Home
http://www.faz.net/-gqm-744u8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 05.11.2012, 09:36 Uhr

Smartphone-Markt 75 Prozent für Android

Drei von vier verkauften Smartphones laufen mit dem Google-Betriebssystem Android. Apple mit seinem iPhone hat derzeit die einzige Plattform, die dem Vormarsch der Androiden standhalten kann. Die einst populären Blackberrys sackt weiter ab.

© dapd In Deutschland läuft jetzt auch schon jedes zweite genutzte Smartphone mit Android

Das Google-Betriebssystem Android hat seine Führung im Smartphone-Geschäft laut Marktforschern auf den neuen Rekordwert von 75 Prozent gesteigert. Apple kam mit seinem iPhone-System iOS im dritten Quartal auf 14,9 Prozent, berichtete die Analyse-Firma IDC. In Deutschland läuft jetzt auch schon jedes zweite genutzte Smartphone mit Android. Insgesamt seien im dritten Quartal 136 Millionen Computer-Telefone mit Android abgesetzt worden, berichtete IDC.

Im Weihnachtsquartal könnte sich das Gewicht wieder etwas in Richtung der Apple-Plattform verschieben: Das neue iPhone 5 kam erst Ende September auf den Markt und viele Fans schoben den Kauf eines neuen Geräts auf. Die Popularität des Google-Systems ließ anderen Anbietern entsprechend wenig Platz im Markt.

Mehr zum Thema

Die einst populären Blackberrys von RIM sackten binnen eines Jahres von 9,5 auf 4,3 Prozent ab. Besonders steil war der Fall bei Nokias betagtem System Symbian: Auf nur noch 2,3 Prozent von 14,6 Prozent im dritten Quartal 2011. Nokia setzt den Schwerpunkt im Smartphone-Geschäft seit Anfang vergangenen Jahres auf Microsofts Windows Phone. Allerdings sind die Marktanteile dieser Plattform bisher weiter gering: Laut IDC legten Windows-Smartphones auf gerade einmal 2,0 Prozent von 1,2 Prozent vor einem Jahr zu.

Microsoft hofft auf eine Wende mit der jetzt erschienenen neuen Variante Windows Phone 8. Die Android-Dominanz macht sich inzwischen auch bei den Anteilen der insgesamt genutzten Geräte bemerkbar. Nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Comscore, die das Nachrichtenmagazin „Focus“ veröffentlichte, stieg der Marktanteil der Android-Geräte bis Ende September binnen eines Jahres von 27,2 auf 50,1 Prozent. Unter den Herstellern führt Samsung mit 31 Prozent.

Research in Motion (RIM) BlackBerry smartphone handsets are pictured in this illustration picture taken in Lavigny © REUTERS Vergrößern Die einst populären Blackberrys von RIM sackten binnen eines Jahres von 9,5 auf 4,3 Prozent ab

Gut jedes fünfte Computer-Handy in Betrieb ist demnach ein iPhone. Der Marktanteil ging mit 21 Prozent laut Comscore leicht zurück. Die Comscore-Zahlen zeigen die Bestände der tatsächlich eingesetzten Geräte an und nicht die aktuellen Verkäufe. Deshalb kommt Nokias Symbian in der Comscore-Auswertung noch auf 17,6 Prozent, auch wenn der Marktanteil schnell sinkt. Die Windows-Systeme zuletzt bei 5,8 Prozent nach 9,2 Prozent ein Jahr zuvor - ein großer Teil davon dürften aber noch ältere Geräte mit dem Vorgänger-System Windows Mobile sein.

Nach jüngsten Medienberichten testet Microsoft auch ein eigenes Smartphone. Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtete allerdings am Wochenende, es sei nur eine Vorsorgemaßnahme, für den Fall, dass die aktuellen Geräte von Herstellern wie Nokia keinen Erfolg haben. Bei den Tablets brachte Microsoft gerade sein erstes eigenes Modell Surface auf den Markt und macht damit auch seinen Hardware-Partnern Konkurrenz.

Quelle: FAZ.NET mit Material von dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Verkehrs-Apps Lieber etwas zu spät, als lange im Stau

Wenn es mal nicht punktgenau auf die Ankunftszeit ankommt: Präzise Verkehrsdaten erlauben mittlerweile eine Reisezeitoptimierung mit dem Smartphone. Gerade im Berufsverkehr geht diese Rechnung oft auf. Mehr Von Michael Spehr

07.02.2016, 08:26 Uhr | Technik-Motor
Industrie 4.0 Digitalisierung in der Stahlindustrie

Stahlproduzenten und -händler stehen unter Druck. Konkurrenz aus allen Richtungen: billiger Stahl aus China, Google und Co. wildern in Traditionsbranchen. Stahl wird auch bald dran sein, glaubt man in der Branche. Umso wichtiger: Kunden halten und Lieferwege optimieren mithilfe moderner IT-Systeme. Mehr

07.02.2016, 02:00 Uhr | Wirtschaft
Gegensätzliche Entwicklung Googles Aufstieg und Yahoos Fall

Einst waren die Internetfirmen Google und Yahoo gleichwertige Rivalen. Heute ist Google die wertvollste Firma der Welt und Yahoo am Ende. Wie konnte das geschehen? Mehr Von Dennis Kremer

08.02.2016, 12:57 Uhr | Finanzen
Amerika Google und Ford verhandeln über Fertigung selbstfahrender Autos

Google testet bereits Prototypen seiner Roboterautos in den USA. Der Autohersteller Ford hinkt den Konkurrenten auf dem Gebiet bisher hinterher. Mehr

04.02.2016, 09:05 Uhr | Wirtschaft
Nummer eins der Börse Alphabet stößt Apple vom Thron

Die Google-Mutterholding erfreut die Börse mit besser als erwarteten Quartalszahlen und wird zum teuersten Unternehmen der Welt. Dabei gibt es außerhalb des Kerngeschäfts Milliardenverluste. Mehr Von Roland Lindner, New York

02.02.2016, 05:41 Uhr | Wirtschaft

Googles Aktienkurs
Name Kurs Änderung
  Google Inc. --  --

Aktienkurse
Name Kurs Änderung
  Nasdaq 100 --  --
  Facebook --  --
  Google --  --
  Apple --  --
  Zynga --  --

Bio in grünem Kreuzfeuer

Von Jan Grossarth

Die Biolandwirtschaft ist eine erwachsende und boomende Industrie geworden – und hat dabei auch einige ethische Ideale auf dem Weg gelassen. Jetzt stolpert sie über ihre utopische Frühzeit. Mehr 7 12

Grafik des Tages Was kostet eigentlich ein Kampfflugzeug?

Amerika leistet sich sehr teure Kampfflugzeuge. Vor allem die Tarnkappentechnologie kostet viel Geld. Mehr 1


Die Börse
Name Kurs Änderung
  Dax --  --
  F.A.Z.-Index --  --
  Dow Jones --  --
  Euro in Dollar --  --
  Gold --  --
  Rohöl Brent --  --