http://www.faz.net/-gqe-76ijg

Konkurrenz für Apple und Google : Intel plant Online-TV

  • Aktualisiert am

Der schwache PC-Markt lässt Intel nach neuen Geschäftsfeldern suchen Bild: dpa

Der amerikanische Chipkonzern Intel sucht nach Wegen, sich vom schwachen PC-Geschäft zu lösen, und will ins Mediengeschäft einsteigen. Der neue Dienst soll auf einer Set-Top-Box basieren, sagte Intel-Vizepräsident Huggers.

          Der amerikanische Chipkonzern Intel will noch in diesem Jahr mit einem Online-TV-Angebot an den Start gehen und damit ins Mediengeschäft einsteigen. Die neue Dienstleistung solle TV-Programme und Inhalte auf Abruf umfassen, sagte Erik Huggers, Vizepräsident von Intel Media, auf einer Konferenz des Blogs „AllThingsDigital“.

          Intel stehe derzeit in Verhandlungen mit Anbietern von Inhalten. Der neue Dienst solle auf einer Set-Top-Box basieren und kleine Pakete offerieren, die auf den Bedarf der Kunden zugeschnitten sind. Intels Set-Top-Box soll die Sehgewohnheiten der Benutzer analysieren und daraus Vorlieben erkennen. So sollen individualisierte Programmtipps erstellt werden.

          Mit dem Vorstoß macht Intel Apple und Google  Konkurrenz, die ebenfalls entsprechende Plattformen entwickelt haben. Berichte über einen TV-Dienst von Intel gab es schon länger. Viele Hersteller betrachten das Heimkino als großen Wachstumsmarkt. Im laufenden Jahr will Intel 13 Milliarden Dollar ausgeben und unter anderem in Zukunftstechnologien in der Produktion investieren.

          Das Unternehmen sucht weiterhin nach einem Weg aus der Abhängigkeit vom weltweit schwächelnden PC-Geschäft. Die historische Allianz mit Microsoft, die eine fast komplette Abwesenheit auf dem rasant wachsenden Smartphone- und Tabletmarkt nach sich zog, entwickelt sich zur Bürde.

          Quelle: Reuters

          Weitere Themen

          Innovations-Hotspot Taiwan Video-Seite öffnen

          Technik der Zukunft : Innovations-Hotspot Taiwan

          High-Tech-Produkte haben Taiwan reich gemacht. Hier gebaute Computer, Laptops und Smartphones werden auf der ganzen Welt genutzt. Die neue Generation von Startups entwickelt nun die Technik von morgen: Software-Produkte, Apps, künstliche Intelligenz.

          Ryanair-Piloten kündigen Streik an Video-Seite öffnen

          Billig-Airline : Ryanair-Piloten kündigen Streik an

          Zum ersten Mal in der Geschichte von Ryanair wollen die Piloten streiken. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit sieht keine andere Möglichkeit, um Verhandlungen über Arbeitsbedingungen bei der Fluggesellschaft zu erreichen.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Senats-Nachwahl : Alabama sagt Nein zu Roy Moore – und zu Trump

          Dem Demokraten Doug Jones gelingt im konservativen Alabama die Sensation: Er gewinnt die Senats-Nachwahl gegen den Republikaner Roy Moore – und fügt Donald Trump eine schwere Niederlage zu. Unter dessen bisherigen Fürsprechern regt sich bereits Widerstand.
           Nur nicht durch die Decke gehen: Die Wintersport-Experten des ZDF für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

          ARD und ZDF haben Geld : Steigt der Rundfunkbeitrag doch nicht?

          Die Finanzkommission Kef hat die Finanzen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks für die Jahre 2017 bis 2020 unter die Lupe genommen. Sie kommt zu dem Schluss: Da lässt sich einiges sparen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.