http://www.faz.net/-gqe-7b7yt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 12.07.2013, 22:29 Uhr

Silberpfeil Mercedes-Oldtimer stellt neuen Auktionsrekord auf

Die Schnauze hat über die Jahre zwar ein paar Dellen abbekommen und auch der Motor springt nicht an. Dennoch hat ein alter Mercedes Silberpfeil auf einer Auktion dem Verkäufer umgerechnet 22,7 Millionen Euro gebracht.

von , London
© AP Der fünffache Formel-Eins-Weltmeister Juan Manuel Fangio hat mit dem Silberpfeil 1954 den Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring gewonnen.

Es ist das teuerste Auto, das jemals auf einer Auktion verkauft wurde: Umgerechnet 22,7 Millionen Euro kostet der Mercedes Silberpfeil, ein Formel-Eins-Rennwagen vom Typ W196, Baujahr 1954, der am Freitag auf einer Oldtimerauktion im englischen Goodwood unter den Hammer kam.

Nach Angaben des Auktionshauses Bonham, das den Verkauf abgewickelt hat, handelt es sich bei dem neuen Eigentümer um einen Käufer aus dem Ausland, der telefonisch mitgeboten hat. Bisheriger Eigentümer des Mercedes-Renners soll der Emir von Katar gewesen sein, was aber nicht bestätigt wird.

Fachleute hatten bereits damit gerechnet, dass der Silberpfeil einen neuen Auktionsrekord aufstellen würde (F.A.Z. vom 11. Juli). Den bisher höchsten Preis bei einer Versteigerung hatte vor zwei Jahren ein Ferrari Testa Rossa aus dem Jahr 1957 mit umgerechnet rund 12,8 Millionen Euro erzielt.

Nach Berechnungen von Oldtimer-Analysten haben sich die Preise für besonders rare Autoveteranen seit Anfang 2009 rund verdoppelt. Experten führen dies auch auf die Finanzkrise und die Geldschwemme durch die Notenbanken zurück: Immer mehr Anleger setzten auf ungewöhnliche Investitionsobjekte, in der Hoffnung auf eine rentable und inflationsgeschützte Geldanlage.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Abseits der Börse investieren Ein Ferrari nur für die Garage

Investoren jagen nach alternativen Anlagen: Oldtimer, Kunstwerke und Spitzenweine sind begehrt. Das kann teuer werden. Mehr Von Thomas Klemm

29.08.2016, 10:58 Uhr | Finanzen
EU-Wettbewerbs-Kommission 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung für Apple

Der amerikanische Technologiekonzern Apple muss 13 Milliarden Euro an Steuergeldern an Irland nachzahlen. Die Steuerabkommen zwischen Apple und Irland sei illegal, erklärte die EU-Wettbewerbs-Kommission am Dienstag. Mehr

31.08.2016, 22:46 Uhr | Wirtschaft
Concours d’Elegance Aus lauter Liebe zum alten Auto

Die Parade im amerikanischen Pebble Beach ist der beste Platz, um das Auto zu feiern, zu staunen und um es zu kaufen. Doch dann sollte Geld keine Rolle spielen. Hier kosten schon betagte Käfer 71.500 Dollar. Mehr Von Boris Schmidt

29.08.2016, 16:59 Uhr | Technik-Motor
Wirtschaftsminister Gabriel TTIP ist de facto gescheitert

Am Tag der offenen Tür der Bundesregierung hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel Fragen zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) beantwortet. Nach meiner Einschätzung sind die Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten de facto gescheitert, auch wenn das keiner so richtig zugibt, sagte Gabriel in Berlin. Mehr

29.08.2016, 16:24 Uhr | Wirtschaft
Aktienanlage in Ungarn Börse Budapest ist Spitzenreiter in der EU

Die beste Börse in der EU? Derzeit Ungarn. Auch die Ratingagenturen honorieren die Wirtschaftspolitik der Regierung Orbán. Mehr Von Christian Geinitz, Wien

30.08.2016, 11:39 Uhr | Finanzen

Der Commerzbank-Kauf ist ein Luftschloss

Von Gerald Braunberger

Auf dem Papier mag die Übernahme der Commerzbank für die Deutsche Bank reizvoll sein. Realistisch ist das derzeit aber überhaupt nicht. Ein Kommentar. Mehr 3 18

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Apple zahlt immer mehr Steuern

In Irland ist die Steuerlast des Konzerns minimal. Im Heimatmarkt in den Vereinigten Staaten und auch insgesamt im Ausland steigt diese jedoch kontinuierlich. Mehr 0