Home
http://www.faz.net/-gqe-77ll7
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Schweiz Lehner durch den Fall Vasella belastet

Die Millionenabfindung für den Novartis-Chef könnte ein Nachspiel haben. Die Staatsanwaltschaft Basel hat ein Verfahren gegen Verantworliche eröffnet. Namen wurden zwar nicht genannt, aber die Vermutung liegt nahe, dass nicht zuletzt Mitglieder des Verwaltungsrats inklusive Ulrich Lehner gemeint sind.

© dpa Vergrößern Der frühere Henkel-Chef Ulrich Lehner

Ulrich Lehner, Favorit für die Nachfolge von Gerhard Cromme an der Spitze des Aufsichtsrats der Thyssen-Krupp AG, dürfte in nächster Zeit mit einigem Unbehagen in Richtung Basel blicken. Dort hat nämlich die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt Ermittlungen im Zusammenhang mit der geplanten Zahlung von 72 Millionen Franken (60 Millionen Euro) an Daniel Vasella, den abgetretenen Verwaltungsratspräsidenten im Pharmakonzern Novartis, eingeleitet. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte im Gespräch mit der F.A.Z. die Ermittlungen, die aufgrund von Anzeigen eines Aktionärsvertreters und von anonymer Seite aufgenommen wurden. Es gehe um den Verdacht einer „ungetreuen Geschäftsbesorgung“, sagte der Sprecher. Namen von Personen, die eine Straftat begangen haben könnten, nannte er nicht, sondern sprach nur von „Verantwortlichen“.

Jürgen  Dunsch Folgen:    

Aber die Vermutung liegt nahe, dass nicht zuletzt Mitglieder des Verwaltungsrats inklusive Lehner gemeint sind; dies auch, weil der Fall auf der Führungsebene der Staatsanwaltschaft verfolgt wird. Der ehemalige Chef des Chemiekonzerns Henkel und heutige Multi-Aufsichtsrat spielt gerade bei Novartis eine Schlüsselrolle. Er gehört seit 2002 dem Verwaltungsrat an. Als Vizepräsident handelte er mit Vasella den Verzicht auf das 72-Millionen-Paket aus, verteidigte aber den ursprünglichen Beschluss des Gremiums noch in der Generalversammlung vom 22. Februar.

Daniel Vasella © AP Vergrößern Daniel Vasella

Lehner ist Mitglied des Vergütungsausschusses. Bis zum Amtsantritt von Jörg Reinhardt Anfang August leitet er vorübergehend den Verwaltungsrat.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Übernahmen geplant Rheinmetall will ein Rüstungsriese werden

Das Düsseldorfer Unternehmen Rheinmetall will offenbar ein Rüstungsriese werden. Einem Medienbericht zufolge hat es Sparten von Thyssen-Krupp und Airbus für Übernahmen im Visier. Mehr

12.09.2014, 10:17 Uhr | Wirtschaft
Londons erstes Katzencafé eröffnet

Vor kurzem hat Londons erstes Katzencafé eröffnet. In gemütlicher Atmosphäre sollen Großstädter hier die Seele baumeln lassen können - Streicheleinheiten inklusive. Mehr

01.04.2014, 14:22 Uhr | Gesellschaft
Nach dem Tod von Shabaab-Anführer Somalias Plage

Ahmed Abdi Gondane, der Anführer von al Shabaab, ist bei einem amerikanischen Luftschlag getötet worden. Sein Tod trifft die Terrormiliz in einer Phase, in der sie ohnehin geschwächt ist. Mehr

09.09.2014, 12:40 Uhr | Politik
Zur WM einfach mit der eigenen Couch ins Stadion

Im Stadion von Union Berlin können Fans sich während der Fußball-WM auf dem Rasen häuslich niederlassen. Ein 700 Zoll Fernseher ist inklusive. Mehr

02.06.2014, 10:35 Uhr | Gesellschaft
Boston Globe startet Katholiken-Portal Jeder nur ein Kreuz, bitte

Der Boston Globe legt ein Katholiken-Portal auf, an dem die Kurie in Rom eventuell keine Freude hat: Crux ist undogmatisch, manchmal ironisch und hoffentlich zukunftsfähig. Mehr

10.09.2014, 17:24 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.03.2013, 15:52 Uhr

Lufthansas Nagelprobe

Von Ulrich Friese

Die Lufthansa reagiert mit einem Reformkurs auf die Veränderungen im internationalen Luftverkehr. Dafür sind Zugeständnisse notwendig - auch der Piloten. Der Tarifstreit ist Sinnbild des Machtkampfes zwischen Führung und Cockpit-Führern. Mehr 2


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages In deutsche Hotels kommen viele deutsche Gäste

Als klassische Reiseländer verzeichnen Spanien und Österreich im Winter viele ausländische Übernachtungsgäste. In Deutschland sieht die Situation ganz anders aus. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden