http://www.faz.net/-gqm-7tskn

Gegen Gehirn-Krankheiten : Google kauft Hersteller von High-Tech-Löffeln

  • Aktualisiert am

Bild: AP

Lift Labs stellt Löffel für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Parkinson her. Google interessiert das und kauft.

          Der weltgrößte Suchmaschinenbetreiber Google kauft ein weiteres Unternehmen, diesmal ist es ein Hersteller von High-Tech-Löffeln für medizinische Zwecke. Die Firma heißt Lift Labs, wie viel Google sich das kosten lässt, verriet der Internetkonzern aber nicht.

          Lift Labs produziert Löffel für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie zum Beispiel Parkinson oder starkem Tremor. Die Löffel sind mit zahlreichen Sensoren ausgestattet. Diese sollen dem Zittern der Hand entgegenwirken und es den Erkrankten ermöglichen, selbst zu essen. Ein solcher High-Tech-Löffel kostet 295 Dollar.

          Google ist als Suchmaschine im Internet groß geworden und verdient mit Werbung viel Geld. Der Konzern mischt aber mittlerweile auch in vielen anderen Bereichen mit. So testet er derzeit unter anderem eine Datenbrille, die Videos aufnehmen sowie Emails und andere Inhalte aus dem Internet darstellen kann.

          Google treibt außerdem die Entwicklung eines selbstfahrenden Autos voran. Und testet eine digitale Kontaktlinse für Diabetiker. Sie soll über die Tränenflüssigkeit den Blutzucker-Wert eines Menschen messen.

          Quelle: jega./Reuters

          Weitere Themen

          Deutschland, wie geht’s Dir? Video-Seite öffnen

          800 Kilometer auf der B1 : Deutschland, wie geht’s Dir?

          Wer den Wahlkampf verfolgt, könnte meinen, Deutschland habe keine wichtigen Probleme. Unsere Reporterin ist quer durch die Republik gefahren und hat die Leute gefragt: „Stimmt das?“

          Warum Google HTC will

          Milliardenkauf : Warum Google HTC will

          Google hatte schon mit Motorola-Handys keinen Erfolg. Jetzt kauft der Internetkonzern die Handybauer von HTC. Wozu? Hier sind drei Gründe.

          Air Berlin wird zerschlagen Video-Seite öffnen

          Insolvente Fluggesellschaft : Air Berlin wird zerschlagen

          Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin steht kurz vor der Aufteilung an andere Unternehmen. Passagiere reagieren mit gemischten Gefühlen auf die mögliche Verteilung der Fluggesellschaften.

          Topmeldungen

          Aufstieg bei den Konservativen : Der britischste aller Briten

          Jacob Rees-Mogg war schon immer anders. Mit fünf Jahren wurde er Mitglied der Tories, doch niemand sagte ihm eine große Karriere voraus. Nun steht er plötzlich im Rampenlicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.