http://www.faz.net/-gqm-755gx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 18.12.2012, 08:34 Uhr

Facebook-Börsengang Morgan Stanley muss nach Pannen zahlen

Für Morgan Stanley haben die Pannen beim Facebook-Börsengang finanzielle Konsequenzen. Die Banker hätten dem sozialen Netzwerk geholfen, sensible Informationen selektiv zu streuen. Damit seien Analysten missbräuchlich beeinflusst worden.

© AFP Morgan Stanley muss fünf Millionen Dollar Strafe zahlen

Die Pannen beim Facebook -Börsengang haben für den Konsortialführer Morgan Stanley finanzielle Konsequenzen. Der amerikanische Bundesstaat Massachusetts verurteilte das amerikanische Geldhaus am Montag zur Zahlung von fünf Millionen Dollar.

Der Vorsitzende der Finanzaufsicht von Massachusetts, William Galvin, begründete die Strafe damit, dass Banker von Morgan Stanley dem sozialen Netzwerk geholfen hätten, sensible Finanzinformationen selektiv zu streuen. Damit seien Analysten missbräuchlich beeinflusst worden. Der auch von technischen Pannen begleitete Börsengang im Mai hat die Aufsichtsbehörden auf den Plan gerufen und ist Gegenstand mehrerer Klagen. Die Citigroup wurde bereits zur Zahlung von zwei Millionen Dollar verurteilt.

Auch die umstrittene Senkung von Geschäftsprognosen durch Banken kurz vor dem IPO steht in der Kritik, die nur an einen ausgewählten Kundenkreis gegangen sein sollen. Die Facebook-Aktie war nach ihrer mit großer Euphorie erwarteten Erstnotiz schon bald wegen aufkommender Zweifel an den Geschäftsaussichten abgestürzt.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Facebook Anleger klagt gegen Aktienpläne von Mark Zuckerberg

Facebook will Aktien ohne Stimmrechte ausgeben. Anleger befürchten einen unfairen Deal. Zuckerberg wolle so seine Macht zementieren. Eine erste Klage wurde eingereicht. Mehr

30.04.2016, 17:08 Uhr | Wirtschaft
Amerika Donald Trumps Pleiten, Pech und Pannen

Jahrzehntelang galt die amerikanische Stadt Atlantic City als Paradies für Spieler. Und einer, der dort kräftig mitverdiente, war Milliardär Donald Trump. Doch die glorreichen Zeiten des republikanischen Präsidentschaftsbewerbers in der Spielerstadt sind längst vorbei. Nun behauptet Trump, den Absturz vorhergesehen zu haben, zum Ärger vieler Einwohner. Mehr

05.04.2016, 18:51 Uhr | Wirtschaft
Blabla-Car Keiner braucht sein eigenes Auto?

Freie Fahrt dank frischer Ideen: Taxi-Schreck Uber setzt der Autoindustrie zu, die Mitfahrzentrale ist wieder schick. Ein Besuch bei Blabla-Car in Paris. Mehr Von Bettina Weiguny

28.04.2016, 12:05 Uhr | Wirtschaft
Frankfurter Anthologie William Shakespeare: Sonett XX

Sonett XX von William Shakespeare, gelesen von Thomas Huber Mehr

22.04.2016, 16:52 Uhr | Feuilleton
Quartalszahlen Facebook-Geschäft läuft auf Hochtouren

Das weltgrößte Online-Netzwerk hat seinen Gewinn im vergangenen Quartal verdreifacht. Damit überraschte das Unternehmen sogar die Analysten - und Mark Zuckerberg hatte noch eine weitere Neuigkeit in petto. Mehr

27.04.2016, 22:53 Uhr | Wirtschaft

Facebooks Aktienkurs
Name Kurs Änderung
  Facebook --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden