 2015 Kritik am Haushalt ohne neue Schulden

Heute berät der Bundestag über den nächsten Haushalt. Erstmals seit dem Jahr 1969 will der Bund dabei ohne neue Schulden auskommen. Das überzeugt nicht jeden. Mehr

09.09.2014, 09:26 Uhr | Wirtschaft

EZB-Intervention Wirtschaftsweiser Bofinger will Euro-Stärke bekämpfen

Der Kurs des Euro ist zuletzt stark gestiegen, zur Sorge des Wirtschaftsweisen Peter Bofinger. Er fordert nun ein aktives Eingreifen seitens der Europäischen Zentralbank. Mehr

11.05.2014, 03:00 Uhr | Wirtschaft

Adam Smith Der Segen des Egoismus

Adam Smith hat als Erster den Wert des Ego-Kapitalismus erkannt: Der Eigenliebe des Bäckers ist es zu danken, dass wir satt werden. Aus unserer Serie Die Weltverbesserer. Mehr Von Peter Bofinger

24.08.2013, 12:30 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ...  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Subventionen Deutlich mehr Staatshilfen für die Wirtschaft

Die große Koalition hat in ihrer Regierungszeit die Zahlungen an die Privatwirtschaft stark gesteigert. Gemessen an der Wirtschaftskraft verteilen nur Lettland und Griechenland mehr Subventionen Mehr 2