http://www.faz.net/-gqe-8djem
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 13.02.2016, 18:04 Uhr

Flugpionier Otto Lilienthal fliegt noch einmal

Otto Lilienthal war der erste Mensch, der fliegen konnte. Warum er 5 Jahre nach seinem Erstflug tödlich abstürzte, ist bis heute ein Rätsel. Jetzt wollen Forscher mit einem originalgetreuen Nachbau seines Flugzeugs die Ursache klären.

von
© DLR So schön kann Fliegen sein: Lilienthal-Flug im Jahr 1894

Ihm gelangen im Jahr 1891 Gleitflüge mit einem selbstgebauten Flugzeug. Die Arbeiten Lilienthals waren Grundlage für den ersten Motorflug der Gebrüder Wright in den Vereinigten Staaten. Möglich machten dies wissenschaftliche Veröffentlichungen Lilienthals und teils sensationelle Fotografien, die im In- und Ausland für Aufsehen sorgten.

Dyrk Scherff Folgen:

Nun plant das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Lilienthals „Normalsegelapparat“ erstmals originalgetreu nachzubauen. Dieser Gleiter war das erste in Serie gebaute Flugzeug der Welt und wurde mindestens neunmal verkauft. In einem solchen Fluggerät ist Lilienthal 1896 tödlich verunglückt.

Flugapparate von Lilienthal - Norman Bernschneider baut Flugapperate von Otto Lilienthal originalgetreu nach und unternimmt erste Flugversuche mit ihnen. © Rainer Wohlfahrt Vergrößern Flugpionier Otto Lilienthal

Der Nachbau soll die Absturzursache klären und die Flugeigenschaften wissenschaftlich untersuchen. Dazu wird der Apparat auch in einem Windkanal getestet. Für die Konstruktion kann auf die Original-Zeichnungen Lilienthals zurückgegriffen werden. Es werden sogar Stoffproben von erhalten gebliebenen Original-Lilienthal-Gleitern untersucht, um die Qualität der Bespannung zu ermitteln. Damit sich die letzten Geheimnisse der Anfänge der Fliegerei lüften.

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mit Unternehmen im Gepäck Gabriel fliegt nach Griechenland

Ziel meiner Reise mit deutschen Unternehmern ist es, Beziehungen aufzubauen, die beiden Seiten nützen, sagt SPD-Chef Gabriel. Nun steigt er ins Flugzeug nach Athen. Mehr

30.06.2016, 08:56 Uhr | Wirtschaft
Boeing 747 Abschied vom Jumbo-Jet

Die Boeing 747 hat das Fliegen revolutioniert. Doch mit einer Entwicklung im modernen Flugverkehr kann der Jumbo-Jet nicht mehr mithalten. Der Abschied naht. Mehr Von ULRICH FRIESE

03.06.2016, 10:55 Uhr | Wirtschaft
Was Sie heute erwartet Geldpolitik vor Brexit unverändert

(================== Sharelinebox ==================) Sozialismus hat seinen Charme. Allen geht es gleich (gut). Klingt schön, funktioniert nur irgendwie nicht, egal ob orthodox oder unkonventionell.... Mehr

16.06.2016, 07:16 Uhr | Wirtschaft
Algen statt Kerosin Der Flugzeugtreibstoff der Zukunft

Forscher an der Technischen Universität München arbeiten mit Nachdruck daran, Kerosin durch Algen zu ersetzen. Am Ende könnte so die CO2-Bilanz des Fliegens nachhaltig verbessert werden. Mehr

15.06.2016, 02:00 Uhr | Wissen
Anschläge in der Türkei Ein Land im Visier der Terroristen

Mindestens 41 Menschen starben am Dienstagabend bei Selbstmordanschlägen auf dem Flughafen von Istanbul. Dem Attentat in der Türkei gingen zahlreiche weitere voraus. Ein Überblick über den Terror in der Türkei in den vergangenen zwölf Monaten. Mehr Von Aziza Kasumov

29.06.2016, 12:10 Uhr | Politik

Das Autorennen startet erst

Von Henning Peitsmeier

Im Rennen darum, wer beim Thema autonomes Fahren die Nase vorn hat, schmieden sich ungewöhnliche Allianzen. Auch über Branchengrenzen hinweg, wie das Abkommen von BMW mit Intel und Mobileye zeigt. Mehr 1 2

Grafik des Tages Ist der Mindestlohn schlimm?

Seit anderthalb Jahren gilt in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn. Immer noch zweifeln viele Firmen, dass er ihre Erträge schmälern wird - besonders in einer Branche. Mehr 0

Abonnieren Sie den Newsletter „Wirtschaft“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden