Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Thema Hans-Werner Sinn

1 2 3 ... 10  
   
Sortieren nach

Konjunktur Die Krim-Krise drückt auf die Stimmung

In den Chef-Etagen der deutschen Wirtschaft fällt die Stimmung. Das wichtigste Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft - der Ifo-Index - ist nach vier Anstiegen in Folge im März wieder gefallen. Mehr

25.03.2014, 10:34 Uhr | Wirtschaft

Krim-Krise „Wir können uns Sanktionen gegen Russland nicht leisten“

Der einflussreiche Ökonom Hans-Werner Sinn warnt eindringlich davor, sich mit Russland anzulegen. Deutschland würde dadurch die Energiewende aufs Spiel setzen. Mehr

07.03.2014, 07:40 Uhr | Wirtschaft

Nach EZB-Urteil aus Karlsruhe Ifo-Chef Sinn: Klatsche für die Regierung

Die Bundesregierung wird sich schwer tun, die Meinung des deutschen Verfassungsgerichts zu missachten, sagt Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Sie müsse sich jetzt eurokritischer aufstellen. Mehr

07.02.2014, 20:48 Uhr | Wirtschaft

Arbeitnehmerfreizügigkeit Die Bulgaren und Rumänen kommen

Vom 1. Januar 2014 an öffnet sich der deutsche Arbeitsmarkt für fast 29 Millionen Menschen. Die große Frage lautet: Wie viele machen davon Gebrauch? Mehr Von Sven Astheimer

28.12.2013, 13:23 Uhr | Wirtschaft

Hartz IV für EU-Bürger „Wir sind am Beginn einer neuen Migrationswelle“

Ein Gericht entscheidet: Familien aus Osteuropa und anderen EU-Staaten haben mehr Anspruch auf Hartz IV als bisher. Der Ökonom Hans-Werner Sinn glaubt, dass sich das schnell herumsprechen wird. Mehr Von Joachim Jahn, Berlin

01.12.2013, 16:42 Uhr | Wirtschaft

Auf einen Espresso Grüne Ideen für Hessen

Wo Gerhard Schröder recht hat, hat er recht. Wenn über die Sozialsysteme diskutiert werde, führe kein Weg an Bert Rürup vorbei, lobte der Altkanzler jetzt. Mehr

22.11.2013, 18:10 Uhr | Wirtschaft

Deutsche Konjunktur Ifo-Index legt überraschend deutlich zu

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Unternehmen hellt sich unerwartet kräftig auf: Der Ifo-Index steigt deutlich. Sowohl ihre Lage wie ihre Aussichten sehen die Manager besser. Mehr

22.11.2013, 10:15 Uhr | Wirtschaft

Geldpolitik Frankreichs Notenbank lobt die Einigkeit in der EZB

Ist der Rat der EZB über die Geldpolitik uneinig? Nein, sagt Frankreichs Notenbankgouverneur Christian Noyer im Gespräch mit der F.A.Z: Es gebe kein Nord- und Südlager. Mehr Von Christian Schubert, Paris

15.11.2013, 17:18 Uhr | Wirtschaft

Walter Eucken Der wahre Neoliberale

In der Kritik an der Europolitik wird Walter Eucken noch immer zitiert. Seine Botschaft lautet: Marktwirtschaft ist notwendig, aber nur mit einem Staat, der den Rahmen setzt - und ansonsten nicht viel tut. Mehr Von Gerald Braunberger

21.10.2013, 13:00 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z.-Ökonomenranking München vor Mannheim

In reinen Forschungsrankings liegen Mannheim und Bonn vorne. Wenn es um den Einfluss geht, setzt sich München an die Spitze. Mehr Von Philip Plickert

26.09.2013, 19:54 Uhr | Wirtschaft

Neuer Appell Deutsche Ökonomen werfen der EZB Staatsfinanzierung vor

Die Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank sind besonders in Deutschland umstritten. Sogar das Bundesverfassungsgericht verhandelt darüber. Ein neuer Ökonomen-Aufruf geht hart ins Gericht mit der Politik der Notenbank. Mehr Von Philip Plickert

11.09.2013, 17:12 Uhr | Wirtschaft

Umfrage Ist die Euro-Krise schon vorbei?

Prominente Ökonomen fragten wir, was sie über den Zustand der Europäischen Währungsunion denken. Hans-Werner Sinn, Nouriel Roubini, Jürgen Stark und viele andere haben geantwortet. Und überraschen. Mehr

10.09.2013, 15:27 Uhr | Wirtschaft

Euro-Umfrage Hans-Werner Sinn

Den Euro einzuführen war falsch. Aber da wir ihn nun haben, sollten wir seine Defekte reparieren. Mehr

10.09.2013, 15:14 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z.-Ökonomenranking Auf diese Wirtschaftsforscher hört das Land

Lars Feld ist der Sieger im Ranking der einflussreichsten Ökonomen Deutschlands. Mehr Von Philip Plickert und Patrick Bernau

04.09.2013, 14:01 Uhr | Wirtschaft

Gastbeitrag zur Geldpolitik Ist das Anleihekaufprogramm der EZB kostenfrei?

Seit fast einem Jahr entfaltet das Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank seine Wirkung, ohne dass die EZB tatsächlich Staatsschulden kaufen musste. Das liegt an einem entscheidenden Punkt. Mehr Von Frank Westermann

02.09.2013, 12:01 Uhr | Wirtschaft

Europäische Zentralbank Von Sicherheiten zu Ramschpapieren

Bei ihrer Gründung akzeptierte die Europäische Zentralbank nur erstklassige Papiere als Sicherheiten. In der Krise wurden die Anforderungen an Pfänder radikal gesenkt. Die Bundesbank ist irritiert. Mehr Von Philip Plickert

22.07.2013, 09:19 Uhr | Wirtschaft

Europas Schuldenkrise Die Target-Salden entspannen sich

Die negativen Target-Salden der europäischen Krisenländer sinken. Der Rückgang der Salden wird als Erfolg gewertet und soll eine gewisse Entspannung der Euro-Krise signalisieren. Mehr Von Philip Plickert

18.07.2013, 18:10 Uhr | Wirtschaft

Zweiter Euro-Verhandlungstag Sinn: Die EZB betreibt regionale Fiskalpolitik

Auch an diesem Mittwoch befragt das Verfassungsgericht Sachverständige in Sachen Euro-Rettung. Der deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn warnt vor Haftungsrisiken über mehrere Billionen Euro. Mehr Von Joachim Jahn, Karlsruhe

12.06.2013, 11:49 Uhr | Wirtschaft

Zukunft der Währungsunion Ökonomen kriegen Krach über die Krise

Wie geht es weiter mit der Gemeinschaftswährung? Hans-Werner Sinn, Wolfgang Franz & Co. sind sich nicht einig und debattieren heftig - bis jeder seinen Laptop auspackt. Mehr Von Philip Plickert, Magdeburg

07.06.2013, 07:43 Uhr | Wirtschaft

„Drachme fünf Sterne“ Eine Anti-Euro-Partei in Griechenland

Auch Griechenland bekommt eine neue Anti-Euro-Partei mit jeder Menge Ökonomen und Professoren als Mitglieder. Die Bewegung setzt sich dafür ein, dass die Südländer geschlossen den Euro verlassen. Mehr Von Christian Siedenbiedel

11.05.2013, 19:21 Uhr | Wirtschaft

Gastbeitrag von Hans-Werner Sinn „Die Argumente von George Soros stechen nicht“

Deutschland kann Eurobonds nicht akzeptieren. Der Großinvestor Soros fordert also faktisch das Ende des Euro. Doch selbst wenn Deutschland austräte, hätten die südlichen Länder ein erhebliches Wettbewerbsproblem. Mehr Von Hans-Werner Sinn

07.05.2013, 20:27 Uhr | Wirtschaft

Hans-Werner Sinn im Gespräch „Es lohnt sich, den Euro zu verteidigen“

Starökonom Hans-Werner Sinn plädiert im Interview für eine Währungsunion der Starken und verlangt höhere Opfer von den Sparern und den Banken. Mehr

27.04.2013, 15:43 Uhr | Wirtschaft

Kritiker der Euro-Rettung Hans-Werner Sinn distanziert sich von Anti-Euro-Partei

Hans-Werner Sinn ist bisher als Kritiker der Euro-Rettungsaktionen aufgefallen. Der Anti-Euro-Partei „Alternative für Deutschland“ will er sich aber nicht anschließen. Die hofft derweil auf einen zweistelligen Stimmenanteil bei der Bundestagswahl. Mehr

27.04.2013, 11:36 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur Ifo-Index fällt im März überraschend

Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer fällt. Kein Grund zur Panik, sagt aber Ifo-Chef Hans-Werner Sinn: „Die deutsche Wirtschaft behauptet sich in schwierigem Umfeld.“ Mehr

22.03.2013, 10:00 Uhr | Wirtschaft

Konjunktur in Deutschland Ifo-Geschäftsklima legt das vierte Mal in Folge zu

Die Stimmung in der Wirtschaft hat sich im Februar abermals verbessert: Der Ifo-Geschäftsklimaindex legte den vierten Monat in Folge zu. Zuletzt hatten schwächelnde Exporte die Konjunktur belastet. Mehr

22.02.2013, 12:06 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 10  
Themenfinder
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z