Home
http://www.faz.net/-gqm-rq7k
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Kommentar Ein Vabanquespiel

 ·  Darauf haben Kritiker nur gewartet: Die „Heuschrecken“ kaufen die Fußball-Bundesliga, schließlich stehen hinter der Unity Media Finanzinvestoren. Sie nehmen enorme Risiken in Kauf. Doch auch die Bundesliga läßt sich auf ein Vabanquespiel ein.

Artikel Lesermeinungen (0)

Darauf haben die Kapitalismus-Kritiker nur gewartet: Die „Heuschrecken“ kaufen die Fußball-Bundesliga. Denn hinter dem neuen Eigentümer der Fernsehübertragungsrechte Unity Media stehen Finanzinvestoren wie Apollo und Golden Tree.

Doch auch ohne solchen Populismus ist die Entscheidung für den Kabelbetreiber Unity und gegen den Bezahlsender Premiere erstaunlich. Zwar haben die Vereine nun Aussicht auf mehr Fernsehgeld, ohne daß die Bundesliga, wie von Premiere gefordert, weitgehend im Bezahlfernsehen verschwindet. Doch die Risiken, welche die Bundesliga und Unity dafür in Kauf nehmen, sind enorm. Es gibt eine ganze Latte von Unwägbarkeiten, an denen die Zusammenarbeit scheitern kann.

Unity fängt praktisch bei Null an

So ist Unity sehr wahrscheinlich auf eine Zusammenarbeit mit dem größeren Betreiber Kabel Deutschland (KDG) angewiesen, um genügend Fußballfans zu erreichen. Ob die jedoch kartellrechtlich zulässig wäre, ist zweifelhaft. Außerdem fängt Unity beim Aufbau eines Abonnentenstamms für sein Bundesliga-Bezahlfernsehen praktisch bei Null an.

Für die Refinanzierung der teuren Rechte braucht der Kabelbetreiber also einen langen Atem. Auch die rein technischen Risiken sind nicht zu unterschätzen. Gelingt es Unity, in nur wenigen Monaten eine funktionierende Bezahlfernsehplattform aufzubauen? Kurzum: Mit dem neuen Partner läßt sich die Bundesliga auf ein Vabanquespiel ein.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Zweite Fußball-Bundesliga Auf St. Pauli brennt noch Licht

Der FC St. Pauli liegt in Sandhausen zweimal zurück, dreht das Spiel mit einem Doppelpack in der Schlussphase aber noch und hat nun wieder gute Chancen, den Relegationsplatz zu erreichen. Mehr

05.04.2014, 15:04 Uhr | Sport
Media-Markt-Werbeaktion Preisnachlass für Einser war zulässig

Kinder sind doch nicht blöd - eine Rabatt-Aktion von Media-Markt für Einser im Zeugnis war zulässig. Die Unerfahrenheit von Kindern wurde damit nicht ausgenutzt, entschied der BGH. Mehr

03.04.2014, 20:02 Uhr | Finanzen
Basketball-Bundesliga Pesic ist Bayerns Bessermacher

Svetislav Pesic treibt die Basketballer des FC Bayern an. Sein Team hat die Botschaft des Trainers verstanden. Nur: Dem Verein fehlt das Geld für einen Angriff in Europa. Mehr

13.04.2014, 12:31 Uhr | Sport

21.12.2005, 17:17 Uhr

Weitersagen
 

Aktienkurse
Name Kurs Änderung
  Nasdaq 100 --  --
  Facebook --  --
  Google --  --
  Apple --  --
  Zynga --  --

Gutes Geschäft

Von Johannes Pennekamp

Mit den Gaslieferungen an die Ukraine schwächt RWE den Druck, den Russland ausüben kann. Und wird - trotz einiger Restrisiken - Geld verdienen. Mehr 14 8


Die Börse
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --