Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Amprion

Netzbetreiber bestätigen EEG-Umlage wird leicht sinken

Die Kosten für Ökostrom für die Verbraucher bleiben im kommenden Jahr nahezu stabil, haben die Netzbetreiber heute bestätigt. Das liegt auch daran, dass er an der Börse mehr Geld einbringt. Mehr

16.10.2017, 10:41 Uhr | Wirtschaft
Alle Artikel zu: Amprion
1
   
Sortieren nach

Netzentgelte Kosten für Stromtransport steigen deutlich

Die Netzbetreiber werden die Preise im kommenden Jahr anheben, in manchen Teilen Deutschlands gar um 45 Prozent. Nur in Ostdeutschland können Verbraucher mit einer leichten Entlastung rechnen. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

05.10.2017, 12:21 Uhr | Finanzen

Stromleitungen Netzbetreiber stellt möglichen Trassenverlauf vor

Deutschland braucht neue große Stromleitungen. Wo ein Abschnitt für Erdkabel im Norden verlaufen könnte, hat der Netzbetreiber Amprion heute vorgestellt. Mehr

26.07.2017, 13:50 Uhr | Wirtschaft

Energiewende Stromnetz kurz vor dem Zusammenbruch

Das deutsche Stromnetz ist in einem besorgniserregenden Zustand. Der Ausbau geht zu langsam und die Krisen häufen sich. Nun spricht ein Betreiber Klartext. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

09.06.2017, 14:39 Uhr | Wirtschaft

Netzbetreiber 50 Milliarden Euro für Stromleitungsausbau bis 2030

Bis 2030 sollen 13.000 Kilometer Stromtrassen modernisiert oder neu gebaut werden. Das kostet bis zu 50 Milliarden Euro, geht aus einem neuen Entwurf hervor. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

31.01.2017, 17:28 Uhr | Wirtschaft

Pilotprojekt Neues Ultranet verunsichert Bürger

Hybridleitungen sollen auf bestehenden Strommasten montiert werden. Das Projekt Ultranet des Netzbetreibers Amprion elektrisiert derzeit viele Bürger im Idsteiner Land. Mehr Von Oliver Bock, Niedernhausen

16.11.2016, 12:45 Uhr | Rhein-Main

F.A.Z. exklusiv Ökostromumlage soll auf knapp unter 7 Cent steigen

Die Übertragungsnetzbetreiber rechnen nach Informationen der F.A.Z. demnach mit einem Anstieg um rund 8 Prozent. Von anderer Stelle kommt eine noch höhere Schätzung. Mehr

18.08.2016, 17:24 Uhr | Wirtschaft

Ultranet Diese Stromtrasse geht bald quer durch Deutschland

Die Bundesnetzagentur informiert Bürger und Unternehmen über eine neue Starkstrom-Verbindung. Dafür ist abschnittsweise ein 1000 Meter breiter Korridor nötig. Mehr

23.02.2016, 15:55 Uhr | Wirtschaft

Klimawandel Stromkunden zahlen für die Energiewende drauf

Neue Stromleitungen und teure Anschlüsse von Hochsee-Windparks - die Energiewende treibt bundesweit die Netzgebühren in die Höhe. Der Verbraucher soll es jetzt bezahlen. Mehr

25.10.2015, 13:08 Uhr | Wirtschaft

Energiewende Die Kritik an Ökostrom-Umlage wird lauter

Die Energiewende wird immer teurer, die EEG-Umlage steigt. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel rühmt dennoch die gelungene Stabilisierung. Mehr Von Maximilian Weingartner, Manfred Schäfers, Berlin

15.10.2015, 16:42 Uhr | Wirtschaft

Stromnetz Orkan kostet Stromkunden mehrere Millionen

Die jüngsten Orkan-Tage haben die Netzbetreiber einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet. Zahlen müssen das die Verbraucher. Die Lage war so brenzlig, dass Hunderte Windräder einfach abgeschaltet wurden. Mehr

03.04.2015, 17:30 Uhr | Wirtschaft

Sonnenfinsternis Droht Deutschland ein Blackout?

Die Netzbetreiber in Deutschland und Europa befürchten wegen der Sonnenfinsternis am kommenden Freitag starke Schwankungen im Stromnetz. Das Naturschauspiel gilt als Test für die künftige Energieversorgung. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

15.03.2015, 22:05 Uhr | Wirtschaft

Energiewende Der Stromtrassenstreit könnte bald gelöst sein

Im Konflikt über die von Bayern abgelehnte Leitung gibt es einen Kompromissvorschlag. Bestandstrassen sollen dafür genutzt und ausgebaut werden. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

21.02.2015, 13:38 Uhr | Wirtschaft

Absenkung auf 6,17 Cent Sinkende Ökostromumlage bringt kaum Entlastung

Die Umlage für die Förderung von Ökostrom wird im kommenden Jahr erstmals seit ihrer Einführung im Jahr 2000 sinken. Die Stromkunden haben davon voraussichtlich wenig. Mehr

15.10.2014, 10:05 Uhr | Finanzen

Stromtrassen-Ausbau Netzbetreiber verzichten auf das Geld der Anwohner

Wie bricht man den Widerstand gegen neue Stromtrassen? Indem die Bürger selbst in die Trassen investieren - dachten Politiker. Der Plan kam in den Koalitionsvertrag. Doch die Bürger mögen den Plan nicht. Jetzt finanzieren die Stromnetz-Betreiber den Ausbau lieber selbst. Mehr

23.12.2013, 18:11 Uhr | Wirtschaft

Rekordwert Ökostrom-Umlage steigt auf 6,24 Cent

Die Strompreise steigen weiter: Die Ökostrom-Umlage wird einen durchschnittlichen Haushalt künftig rund 35 Euro im Jahr mehr kosten. 2014 erhöht sich die EEG-Umlage um 18 Prozent. Mehr

15.10.2013, 07:31 Uhr | Wirtschaft

Ökostrom Schlechtes Wetter bremst Anstieg der EEG-Umlage

Der Anstieg der EEG-Umlage wird wohl niedriger ausfallen als zuletzt erwartet. Teurer wird es dennoch: Bislang zahlen Verbraucher 5,3 Cent je Kilowattstunde für die Förderung für Ökostrom - bald könnten es bis zu 6,3 Cent sein. Mehr Von Andreas Mihm

07.10.2013, 17:19 Uhr | Wirtschaft

Konzept Bürgerdividende Anwohner sollen an Stromtrassen verdienen

Die Politik hofft auf mehr Akzeptanz und weniger Einsprüche. Wer in der Nähe von Stromtrassen wohnt, soll sich an deren Ausbau finanziell beteiligen können. Dafür wird eine Rendite von bis zu 5 Prozent versprochen. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

05.07.2013, 11:09 Uhr | Wirtschaft

Energiekosten Öko-Strom so billig wie nie zuvor

Obwohl Strom aus Wind-, Sonne- und Biomasseanlagen so günstig wie nie zuvor ist, profitieren die Verbraucher nicht davon. Grund ist die Fördermechanik des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Mehr Von Andreas Mihm

08.06.2013, 10:33 Uhr | Politik

Stromtrassen Die hässliche Seite der Energiewende

Durch Meerbusch-Osterath nahe Düsseldorf soll demnächst eine von drei geplanten Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitungen führen. Auch ein Konverter soll dort entstehen. Doch die Bürger wehren sich energisch gegen die Anlage. Mehr Von Reiner Burger, Osterath

27.01.2013, 17:30 Uhr | Politik

Zahlen für die Energiewende Strom wird für die Verbraucher teurer

Die Verbraucher in Deutschland müssen für die Energiewende immer tiefer in die Tasche greifen. Die Umlage auf den Strompreis dürfte bald auf etwa 5,3 Cent je Kilowattstunde steigen. Das wären 50 Prozent mehr als bisher. Mehr Von Andreas Mihm

07.10.2012, 18:33 Uhr | Wirtschaft

Netzentwicklungsplan Neue Stromleitungen kosten 32 Milliarden Euro

Vor rund einem Jahr hat die Kanzlerin die Energiewende beschlossen. Dafür müssen nun dringend Leitungen gebaut werden, die den Windstrom aus dem Norden in den Süden transportieren. Die vier großen Strombetreiber haben jetzt ihren Netzentwicklungsplan vorgestellt. Mehr Von Helmut Bünder, Bonn

29.05.2012, 17:21 Uhr | Wirtschaft

Energiewende Ein Stromsprinter soll neue Netze überflüssig machen

Mit neuer Technik lässt sich auf bestehenden Trassen eine große Menge Strom transportieren. Der Netzbetreiber Amprion hat die Tests jetzt erfolgreich abgeschlossen. Mehr Von Andreas Mihm

23.04.2012, 16:34 Uhr | Wirtschaft

Kältewelle Stromnetzbetreiber in Anspannung

Wegen der niedrigen Temperaturen ist die Nachfrage nach Strom derzeit sehr hoch. Nach Atomausstieg und Energiewende darf es nun nicht zu größeren Ausfällen kommen. Mehr Von Werner Sturbeck

06.02.2012, 17:30 Uhr | Wirtschaft

Hochspannung in Hofheim Das etwas andere Elektrofahrrad von RWE

Unter der Hochspannungsleitung trifft den Radler der Schlag - das ist in Hofheim wörtlich zu nehmen: Nicht jeder, aber mancher Fahrradfahrer bekommt einen gewischt. Laut RWE sind die Ströme allerdings „sehr klein und ungefährlich“. Mehr Von Holger Appel

11.06.2011, 11:00 Uhr | Technik-Motor
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z