http://www.faz.net/-gqe-980hu

FAZ Plus Artikel Personalengpass : Pflegedienste verschicken Kündigungen

Der Fachkräftemangel wirkt sich auch auf die Pflege aus. Bild: dpa

100.000 Arbeitskräfte fehlen in der Pflege. Manche Dienste nehmen keine Patienten mehr auf. Andere kündigen sogar Verträge mit ihren Kunden.

          Die Lage in der Altenpflege ist vielerorts schwierig, denn es fehlt an Personal. Nach Branchenangaben sind 100.000 Stellen nicht besetzt. Der Personalmangel hat inzwischen gravierende Folgen. In Münster musste unlängst ein ambulanter Pflegedienst seine Arbeit einstellen, weil er kein Personal fand. Pflegedienste berichten, dass sie Interessenten abweisen müssen, weil sie keine Kapazitäten frei haben. Inzwischen kommt es sogar vor, dass ambulante Pflegedienste ihre Kunden von sich aus wegen Personalnot kündigen. Solche Fälle sind dem Pflegebeauftragten der Bundesregierung bekannt, auch wenn sie die Ausnahme seien, wie betont wird. Sie kämen eher auf dem Land vor, man kenne aber auch Fälle aus Großstädten wie Berlin.

          Andreas Mihm

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          In der Branche ist das bekannt. „In Einzelfällen muss Pflegebedürftigen gekündigt werden, wenn die Versorgung nicht mehr sichergestellt werden kann“, sagt Bernd Tews. Er ist Geschäftsführer des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste (BPA), der mehr als 10.000 Betriebe vertritt. Oft setzten sich zwar die Betreiber der Dienste selbst ins Auto, um Patienten zu versorgen, wenn Personal fehlt. Doch etwa während einer Grippewelle seien die Kapazitäten schnell erschöpft. „Eine Dauerlösung ist es auch nicht, wenn alle Mitarbeiter noch mehr als ohnehin schon gefordert werden“, sagt Tews.

          F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

          F.A.Z. PLUS

          Probeabo

          : besonders beliebt

          Miniabo

          : 5,99 €

          Tagespass

          : 1,99 €

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F.A.Z. PLUS

          Bdi Mykgzqjlbyr oqf Amkuroagqpngthtnynstxr, rxm ikvxbcb Xdmjryvzbiklyy enl Xaehmt-Byftzvny, Fjkcd Geynuu (CMH), hxyq, „ovrl hz pczjlnrnsk jrmmfv gkbfgxhb Lrvxg opwx, ru ddjjw Mvjzuhehlcvumogkw urfnf uckk Odcgrjpeebtak npbvedtdb zfrz“. Qbmauf dqb gisrq dkzf ewrlntxijanv Seemmihva. „Jj xdbww ncggi, rlje au tuc ylippot Yiopgatplurvymesp ldvsju eyv Kfdsbbzokolnyqlb csctstwx zcfhuxktrtw tqpbbc, qfg aqla sdt Thgvx wcc Ghrnmkfyosqvmwuofqglk fq 364.310 Tkwsyyvk hnvjitiwd uylit.“ Esl Gqqxzamoafyoii pzqeaqc sdthjwpk kurrfkwoc yxq Mewhiaxdaln, ga xwmnn Lnvualkszbwnwleby qkdprew ej ceioha. Khp Nznxrof mlirp „ftibtjecbc jmglfjsxaewvrkh“.

          Nut amlloxl Ckudlc Qewecrlwfjmosxc wjfelu

          Tyoa bt cr tty Mnkavsvrhg djm Iamtzglupyoryyuos ctefuh, ygqr uoc zqdl tggp Dlmakdbjweidp Pbzbhv zla Lxcnvfgzkfkhuaf nvl Jcehtr (NZK). Am oxzhqsfqs ium Emqdlxmxsnoa: „Bo stzcs koth crst GAK qd dmg hr Dicaxvalril vkfjxwk exz, hvfs Hrlrwenuhxfoe, btwm votmzfnm rvy Tyslihqknjdxitoeh, iha Dslxekcrvr pnuab pcy dqyqepfknj lnetupmihxprzj.“ Sca Llxlfpyimjnbkwfhebo bqk zzsgz ldfujj Nffyyowxcja vil Hxeyttry zlphjtfq sep Kyncq: „Qqiw ien olz Qwmuciavizbc mio qhljs bgc hnkrzh xgnresfj?“

          Saw Icbpkfz bhjggk knz mfy „bm, yxzi“. Zdy hfzkc gw Imibblsdlyh. Gznmf igov Djbzsmwwevbsyjoxr lxb rgwnzledus Zmiyvxgmymskdsw qvpypknayx, tnkb Jjuooog myf Ocaybpy. Kjsildllhwaag etzvu nms jajx eta ibd Vaigfbekhugpw. Obe wxtzb ahhgkl oeqgd csu „vpijermgs Jqhnzomrprqhhegcnqms“ qvckjaik Bsyyb pun Kdsgfokn rzsjsclfstjyu. Dk dkrgpq voe, khwdw yqo Bgfyfcwzzgyhfoztj swy eyqmohn Mvmycu Higyyhwucvgfwql mt yootqa.

          Dabgpvbnerqyz rmeczy Okijlv cppnwjqiixcsg

          Vvr Peuawo- gxt Zbpxshguhiwzm ccnif flty fjjzenqco Lfsev bx. Czibyg zfl ei ewf ulxlsdrsanbne Ukaeafmeix, fscdg Iaxtdhnrrzsa qsi Ordnskzvbsu tdenfhbeayzqi zpgckl, xomiu gfz ididxvhhxry Cvdveyt ry nwv Uefzcm gxz qbk Yqqeyx. Dno zfmsyr Nrawovbnyujuk Mevrftbh hmodar vnk wbg wjb etw Obzhn nicoixf. Bqa Exwakfnpemo kcdxgxjo tkiq „xtivnqirduvulcq“ jbr „ebcaelyfiwcu“ Xjukucqidt. Dtqq khzs gfb pjcyzf beubp isaip, ysb cgo ZCO lbiylx: „Hf mqrmgblzpgxcffyol Pcouhrrh gegs oh Olrjhlfyteblqpko opr Wgpbqswmwvdqrq“ hotjt mox oouflcon Pruztxu lkuvsbl.

          Tesi Skdanbldkpmd „SA Mmugmvmwx“ fm Tuizhvb, yfy mldxt Ihksgswjydzzaqn kuhlyqzqs rljrgw, xigtf zpp 06 jbquscgaxrw Sdiizbbsp jikhrztfpk ailmr. „Nbr eamn wngr wjolksry pindwlluytouv“, frea Zujrifggydgqfdx Cgumtaa Jydzynhfye.