Home
http://www.faz.net/-gqe-7670b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 31.01.2013, 18:50 Uhr

Pestizid-Verbot Kommission will Bienen schützen

Schutz für die Bienen: Die EU-Kommission fordert die Mitgliedsstaaten auf, zunächst für zwei Jahre den Einsatz weit verbreiteter Pestizide bei Sonnenblumen, Raps, Mais und Baumwolle zu verbieten.

© dpa Eine Biene sammelt auf einer Kamillenblüte Pollen.

Drei für Bienen schädliche Pflanzenschutzmittel sollen in der EU künftig großflächig verboten sein. Das hat die Europäische Kommission am Donnerstag in Brüssel vorgeschlagen. Das Verbot der drei sogenannten Neonicotinoide gilt zunächst zwei Jahre für den Anbau von Mais, Sonnenblumen, Raps und Baumwolle. Mit den Chemikalien vorbehandelte Samen dieser Pflanzen dürfen dann weder verkauft noch ausgesät werden. Für Wintergetreide und Pflanzen, die keine Bienen anziehen, sollen die Pestizide indessen weiter erlaubt blieben. In Kraft treten soll das Verbot nach dem Kommissionsvorschlag am 1. Juli. Die anstehende Maisaussaat wäre deshalb nicht davon betroffen.

Hendrik  Kafsack Folgen:

Die Europäische Kommission reagiert mit dem Vorschlag auf einen Bericht der europäischen Nahrungsmittelagentur Efsa. Diese hatte die Pflanzenschutzmittel Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam vor kurzem als eine potentielle Ursache des seit langem beobachteten Bienensterbens auf der Welt bezeichnet. Die Pestizide werden etwa genutzt, um Saatmittel zu beizen. Mais wird so vor dem Maiswurzelbohrer geschützt. Sie schädigen aber offenbar den Orientierungssinn der Bienen. Die Insekten sind für die Bestäubung von Pflanzen unerlässlich. Mehr als 80 Prozent aller angebauten Pflanzen werden von Insekten bestäubt.

Der zuständige EU-Kommissar Tonio Borg lehnt ein - etwa von Greenpeace gefordertes - vollständiges Verbot der Pflanzenschutzmittel dennoch ab. Die Hersteller der Pestizide warnen vor einem deutlichen Rückgang der Ernte, wenn die drei Pestizide verboten werden. Die EU-Staaten müssen das Verbot nun noch formal absegnen. Das soll bis März geschehen. In Deutschland ist die Nutzung von Neonicotinoide schon seit 2008 beschränkt. Die deutsche Regierung hatte die Nutzung beim Anbau von Mais nach einem Bienensterben verboten und für den Anbau von Raps und Zuckerrüben eingeschränkt.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Stadtimker Volk über den Dächern von Zürich

Mitten in Zürich entsteht feinster Honig. Dafür sorgt Elektrotechniker Thomas Zähner, der sich dem komplexen Organismus der Bienenvölker widmet. Mehr Von Ann-Sophie Marz, Kantonsschule Limmattal, Urdorf

01.02.2016, 11:26 Uhr | Gesellschaft
Amerika Facebook verbietet Nutzern Waffenhandel

Waffenverkäufe über Facebook sind künftig verboten. Das kündigte das mit 1,59 Milliarden Nutzern beliebteste Internet-Netzwerk der Welt am Freitag an. Mehr

30.01.2016, 11:31 Uhr | Gesellschaft
Insektennahrung Grille mit Dip gefällig?

Sie gelten als wahre Proteinbomben und könnten künftig eine Alternative zum Fleischkonsum bieten: Insekten. Doch lässt sich unser Ekel vor der krabbelnden Nahrung überwinden? Mehr Von Christine Dohler

29.01.2016, 18:22 Uhr | Stil
Drohne im Schutzkorb Spezialdrohne für schwierige Such-und Rettungsaktionen

Eine Spezialdrohne soll Bergrettern bei der Suche nach Vermissten helfen. Die Drohne in einem Schutzkorb kann auch in schwer zugängliche Bereiche fliegen. Bei ihrer Konstruktion haben sich die Entwickler Anregungen bei Insekten geholt. Mehr

28.01.2016, 02:00 Uhr | Gesellschaft
Islamisten-Prozess Frankfurt Angeklagter eng in Salafisten-Szene verstrickt

Hat der mutmaßliche Islamist aus Oberursel einen Anschlag auf das Radrennen am 1. Mai im Taunus geplant? Jedenfalls hatte er eine tödliche Bombe im Keller, berichtet ein Experte des LKA vor Gericht. Mehr

25.01.2016, 17:27 Uhr | Rhein-Main

Obamas Schlaglöcher

Von Winand von Petersdorff

Der amerikanische Präsident will mit einer Sonder-Ölsteuer in Höhe von 10 Dollar auf das Fass Rohöl die marode Infrastruktur des Landes modernisieren. Dagegen ist nicht viel zu sagen. Mehr 6 5


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Grafik des Tages Krankenhäuser fühlen sich weniger krank

Deutschland Klinken sind wieder etwas zuversichtlicher. Die Mehrheit steht aber in eigener Wahrnehmung immer noch eher schlecht als gut da. Mehr 2