http://www.faz.net/-gqe-8zyqj

Bundessozialgericht-Urteil : Kein Beitragsnachlass für die Kinderbetreuung

Das Bundessozialgericht in Kassel. Bild: dpa

Die Erziehung und Betreuung von Kindern rechtfertige es, weniger in die Sozialversicherung einzuzahlen, argumentierten die Kläger. Das Bundessozialgericht sah dies allerdings anders.

          Ein Ehepaar ist vor dem Bundessozialgericht mit dem Versuch gescheitert, finanzielle Entlastungen für die Erziehung und Betreuung von Kindern einzuklagen. Ihre Beiträge zur Sozialversicherung wollten sie halbieren, hilfsweise einen Betrag von 833 Euro pro Monat und Kind oder einen Betrag in Höhe des steuerlichen Existenzminimums von den Beiträgen abziehen.

          Hendrik Wieduwilt

          Redakteur der Wirtschaft in Berlin, zuständig für „Recht und Steuern“.

          Verfassungsrechtliche Gründe zwängen dazu, dass ihnen geringere Beiträge zur gesetzlichen Renten- und Krankenversicherung berechnet würden, argumentierten die Kläger. Dazu beriefen sie sich auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das im Jahr 2001 eine ähnliche Entlastung im Rahmen der Pflegeversicherung eingefordert hatte. Das BSG hält die Fälle jedoch für verschieden. Der bestehende Familienleistungsausgleich genüge. „Nicht jede Belastung von Familien muss vermieden werden“, sagte Gerichtspräsident Rainer Schlegel.

          Wie schon in früheren Verfahren legte das Gericht den Streit auch nicht beim Bundesverfassungsgericht vor (Az.: B 12 KR 13/15 R; B 12 KR 14/15 R). Die Eheleute wollen nun selbst Verfassungsbeschwerde einlegen.

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          IS bekennt sich zu Selbstmordanschlag Video-Seite öffnen

          Kabul : IS bekennt sich zu Selbstmordanschlag

          Bei dem Anschlag auf die Moschee und ein weiteres schiitisches Gotteshaus in der Provinz Ghor kamen insgesamt mindestens 72 Menschen ums Leben, darunter Kinder.

          Fahrerbewertungsportal muss geändert werden

          Urteil : Fahrerbewertungsportal muss geändert werden

          Ist es ein Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr - oder ein Internet-Pranger? Ein Portal zum Bewerten von Autofahrern verstößt nach Ansicht von Datenschützern gegen gesetzliche Vorgaben. Ein Gericht in Münster hat das nun bestätigt.

          Helfer vereinen Familien wieder Video-Seite öffnen

          Verlorene Kinder aus Myanmar : Helfer vereinen Familien wieder

          Mehr als eine halbe Million Rohingya sind aus ihren Dörfern in Myanmar ins benachbarte Bangladesch geflüchtet. Im Chaos der Flüchtlingslager werden viele von ihren Familien getrennt. Helfer versuchen die Familien wieder zu vereinen.

          Topmeldungen

          Hier gibt ein Dolmetscher des Bamf zu Testzwecken eine arabische Sprachprobe ab.

          F.A.Z. exklusiv : Wenn der Dialekt die wahre Herkunft verrät

          Was tun, wenn Asylbewerber keinen gültigen Ausweis haben? Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge setzt nach eigener Auskunft weltweit einzigartige biometrische Sprachsoftware ein. Sie soll die Herkunft von Asylbewerbern eindeutig ermitteln.

          F.A.Z. exklusiv : Der FC Bayern wächst mit neuen Rekorden

          „Mia san immer reicher“: Sportlich kämpft das Münchner Fußballunternehmen um Anschluss. Wirtschaftlich hält man mit den Großen der Branche in Europa mit. Das zeigen die neuesten Zahlen.

          Artenvielfalt : „Das Problem sind die Monokulturen“

          Ausgeräumte Landschaften und einige Herbizide schaden Insekten, dabei sind die Tiere wichtig für die Landwirtschaft. Ein Gespräch mit Agrarökologe Teja Tscharntke von der Universität Göttingen zum Insektensterben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.