HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Naturkatastrophe

Rückblick auf 2016 Naturkatastrophen verursachen 168 Milliarden Euro Schaden

Durch Naturkatastrophen sind 2016 deutlich weniger Menschen gestorben als in den Jahren zuvor. Die materiellen Schäden hingegen stiegen beträchtlich. Mehr

04.01.2017, 14:20 Uhr | Wirtschaft
Alle Artikel zu: Naturkatastrophe
1 2 3 ... 11 ... 22  
   
Sortieren nach

Erdbeben in Italien Zahl der Todesopfer steigt auf mindestens 247

Die Suche nach Überlebenden in der Erdbeben-Region geht weiter. Hunderte Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Die Zahl der Toten steigt auf rund 250. Mehr Von Jörg Bremer, Amatrice

25.08.2016, 03:33 Uhr | Gesellschaft

Nach Quartalszahlen Aktie der Münchener Rück im Aufwind

Die Münchener Rück hat mehr Gewinn als erwartet erzielt. Das kommt bei den Anlegern gut an. Analysten sind allerdings weniger begeistert. Mehr

09.08.2016, 10:17 Uhr | Finanzen

Kanada Waldbrände entwickeln sich zur teuersten Naturkatastrophe

Die Waldbrände in Kanada könnten die teuerste Naturkatastrophe in der Geschichte des Landes werden. Schon jetzt geht der Schaden in die Milliarden – und das Feuer breitet sich immer schneller aus. Mehr

08.05.2016, 13:58 Uhr | Gesellschaft

Naturkatastrophen Was haben die Beben in Ecuador und Japan miteinander zu tun?

Am Donnerstag und Freitag bebte die Erde in Japan, am Samstag dann in Ecuador. Beide Erdbebenherde liegen im berüchtigten Feuerring um den Pazifischen Ozean. Mehr Von Horst Rademacher, San Francisco

18.04.2016, 10:32 Uhr | Gesellschaft

Naturkatastrophe Tote und tausend Verletzte durch Erdbeben in Japan

Ein Erdbeben im Süden Japans hat mindestens neun Menschen das Leben gekostet, mindestens 1000 wurden verletzt. Die Behörden warnen vor weiteren schweren Erdstößen. Mehr Von Patrick Welter, Tokio

15.04.2016, 17:00 Uhr | Gesellschaft

Naturkatastrophe in Norwegen Lawine auf Spitzbergen reißt Häuser mit sich

Ohne jede Vorwarnung geht am Samstag eine tonnenschwere Schneelawine auf eine Siedlung im norwegischen Longyearbyen nieder. Die Bewohner graben mit Schaufeln nach Verschütteten. Ein Mann stirbt, bis zu zehn Menschen werden verletzt. Mehr

20.12.2015, 14:29 Uhr | Gesellschaft

Studie von Ratingagentur Klimawandel erschwert armen Staaten Kreditzugang

Vom Klimawandel stark betroffene Länder könnten bald in ihrer Kreditwürdigkeit herabgestuft werden. Am stärksten betroffen sind Staaten der Karibik und in Südostasien. Mehr Von Andreas Mihm, Paris

08.12.2015, 07:14 Uhr | Wirtschaft

Schäubles Lawinenvergleich Maas: Menschen in Not sind keine Naturkatastrophe

Mit Empörung hat die SPD auf den Lawinenvergleich von Bundesfinanzminister Schäuble reagiert. In den Augen von Bundesjustizminister Maas facht er damit die feindliche Stimmung gegenüber Flüchtlingen an. Mehr

12.11.2015, 13:39 Uhr | Politik

Grenzkontrollen Das Gebot der Stunde

Grenzkontrollen sind kein Rückfall in die Zeiten der Kleinstaaterei, sondern notwendig. Deutschland handelt zu seinem eigenen Schutz und im Rahmen des europäischen Rechts – das lässt sich von anderen Staaten nicht sagen. Mehr Von Reinhard Müller

13.09.2015, 19:53 Uhr | Politik

Sommer-Pressekonferenz Merkel nennt Flüchtlingskrise nationale Aufgabe

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor der Bundespressekonferenz die Bürger dazu aufgerufen, von rassistischen Demonstrationen Abstand zu halten. Sie mahnte, die Grundrechte auf Asyl und Menschenwürde zu achten. Mehr

31.08.2015, 15:46 Uhr | Aktuell

Ökologie-Enzyklika Die grünen Wirtschaftsideen des Papstes

An diesem Donnerstag stellt Franziskus seine Ökologie-Enzyklika vor. Der heilige Vater rät darin, auf Luxus und Konsum zu verzichten. Mehr Von Jan Grossarth

18.06.2015, 08:59 Uhr | Wirtschaft

Survivalists in Amerika Die Katastrophe kann kommen

Sie befürchten eine plötzliche Naturtragödie, einen Krieg oder gar eine tödliche Pandemie: Eine Bewegung in den Vereinigten Staaten bereitet sich auf den Fall der Fälle vor – mit Waffen, Nahrungsmitteln und geistlicher Erbauung. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

19.05.2015, 12:27 Uhr | Gesellschaft

Kulturelles Erbe Was müssen wir tun, wenn Kultur zerstört wird?

Der internationale Kulturgüterschutz ist ein politischer Auftrag. Wer die Symbole eines kulturellen Bewusstseins zerstört, will damit Völker und Länder ihrer Identität berauben. Ein Gastbeitrag Mehr Von Frank-Walter Steinmeier

15.05.2015, 13:46 Uhr | Feuilleton

Sozialer Status Übertriebene Abstiegsangst

Viele Menschen in Deutschland sind durch Bildung sozial aufgestiegen. Und dieser Status soll auch an die kommende Generation weitergegeben werden. Oftmals um jeden Preis. Mehr Von Lisa Becker

18.04.2015, 18:41 Uhr | Wirtschaft

Naturkatastrophe Starkes Erdbeben erschüttert Japan

Im Nordosten von Japan hat es ein Erdbeben der Stärke 6,9 gegeben. Eine Tsunami-Warnung haben die Behörden wieder aufgehoben. Mehr

17.02.2015, 03:38 Uhr | Gesellschaft

Winter in New York Schneepost

In einer sich anbahnenden Naturkatastrophe lernt man die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. Da freut man sich jedes noch so unbedeutenden Zeichens der Außenwelt: Auch der sonst höchst unliebsamen. Mehr Von Patrick Bahners

26.01.2015, 17:09 Uhr | Feuilleton

Asylantrag in Neuseeland Der erste Klimaflüchtling

Die Inseln Kiribatis versinken allmählich im Meer. Ioane Teitiota ist darum nach Neuseeland geflohen. Er will dort als erster Klimaflüchtling der Welt anerkannt werden. Mehr Von Till Fähnders, Glenbrook

30.11.2014, 15:36 Uhr | Politik

Ebola Es geht um Leben und Tod

Der Hilferuf Liberias, das dringend Unterstützung im Kampf gegen Ebola braucht, richtete sich an die reichen Nationen der Welt. Doch bisher hat nur Amerika in nennenswertem Umfang reagiert. Was tut Deutschland? Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

16.09.2014, 17:21 Uhr | Politik

Geschäftszahlen Allianz peilt 10-Milliarden-Ergebnis an

Europas größter Versicherer steigert sein Geschäft stärker als gedacht. Das kann sogar die schwächelnde Vermögensverwaltung nicht verhindern. Mehr

08.08.2014, 07:48 Uhr | Wirtschaft

Naturkatastrophe Mindestens vier Tote bei Erdbeben in Guatemala und Mexiko

Bei einem schweren Erdbeben im Grenzgebiet von Mexiko und Guatemala sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche Häuser wurden beschädigt. Es kam zu 50 leichteren Nachbeben. Mehr

08.07.2014, 06:19 Uhr | Gesellschaft

Wenn die Flut kommt Asiens Industrie ist auf Katastrophen kaum vorbereitet

Naturkatastrophen werden als Investitionsrisiko in Asien unterschätzt. Die wenigsten Unternehmer auf dem Kontinent sind gegen Schadensfälle aus Stürmen, Fluten oder Dürren versichert. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

22.04.2014, 06:50 Uhr | Wirtschaft

UN-Bericht über sexuelle Ausbeutung Die Nachfrage nach Sex mit Kindern wächst ständig

Die Opfer von Kinderpornographie und Kinderprostitution werden immer jünger, die Taten immer drastischer: Das ist das Fazit der UN-Sonderbeauftragten nach sechs Jahren im Amt. Sie macht dafür ein soziales Milieu der Toleranz und das expandierende Internet verantwortlich. Mehr

12.03.2014, 09:20 Uhr | Politik

Wegen Hochwasser und Taifun Die Deutschen spenden immer mehr

Die Bundesbürger haben im vergangenen Jahr mehr Geld für wohltätige Zwecke abgegeben als jemals zuvor. Grund hierfür waren Naturkatastrophen. Im internationalen Vergleich ist die Spendenbereitschaft aber eher mittelmäßig. Mehr Von Kerstin Papon

05.03.2014, 16:16 Uhr | Finanzen

Naturkatastrophe Taifun-Folgen machen den Philippinen zu schaffen

Am 8. November verwüstete Haiyan die philippinische Insel Leyte. Mehr als vier Millionen Menschen haben seither keine Bleibe mehr. Mehr Von Till Fähnders

08.01.2014, 06:22 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 11 ... 22  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

Israel Aus Müll wird Brennstoff

Es soll ein Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft und Müllvermeidung in Israel sein: In der Nähe von Tel Aviv arbeitet eine neue Müllentsorgungsanlage. Laut Betreibern ist diese Anlage die größte ihrer Art auf der Erde. Pro Tag sollen hier etwa 1500 Tonnen Müll verarbeitet werden. Mehr 0