Home
http://www.faz.net/-gqm-74u4e
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
easyfolio

Internet Immer mehr ältere Menschen kaufen online

Mehr als 42 Millionen Menschen in Deutschland kaufen inzwischen über das Internet ein. Dabei ist der Anteil der über 45-Jährigen in den vergangenen fünf Jahren laut Statistischem Bundesamt am stärksten gestiegen.

© REUTERS Vergrößern Bei den 45- bis 64-Jährigen kaufen inzwischen schon rund drei Viertel (74 Prozent) im Internet

Beim Einkaufen im Internet haben die älteren Nutzer in den vergangenen Jahren mächtig aufgeholt. In den vergangenen fünf Jahren ist bei den Kunden ab 45 Jahren der Anteil der Online-Shopper am stärksten gestiegen, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden berichtete. Inzwischen kaufen 42,3 Millionen Menschen in Deutschland über das Internet ein. Das sind mehr als die Hälfte der Bürger und 74 Prozent aller Internetnutzer. 2007 waren es erst 66 Prozent.

Mit einem Anteil von 89 Prozent sind die 25 bis 44-Jährigen immer noch die eifrigsten Konsumenten im Netz. Bei den 45- bis 64-Jährigen kaufen inzwischen schon rund drei Viertel (74 Prozent) im Internet. Sie sind damit genauso aktiv wie die 16 bis 24-Jährigen. Von den Surfern der Generation 65-plus nutzen 57 Prozent die Einkaufsmöglichkeiten im Internet. In den beiden älteren Gruppen steigerten sich die Anteile seit 2007 um jeweils 12 Prozentpunkte und damit deutlich stärker als beim Rest der Bevölkerung. Immerhin 29 Prozent der 10 bis 15-Jährigen gaben an, in den zurückliegenden zwölf Monaten etwas über das Internet eingekauft zu haben.

Mehr zum Thema

Noch zögerlich ist hingegen der Einsatz von Smartphones beim Online-Geschäft. Erst jede zehnte Bestellung kam von einem der mobilen Geräte, haben die Statistiker in der stichprobenartigen Umfrage erfahren. In diesem Metier liegen die jungen Kunden (16 bis 24 Jahre) mit einem Anteil von 16 Prozent an der Spitze.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Börsengang Zalando-Aktie hat erst einmal gute Aussichten

Zalando kommt an die Börse. Die Aussichten sind kurzfristig nicht schlecht, allzumal die Aktie vergleichsweise erschwinglich ist. Kritisch kann es mittelfristig werden. Mehr

18.09.2014, 16:21 Uhr | Finanzen
Das Internet der Dinge

Die Zukunft ist smart. Gegenstände vernetzen sich eigenständig mit dem Internet: Die Datenbrille, die Smartwatch oder das Fitnessarmband. Immer mehr technische Geräte mit Online-Zugang sollen Menschen das Leben erleichtern. Mehr

16.04.2014, 11:41 Uhr | Technik-Motor
Ausnahme gestrichen Auch Taxifahrer müssen künftig Gurt anlegen

Seit den 70er Jahren galt für Taxifahrer eine Ausnahme. Jetzt wird sie gestrichen. Mehr

19.09.2014, 12:05 Uhr | Wirtschaft
Wofür stehen .com und .tv?

Heute vor 45 Jahren entstand das Internet. Inzwischen hat jedes Land eine eigene Domain: in Deutschland ist es .de, in Frankreich .fr. Aber es gibt noch viele mehr. Wie gut kennen Sie sich aus? Testen Sie Ihr Wissen! Mehr

02.09.2014, 10:24 Uhr | Wirtschaft
Tec-Dax Internetbegeisterung an der Frankfurter Börse

Mit Zalando, Rocket Internet und Scout 24 streben drei Internet-Unternehmen an die Börse und können auf Bewertungen in Milliardenhöhe hoffen. Zalando-Aktien können nun gezeichnet werden. Mehr

19.09.2014, 08:20 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 05.12.2012, 11:43 Uhr


Aktienkurse
Name Kurs Änderung
  Nasdaq 100 --  --
  Facebook --  --
  Google --  --
  Apple --  --
  Zynga --  --

Gabriels Kampf für den Freihandel

Von Ralph Bollmann

Das Freihandelsabkommen mit dem geheimnisvollen Namen TTIP wird zur größten Herausforderung für Sigmar Gabriel. Die Zukunft des SPD-Chefs Sigmar Gabriel hängt jetzt am Abkommen mit Amerika. Mehr 7 4

Grafik des Tages Ist der Aufstieg in Deutschland wirklich so schwer?

In Russland haben viel mehr Menschen einen höheren Bildungsabschluss als ihre Eltern als in Deutschland. Was bedeutet das? Mehr 3


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --