http://www.faz.net/-gqe-7afh5

Technologie im Wandel : Die Cloud macht Druck

Unternehmen lagern immer mehr Teile ihrer Informationstechnologie in die Datenwolke des Internets aus. Firmen wie Salesforce.com oder Amazon, die sich mit ihren Diensten auf die Cloud ausgerichtet haben, werden zu einer immer größeren Bedrohung für die etablierten IT-Anbieter.

          Cloud Computing gilt nun schon seit geraumer Zeit als einer der ganz großen Trends der Technologiebranche. Unternehmen lagern immer mehr Teile ihrer Informationstechnologie in die Datenwolke des Internets aus. Das auf dem Papier etwas sperrige Konzept sorgt in der Branche für gewaltige Erschütterungen, die in jüngster Zeit zunehmend spürbar werden. Geradezu hektisch kaufen Vertreter der alten Garde aus der Informationstechnologie Cloud-Spezialisten zu oder schließen Allianzen auf dem Gebiet.

          Die nun verkündete Kooperation der beiden amerikanischen Softwaregiganten Oracle und Microsoft ist ein weiteres Beispiel dafür. Sie ist gerade für Oracle aus der Not geboren: Der von Larry Ellison geführte Konzern hat enormen Nachholbedarf in der Cloud, wie an den zuletzt wiederholt enttäuschenden Quartalszahlen abzulesen ist. Unternehmen wie Salesforce.com oder Amazon, die sich mit ihren Diensten auf die Cloud ausgerichtet haben, werden zu einer immer größeren Bedrohung für die etablierten Anbieter. Dass einst erbitterte Rivalen wie Oracle und Microsoft jetzt zusammenrücken, verdeutlicht, wie groß der Handlungsdruck ist.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Folgen:

          Topmeldungen

          Skispringen : Der neue Vorflieger Wellinger

          Erst Gold, dann Silber: Andreas Wellinger ist „der Skispringer, auf den die Deutschen gewartet haben“. Zusammen mit Richard Freitag und dem deutschen Team plant er nun den dritten Streich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.