Home
http://www.faz.net/-gqm-7gvts
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Selbstfahrende Autos Google will offenbar Roboter-Taxis entwickeln

Google entwickelt Software, die Autos steuert. Künftig will es offenbar auch die Autos dazu entwickeln. Am Ende soll ein Roboter-Taxidienst stehen.

Worüber die F.A.Z. schon vor einem guten Jahr berichtete, wird nun offenbar immer konkreter: Google entwickelt laut einem Medienbericht ein eigenes selbstfahrendes Auto, statt seine Technik immer nur in die Wagen anderer Hersteller einzubauen. Der Internet-Konzern habe in den vergangenen Monaten Gespräche mit Auftragsfertigern über den Bau von Autos nach Google-Vorgaben geführt, berichtete der Technologie-Journalist Amir Efrati am späten Freitag. Der gut vernetzte Efrati war zuvor beim „Wall Street Journal“ und baut jetzt ein neues Technologie-Blog mit auf.

Google schwebe vor allem ein „Robo-Taxi“ vor, dass in Städten autonom Fahrgäste einsammeln und an ihr Ziel bringen könne, schrieb Efrati. Das wirft ein neuen Licht auf den Einstieg des Risikokapital-Arms Google Ventures mit über 250 Millionen beim amerikanischen Edel-Taxidienst Uber, die am Freitag bekannt geworden worden war.

Mehr zum Thema

Google habe über die Produktion des eigenen Autos unter anderem mit dem deutschen Autozulieferer Continental und dem Auftragsfertiger Magna gesprochen, schrieb Efrati. Die F.A.Z. hatte in dieser Woche bereits berichtet, Google und Conti näherten sich einem Kooperationsdeal beim autonomen Fahren, nähere Details blieben jedoch im Dunkeln.

Der Internet-Konzern testet in den Vereinigten Staaten schon seit mehreren Jahren selbstfahrende Autos. Ursprünglich wurde die Technik in das Modell Prius von Toyota eingebaut, zuletzt waren auch andere Wagen zu sehen.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Taxi-Konkurrent Uber-Manager in Paris festgenommen

Die französische Justiz geht mit harten Mitteln gegen den Fahrdienst Uber vor. Zwei Führungskräfte wurden in Paris in Polizeigewahrsam genommen. Mehr Von Christian Schubert, Paris

29.06.2015, 17:26 Uhr | Wirtschaft
Fahrerlos Google lässt selbstfahrendes Auto auf öffentliche Straßen los

Google lässt seine selbstfahrenden Autos jetzt auch auf öffentliche Straßen los. Das drollige Gefährt mit den großen Augen ist zunächst nahe dem Firmensitz in Kalifornien unterwegs. Für alle Fälle ist sicherheitshalber immer noch ein speziell geschulter Fahrer mit an Bord. Mehr

29.06.2015, 11:18 Uhr | Technik-Motor
Frankreich Taxifahrerprotest gegen Uber eskaliert

Blockierte Flughafen-Zufahrten, gestrandete Passagiere - in Paris nehmen die Proteste von Taxifahrern gegen den privaten Fahrdienst Uber immer extremere Formen an. Mittendrin berichtet Rocksängerin Courtney Love von gewalttätigen Szenen. Mehr

25.06.2015, 14:47 Uhr | Wirtschaft
Internetkonzern Google testet selbstfahrende Autos

Ohne Steuer und ohne Gaspedal sollen die Wagen mit Hilfe von Videokameras und Radarsensoren durch den Verkehr navigieren. Die Autobranche verspricht sich viel von der Technologie. Mehr

03.02.2015, 09:16 Uhr | Wirtschaft
Taxi-Konkurrent Uber stellt in Frankreich seinen Fahrdienst ein

Nach den gewalttätigen Protesten gegen Uber-Fahrer in Frankreich wirft der umstrittene Fahrdienst das Handtuch: Das Angebot Uber Pop wird vorerst eingestellt. Mehr Von Christian Schubert, Paris

03.07.2015, 14:28 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.08.2013, 09:11 Uhr


Googles Aktienkurs
Name Kurs Änderung
  Google Inc. --  --

Aktienkurse
Name Kurs Änderung
  Nasdaq 100 --  --
  Facebook --  --
  Google --  --
  Apple --  --
  Zynga --  --

Riester-Republik

Von Johannes Pennekamp

Muss der Staat die private Altersvorsorge bezuschussen? Wenn ja, dann sollte er das für die Geringverdiener tun. Doch die Riester-Rente erreicht sie nicht. Mehr 12 14