http://www.faz.net/-gqe-8crnr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --
Integrated Industry

Veröffentlicht: 25.01.2016, 08:00 Uhr

Kurznachrichtendienst Führungskräfte verlassen Twitter

Dem Kurznachrichtendienst Twitter steht ein regelrechter Manager-Exodus bevor, gesteht der Gründer ein. Das Unternehmen leidet unter niedrigen Nutzerzahlen.

© Reuters Neue Sorgen um Twitter - angeblich haben viele Führungskräfte gekündigt.

Dem Kurnachrichtendienst Twitter steht angeblich eine regelrechter Manager-Exodus bevor. Das amerikanische Unternehmen werde an diesem Montag bekanntgeben, dass etlichen Spitzenkräfte es verlassen werden, berichtet der Technologie-Blog Recode und beruft sich dabei auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Mehr zum Thema

Medien-Direktorin Katie Jacobs Stanton, Produkt-Chef Kevin Weil und Technik-Chef Alex Roetter und andere wollten kündigen. Weitere Änderungen in der Führungsetage seien geplant. Twitter-Erfinder Jack Dorsey hat den Bericht mittlerweile in einem Tweet bestätigt.

© Twitter

„Ich bedaure, dass (...) entschieden haben, das Unternehmen zu verlassen“, schrieb er. Eigentlich habe er mit den Twitter-Mitarbeitern erst später in dieser Woche darüber sprechen wollen. Nach den Presseberichten aus der Nacht von Sonntag auf Montag habe er sich aber dazu veranlasst gesehen, nun direkt zu reagieren.

Zuletzt hatte Twitter unerwartet niedrige Nutzerzahlen mitgeteilt. Vor allem die Konkurrenz des weltgrößten sozialen Netzwerks Facebook setzt Twitter zu.

Technik-Aktien
Name Kurs %
NASDAQ 100 -- --
APPLE -- --
ALPHABET INC.CL.A DL-,001 -- --
FACEBOOK INC.A DL-,000006 -- --
ZYNGA INC. DL -,01 -- --
TecDAX ® -- --
UTD.INTERNET -- --
ZALANDO SE -- --
ROCKET INTERNET SE -- --

ZSw,a!imB – oder eine Seele von Passwort

Von Michael Spehr

Das beliebteste Kennwort ist 123456. Dass das nicht wirklich sicher ist, dürfte den meisten klar sein. Dennoch sind Internetnutzer bei der Wahl der Kennwörter nachlässig. Mehr 4 13

Zur Homepage