Home
http://www.faz.net/-gqm-76ijg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Konkurrenz für Apple und Google Intel plant Online-TV

Der amerikanische Chipkonzern Intel sucht nach Wegen, sich vom schwachen PC-Geschäft zu lösen, und will ins Mediengeschäft einsteigen. Der neue Dienst soll auf einer Set-Top-Box basieren, sagte Intel-Vizepräsident Huggers.

© dpa Vergrößern Der schwache PC-Markt lässt Intel nach neuen Geschäftsfeldern suchen

Der amerikanische Chipkonzern Intel will noch in diesem Jahr mit einem Online-TV-Angebot an den Start gehen und damit ins Mediengeschäft einsteigen. Die neue Dienstleistung solle TV-Programme und Inhalte auf Abruf umfassen, sagte Erik Huggers, Vizepräsident von Intel Media, auf einer Konferenz des Blogs „AllThingsDigital“.

Intel stehe derzeit in Verhandlungen mit Anbietern von Inhalten. Der neue Dienst solle auf einer Set-Top-Box basieren und kleine Pakete offerieren, die auf den Bedarf der Kunden zugeschnitten sind. Intels Set-Top-Box soll die Sehgewohnheiten der Benutzer analysieren und daraus Vorlieben erkennen. So sollen individualisierte Programmtipps erstellt werden.

Mit dem Vorstoß macht Intel Apple und Google  Konkurrenz, die ebenfalls entsprechende Plattformen entwickelt haben. Berichte über einen TV-Dienst von Intel gab es schon länger. Viele Hersteller betrachten das Heimkino als großen Wachstumsmarkt. Im laufenden Jahr will Intel 13 Milliarden Dollar ausgeben und unter anderem in Zukunftstechnologien in der Produktion investieren.

Das Unternehmen sucht weiterhin nach einem Weg aus der Abhängigkeit vom weltweit schwächelnden PC-Geschäft. Die historische Allianz mit Microsoft, die eine fast komplette Abwesenheit auf dem rasant wachsenden Smartphone- und Tabletmarkt nach sich zog, entwickelt sich zur Bürde.

Quelle: Reuters

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Chat-Programm WhatsApp jetzt auch für den PC

Der beliebte Chat-Dienst WhatsApp kommt auf den Desktop. Es gibt aber zwei Einschränkungen. Mehr

22.01.2015, 07:27 Uhr | Wirtschaft
High Tech in Amerika Die App-Verrückten

Sind die USA noch Supermacht? In der Technologie scheint die Antwort klar: Firmen wie Facebook, Google, Microsoft und Apple sorgen teils seit Jahrzehnten für eine Technik-Vormacht - und das weltweit. Mehr

05.12.2014, 12:05 Uhr | Technik-Motor
Zensur im Internet China zieht die Great Firewall höher

Dank der akribischen Überwachung und Zensur ist das chinesische Internet quälend langsam. Seit neuestem sind Facebook und Google noch nicht mal mehr über Umwege zu erreichen: Peking geht gegen Virtuelle Tunneldienste vor. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

23.01.2015, 07:50 Uhr | Wirtschaft
Die Forderung nach neuen Spielregeln für Google

Bei einem Streitgespräch mit Google-Chef Eric Schmidt forderte Sigmar Gabriel, die Marktmacht des amerikanischen Internet-Giganten zu begrenzen. Mehr

15.10.2014, 09:18 Uhr | Politik
Hochauflösendes Fernsehen Der Wettlauf um das beste Bild

Das Fernsehgerät der Zukunft macht alles anders. Statt immer mehr Pixel zählen Helligkeit und Farbe. Neue Standards sollen alte Grenzen sprengen. Was uns 2015 erwartet und auf welche Innovationen wir noch länger warten müssen. Mehr Von Marco Dettweiler und Wolfgang Tunze

23.01.2015, 09:46 Uhr | Technik-Motor
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.02.2013, 09:13 Uhr


Aktienkurse
Name Kurs Änderung
  Nasdaq 100 --  --
  Facebook --  --
  Google --  --
  Apple --  --
  Zynga --  --

Sparen mit Gesundheits-Apps?

Von Philipp Krohn

Mit Gesundheits-Apps können Versicherer widerspruchslos Daten ihrer Kunden sammeln – und stoßen damit auf viel Wohlwollen. Technische Rabatte winken dem, der die Versicherungen tief in sein Leben schauen lässt. Das birgt Risiken. Mehr

Grafik des Tages Schusswaffen holen fast die Autos ein

In Amerika sterben mehr als 33.000 Menschen im Jahr durch Waffen - das sind fast so viele wie Tote im Straßenverkehr. Mehr 3


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --