http://www.faz.net/-gqe-73rwj

Nach langem Streit : Brasilianische Zeitungen ohne Google News

  • Aktualisiert am

In Brasilien haben sich 154 Zeitungen aus der Nachrichtenseite des Internet- Suchmaschinenanbieters Google zurückgezogen. Hintergrund ist ein langer Streit mit Google.

          In Brasilien haben sich 154 Zeitungen, darunter die Titel „O Globo“ und „O Estado de São Paulo“, aus der Online-Nachrichtenseite „Google News“ des amerikanischen Internetkonzerns zurückgezogen. Sie seien damit einer Aufforderung des nationalen Zeitungsverbandes Associação Nacional de Jornais (ANJ) gefolgt, hieß es am Wochenende in verschiedenen Presseberichten unter anderem der BBC unter Berufung auf ein exklusives E-Mail-Interview mit ANJ-Verbandschef Carlos Fernando Lindenberg Neto und dem Journalismus-Institut der Universität Texas in Austin.

          Hintergrund sei ein schon länger andauernder Streit mit Google. Der kalifornische Konzern weigere sich, Zeitungen für Inhalte zu honorieren. Google News habe kommerziellen Nutzen von den Qualitätsinhalten, wolle aber nicht über ein Vergütungsmodell diskutieren, wird Neto zitiert: „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass uns ein Verbleib bei Google News nicht dabei geholfen hat, unseren digitalen Empfängerkreis zu vergrößern.“ Das Gegenteil sei der Fall: Oft verringere die kurze Darstellung bei Google sogar die Chance, dass Internetnutzer die ganze Geschichte auf der Internetseite der Zeitung lesen.

          Seit Dezember 2010 arbeiteten Google News und ANJ dem BBC-Bericht zufolge an diesem Experiment: Google wurde erlaubt, die Artikelanfänge anzuzeigen, um die Leser im Idealfall auf die Originalquelle zu ziehen. Diese Vorgehensweise bezeichnete die ANJ nun als gescheitert. Google hingegen verweist auf die „Milliarden Klicks“ die das Unternehmen auf die Nachrichtenseiten der Zeitungen vermittele. Ganz will die ANJ jedoch nicht auf die Suchmaschine verzichten: Wenn auch nicht bei Google News, so sollen doch die meisten Internetauftritte der Zeitungen auch weiterhin bei der normalen Google Suche zu finden sein.

          Die Auflagenentwicklung der brasilianischen Zeitungen ist im internationalen Vergleich sogar noch recht gut: Ende Mai hatte das zuständige Instituto Verificador de Circulação ein Gesamtwachstum der verkauften Auflage der Tageszeitungen in Höhe von 3,8 Prozent in den ersten vier Monaten 2012 im Vergleich zur gleichen Zeitspanne des Vorjahres gemeldet. Zum ersten Mal in der Geschichte überstieg die Auflage damit die Grenze von 4,5 Millionen Exemplaren.

          Weitere Themen

          Alle andern machen nur Fake-News Video-Seite öffnen

          Sinclair Medien : Alle andern machen nur Fake-News

          Die zur amerikanischen Mediengruppe Sinclair gehörenden Fernsehstationen mussten im April eine gleichlautende Erklärung verlesen. Darin wird behauptet, alle anderen Sender machten nur Fake-News. Die Aktion rief heftige Kritik hervor.

          Auto rast in Haus - Gasleitung explodiert Video-Seite öffnen

          Aufnahmen der Polizei : Auto rast in Haus - Gasleitung explodiert

          In Texas ist es zu einer riesigen Gas-Explosion gekommen. Grund dafür war ein Auto, das ungebremst in ein Haus raste und die Gasleitung beschädigte. Auch die Polizei konnte nicht mehr verhindern, dass fünf Menschen verletzt wurden.

          Topmeldungen

          Misswirtschaft und Korruption : Das Elend der Griechen

          Nichts ist gut in Griechenland. Ministerpräsident Alexis Tsipras rühmt sich für seine Reformen. In Wirklichkeit herrscht er weiterhin in einem System von Korruption und Misswirtschaft.

          USS „John S. McCain“ : Kommando Untergang

          Gleich zweimal havarierten im vergangenen Sommer amerikanische Kriegsschiffe im Pazifik - Siebzehn Seeleute starben. Jetzt hat die Navy einen Untersuchungsbericht vorgelegt: Was an Bord geschah, war abenteuerlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.