Home
http://www.faz.net/-gqe-75dd8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

„Nur“ noch 4,17 Millionen Dollar Kein Spitzengehalt mehr für den Apple-Chef

Im laufenden Jahr hat der Apple-Chef Tim Cook 4,17 Millionen Dollar verdient. Nur noch; so könnte man sagen, vergleicht man die Summe mit den sagenhaften 378 Millionen im vergangenen Jahr. Manch anderer Apple-Manager verdient mittlerweile mehr als Cook.

© dapd Vergrößern Verdient „nur“ noch 4,17 Millionen Dollar: Der Apple-Vorstandsvorsitzende Tim Cook.

Das Einkommen von Apple-Chef Tim Cook sinkt im laufenden Jahr auf 4,17 Millionen Dollar (3,2  Millionen Euro) gegenüber 378 Millionen Dollar im Vorjahr. Wie der amerikanische Technologiekonzern am Donnerstag in einem Dokument für die  Börsenaufsicht aufschlüsselte, setzt sich das Jahresgehalt 2012 aus rund 1,3 Millionen Dollar laufendem Einkommen und 2,8 Millionen Dollar Prämien zusammen.

Im vergangenen Jahr, als er Nachfolger des im Oktober 2011 gestorbenen Firmengründers Steve Jobs wurde, hatte Cook eine Sonderprämie von 376 Millionen Dollar in Aktien erhalten. Steve Jobs hatte von 1997 bis zu seinem Tod traditionell für ein Gehalt von einem Dollar im Jahr gearbeitet. Allerdings musste sich der Apple-Mitgründer spätestens seit dem Börsengang seiner Animationsfirma Pixar Mitte der 90er Jahre keine Geldsorgen mehr machen. Außerdem sammelte er nach seiner Rückkehr zu Apple rund 5,5 Millionen Apple-Aktien an - von denen er nie eine verkauft haben soll.

Finanzdirektor Oppenheimer erhält deutlich mehr Geld als Cook

Neben Cook gibt es einige Spitzenverdiener bei Apple, die in diesem Jahr deutlich mehr Geld erhalten als der Chef. Finanzdirektor Peter Oppenheimer kommt demnach auf ein Jahres-Salär von 68,6 Millionen Dollar, der stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrats Robert Mansfeld auf 85,54 Millionen Dollar und der Direktor der Rechtsabteilung Bruce Sewell auf 69 Millionen Dollar.

Auch mit seinem diesjährigen Einkommen liegt Cook trotzdem gut in der Rangliste der Chefs großer Technologie-Konzerne. So kam Microsoft-Chef Steve Ballmer auf 1,37 Millionen Dollar statt der maximal möglichen 2,055 Millionen, nachdem der Verwaltungsrat den Bonus nicht voll ausgeschöpft hatte. Amazon-Gründer Jeff Bezos bekam im vergangenen Jahr sogar nur ein Gehalt von knapp 82.000 Dollar.

Apple hatte in dem Ende September beendeten vergangenen
Geschäftsjahr den Gewinn um satte 61 Prozent auf 41,73 Milliarden
Dollar gesteigert, vor allem das iPhone spülte Milliarden in die
Kasse.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP/DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Neue Apple-Produkte Zur Revolution verdammt

Das iPhone 6, die erste Digitaluhr des Konzerns und ein neues Bezahlsystem: Kann Tim Cook damit aus dem Schatten von Steve Jobs treten? Mehr

09.09.2014, 22:27 Uhr | Wirtschaft
Ecclestone hofft auf 100-Millionen-Dollar-Deal

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat 100 Millionen US-Dollar geboten, um den Korruptionsprozess zu beenden. Heute will das Landgericht München über einen Vergleich entscheiden. Mehr

05.08.2014, 12:10 Uhr | Wirtschaft
Wall Street Apple macht Börsianer nervös

Der kalifornische Elektronikkonzern wird am Dienstag seine neuen Produkte vorstellen. Neben der nächsten iPhone-Generation wird auch über eine digitale Geldbörse und eine Datenuhr spekuliert. Die Erwartungen der Investoren sind hoch. Mehr

08.09.2014, 07:14 Uhr | Wirtschaft
Ecclestone kauft sich mit 100 Millionen Dollar frei

Bernie Ecclestone ist ein freier Mann. Der Bestechungsprozess gegen den Formel-1-Chef ist gegen eine Zahlung von 100 Millionen Dollar eingestellt worden. Das Münchner Landgericht stimmte einer entsprechenden Einigung zu. Mehr

05.08.2014, 15:42 Uhr | Wirtschaft
Chinesischer Onlinehändler Alibaba vor größtem Börsengang aller Zeiten

Das Aktiendebüt von Alibaba wird alle bisherigen Dimensionen sprengen: Das Handelsvolumen des chinesische Onlinehändlers ist größer als Amazon und Ebay. Das Unternehmen will bis zu 24 Milliarden Dollar einsammeln. Mehr

06.09.2014, 05:05 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.12.2012, 10:22 Uhr

Der Apple-Hype ist zurück

Von Carsten Knop

Egal ob Europa, Amerika oder Australien: Überall stehen Kunden vor den Apple-Stores in langen Warteschlangen, um die neuen iPhones zu kaufen. Die Erben des Steve Jobs führen die Marke perfekt weiter. Mehr 20 15


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --

Grafik des Tages Auf dem Weg in eine neue Internetblase?

In den Vereinigten Staaten mehren sich die Stimmen, die vor einer neuen Technologie-Blase warnen. Denn die Risikobereitschaft der Investoren ist so hoch wie lange nicht mehr. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden