Daniel Kahneman: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Wirtschaft und Psychologie Wir sehen Risiken statt Chancen

Sie entdeckten neu, wie viel Wirtschaft mit Psychologie zu tun hat: Michael Lewis erzählt die Geschichte des Nobelpreisträgers Daniel Kahneman und des genialen Forschers Amos Tversky. Mehr

31.01.2017, 08:20 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Daniel Kahneman

1
   
Sortieren nach

Terroristische Bedrohung Wovor wir Angst haben

Terrorismus versetzt die Deutschen mehr in Furcht als irgendetwas sonst. Dabei ist die Zahl der Opfer vergleichsweise niedrig. Aber die mediale Beachtung spielt den Mördern in die Hände. Mehr Von Marco Wehr

16.08.2016, 07:34 Uhr | Feuilleton

Mayers Weltwirtschaft Schaurige neue Anlegerwelt

Die niedrigen Zinsen verhindern, dass Anleihen die Anleger gegen Risiken der Aktien absichern. Es heißt umdenken in der Strukturierung der Depots. Mehr Von Thomas Mayer

14.11.2015, 17:11 Uhr | Wirtschaft

Autonomes Fahren Homunkulus am Steuerknüppel

Autonome Autos fahren bald sicherer als der Mensch. Rechtlich verantwortungsvoll handeln können sie aber nicht. Wo liegen die juristischen Defizite Künstlicher Intelligenz? Mehr Von Rolf Schwartmann

07.08.2015, 13:51 Uhr | Feuilleton

Daniel Kahneman Der sanfte Revoluzzer

Der Psychologe Daniel Kahneman hat die Ökonomie umgekrempelt. Nur seine Mutter konnte er damit nicht überraschen. Mehr Von Johannes Pennekamp

25.02.2015, 22:25 Uhr | Wirtschaft

Big Data Die Macht des Zufalls

Big Data macht fast alles rechenbar, aber deswegen den Lauf der Dinge nicht vorhersagbar. Auch im Informationszeitalter bleibt es eine Kunst, die Zeichen der Zeit zu lesen. Mehr Von Maximilian Weingartner

16.02.2015, 15:23 Uhr | Wirtschaft

Ökonomenrangliste Die Deutschen hören auf Daniel Kahneman

Der Verhaltensökonom ist der einflussreichste ausländische Ökonom in unserer Rangliste. Mehr Von Patrick Bernau

24.09.2014, 15:53 Uhr | Wirtschaft

Big Data & Social Physics Wie wir gern leben sollen

Das Versprechen von Big Data lautet, dass sich jedes Problem durch eine App lösen lässt. Die Politik beginnt an diese Maxime zu glauben und sieht sich nach einem neuen Typus von Sozialingenieuren um. Mehr Von Harald Staun

07.09.2014, 13:52 Uhr | Feuilleton

Stellenausschreibung der Kanzlerin Wie gefährlich sind die Verhaltensforscher?

Die Kanzlerin will spezielle Wissenschaftler einstellen, um wirksamer zu regieren. Ist das gut? Oder können Politiker uns so leichter manipulieren? FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen. Mehr Von Hanno Beck

02.09.2014, 13:13 Uhr | Wirtschaft

Fußball-WM-Tipprunden Zu viel Fachwissen schadet nur

Kein großes Turnier ohne Tipprunden im Bekannten- und Kollegenkreis. Und oft die erstaunliche Erkenntnis, dass vermeintliche Laien gewinnen. Warum eigentlich? Mehr Von Achim Dreis

26.05.2014, 11:14 Uhr | Sport

John Brockman im Porträt Der Weltgeist, der aus der Gegenkultur kam

Sei aufregend, anregend, überzeugend: Das fordert John Brockman von sich und anderen. Der wohl wichtigste Buchagent der Welt versammelt in seinem Internetsalon „Edge“ die Cyber-Elite. Ein Besuch. Mehr Von Jordan Mejias, New York

07.01.2014, 17:23 Uhr | Feuilleton

Richard Musgrave Des Guten zu wenig

Von alleine würden die Leute nicht in die Schule gehen, müssten sie die Kosten tragen. Deshalb muss der Staat ran, meinte Richard Musgrave. Mehr Von Hanno Beck

05.11.2013, 19:21 Uhr | Wirtschaft

Direkte Demokratie Die Repräsentation des Volkes

Die Reform von Parteien, Parlamenten, Wahlsystemen, staatlicher Organisation und Verfahren sowie der Öffentlichkeit in den alten und neuen Medien ist ein ehrenwerteres Bestreben als das Verlangen nach den grobschlächtigen Instrumenten direkter Demokratie. Mehr Von Professor Dr. Rudolf Steinberg

29.09.2013, 14:11 Uhr | Politik

Denkfehler, die uns Geld kosten (46) Ein Lob der Mittelmäßigkeit

Wenn die Kurse stark steigen, glauben wir oft, dass dies immer so weitergeht. Dabei vergessen wir: Alles, was steigt, muss auch wieder fallen. Mehr Von Hanno Beck

07.01.2013, 11:56 Uhr | Finanzen

Denkfehler, die uns Geld kosten (42) Jeder glaubt, er sei besser als der Durchschnitt

Selbstüberschätzung ist ein Massenphänomen: Ob beim Autofahren oder an der Börse, überall trauen die Leute sich zu viel zu. Mehr Von Winand von Petersdorff

01.12.2012, 19:22 Uhr | Finanzen

Denkfehler, die uns Geld kosten (35) Gestern vergessen

Nachtrauern bringt nichts. Besser ist es, heute zu überlegen, wo morgen der meiste Gewinn rausspringt. Mehr Von Joachim Weimann

13.10.2012, 19:22 Uhr | Finanzen

Denkfehler, die uns Geld kosten (31) Tricksen mit dem Kontext

Im Winter sind 15 Grad warm, im Sommer eher nicht. Alles hängt davon ab, in welchem Kontext es steht - auch das Verhältnis zwischen Bankberater und Anleger. Mehr Von Lutz Johanning und Maximilian Trossbach

15.09.2012, 19:23 Uhr | Finanzen

Protestkultur Endlich ist alles schwindlig

Der heroische Anführer steht auf der Liste der bedrohten Arten: Proteste organisieren sich heute ohne ihn. Wer sie verstehen will, muss sich an die Sache halten. Mehr Von Nils Minkmar

27.12.2011, 06:55 Uhr | Feuilleton

Logik auf dem Holzweg Der Mensch, das unvernünftige Wesen

Experimente in der kognitiven Psychologie zeigen, dass selbst einfache Formen logischen Schlussfolgerns von Menschen übergangen werden. Das hat Konsequenzen für die Entstehung von Vorurteilen. Mehr Von Martin Jönsson, Lund University

06.12.2010, 15:37 Uhr | Wissen

Lieber kurz als lang Der Weg zum Urlaubsglück

Endlich Ferien: Nur wie lange sollen wir wegfahren? Lieber kurz als lang, so heißt das Erfolgsrezept - vier Regeln zur bestmöglichen Erholung. Mehr Von Patrick Bernau

07.07.2010, 11:15 Uhr | Wirtschaft

Kaufverhalten Wenn unsere Vorlieben sprechen könnten

Woher wissen wir, was wir wollen? Jeden Tag müssen wir uns entscheiden, welche Dinge wir kaufen und welche wir im Laden liegen lassen. Das ist extrem schwer, denn unsere Präferenzen sind wechselhaft. Und am Ende geben wir auch noch viel zu viel Geld aus. Mehr Von Patrick Bernau

05.04.2010, 15:10 Uhr | Wirtschaft

Volkswirtschaftslehre Angriff auf den Homo oeconomicus

Wie vernunftbegabt ist der Mensch, und was bedeutet dies für die Wirtschaftspolitik? Die neue Verhaltensökonomik verspricht viel, kann aber nicht alles halten. Mehr Von Hanno Beck

02.03.2009, 13:36 Uhr | Wirtschaft

Nobelpreisträger Kahneman im Interview "Geld macht glücklicher als die Ehe"

Nobelpreisträger Daniel Kahneman über die Freuden einer Gehaltserhöhung, die schlechte Laune der Deutschen und die Last der Hausarbeit Mehr

31.01.2009, 19:46 Uhr | Wirtschaft

Lulu Belles Pfannkuchen Lulu Belles Pfannkuchen

Das Manuskript lag lange auf Vernon Smith' Schreibtisch. Die Verlage waren nicht begeistert und schickten es zurück. Nobelpreisträger hin oder her, alle Lektoren verlangten größere Veränderungen an Struktur und Inhalt. Die Memoiren des Ökonomen, der für die "Einführung von Laborexperimenten als Instrument ... Mehr

12.01.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Recht und Forschung Juristen auf den Spuren der Unvernunft

Dass Menschen oft ziemlich irrational handeln, wissen Psychologen schon länger. Dennoch verlangen Juristen von Bürgern bislang rationale und wirtschaftliche Entscheidungen. Vertreter einer neuen Forschungsrichtung wollen in Gesetzen nun auch die Unvernunft berücksichtigen. Mehr Von Hendrik Wieduwilt

05.01.2009, 17:35 Uhr | Wirtschaft
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z