Home
http://www.faz.net/-gqe-7670b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Risikoabsicherung

Pestizid-Verbot Kommission will Bienen schützen

Schutz für die Bienen: Die EU-Kommission fordert die Mitgliedsstaaten auf, zunächst für zwei Jahre den Einsatz weit verbreiteter Pestizide bei Sonnenblumen, Raps, Mais und Baumwolle zu verbieten.

© dpa Vergrößern Eine Biene sammelt auf einer Kamillenblüte Pollen.

Drei für Bienen schädliche Pflanzenschutzmittel sollen in der EU künftig großflächig verboten sein. Das hat die Europäische Kommission am Donnerstag in Brüssel vorgeschlagen. Das Verbot der drei sogenannten Neonicotinoide gilt zunächst zwei Jahre für den Anbau von Mais, Sonnenblumen, Raps und Baumwolle. Mit den Chemikalien vorbehandelte Samen dieser Pflanzen dürfen dann weder verkauft noch ausgesät werden. Für Wintergetreide und Pflanzen, die keine Bienen anziehen, sollen die Pestizide indessen weiter erlaubt blieben. In Kraft treten soll das Verbot nach dem Kommissionsvorschlag am 1. Juli. Die anstehende Maisaussaat wäre deshalb nicht davon betroffen.

Hendrik  Kafsack Folgen:    

Die Europäische Kommission reagiert mit dem Vorschlag auf einen Bericht der europäischen Nahrungsmittelagentur Efsa. Diese hatte die Pflanzenschutzmittel Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam vor kurzem als eine potentielle Ursache des seit langem beobachteten Bienensterbens auf der Welt bezeichnet. Die Pestizide werden etwa genutzt, um Saatmittel zu beizen. Mais wird so vor dem Maiswurzelbohrer geschützt. Sie schädigen aber offenbar den Orientierungssinn der Bienen. Die Insekten sind für die Bestäubung von Pflanzen unerlässlich. Mehr als 80 Prozent aller angebauten Pflanzen werden von Insekten bestäubt.

Der zuständige EU-Kommissar Tonio Borg lehnt ein - etwa von Greenpeace gefordertes - vollständiges Verbot der Pflanzenschutzmittel dennoch ab. Die Hersteller der Pestizide warnen vor einem deutlichen Rückgang der Ernte, wenn die drei Pestizide verboten werden. Die EU-Staaten müssen das Verbot nun noch formal absegnen. Das soll bis März geschehen. In Deutschland ist die Nutzung von Neonicotinoide schon seit 2008 beschränkt. Die deutsche Regierung hatte die Nutzung beim Anbau von Mais nach einem Bienensterben verboten und für den Anbau von Raps und Zuckerrüben eingeschränkt.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Südeuropa Waren die Bankenhilfen verboten?

Die EU-Kommission will möglicherweise genauer prüfen, ob Griechenland, Portugal, Spanien und Italien ihren Banken unzulässige Staatshilfen gewährt haben. Dem Bankensektor droht eine schwere Probe. Mehr

07.04.2015, 11:40 Uhr | Wirtschaft
Verhaltensforschung Kakerlaken mit Persönlichkeit

Wissenschaftler von der Freien Universität Brüssel setzten Kakerlaken auf eine helle Fläche und maßen, wie schnell sie in Verstecke flüchten. Dabei stellten sie fest, dass manche Insekten mutiger sind und länger im Bereich des Lichts bleiben. Mehr

13.03.2015, 15:07 Uhr | Wissen
Antrittsbesuch in Russland EU-Politiker warnen Tsipras vor Konsequenzen

Griechenlands Ministerpräsident Tsipras reist nach Russland. Dort will er über Wirtschaftsfragen verhandeln, doch auch die Ukraine-Krise und die EU-Sanktionen gegen Russland sind Thema. EU-Politiker sind angesichts der Annäherung an Putin skeptisch und warnen vor möglichen Konsequenzen. Mehr

08.04.2015, 04:08 Uhr | Politik
Thailand Hier gibt es Insekten als Gourmet-Snacks

Der thailändische Unternehmer Panitan Tongsiri will Insekten als Delikatesse zu einem neuen Image verhelfen und es in die Feinschmeckerläden von Bangkok bringen. Mehr

27.02.2015, 17:37 Uhr | Gesellschaft
65-jährige Berlinerin Politiker werfen Vierlings-Mutter Fahrlässigkeit vor

Der Fall der 65 Jahre alten Frau, die nun nach einer künstlichen Befruchtung Vierlinge erwartet, sorgt weiter für Diskussionen. Aus ärztlicher und ethischer Sicht werde hier eine Grenze überschritten, kritisieren Politiker von Union und SPD. Mehr

15.04.2015, 08:23 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 31.01.2013, 18:50 Uhr

Übertriebene Abstiegsangst

Von Lisa Becker

Viele Menschen in Deutschland sind durch Bildung sozial aufgestiegen. Und dieser Status soll auch an die kommende Generation weitergegeben werden. Oftmals um jeden Preis. Mehr 9 13


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden