Home
http://www.faz.net/-gqm-74w7t
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Die Aufsicht prüft Kursrelevantes auf Facebook

War ein Statusupdate auf Facebook kursrelevant? Das prüft die amerikanische Börsenaufsicht. Ein Firmenchef hatte sich über seinen Erfolg gefreut - vielleicht zu sehr.

© REUTERS Wie öffentlich sind Facebook-Einträge? Auf dem Foto bejubelt Nasdaq den Börsengang von Facebook auf dem Times Square.

Auch ein Firmenchef kann Ärger wegen eines Facebook-Eintrags bekommen - diese Erfahrung macht gerade der Gründer der amerikanischen Online-Videothek Netflix, Reed Hastings. Er hatte im Juli auf Facebook geschrieben, dass die Kunden im Monat davor sich mehr als eine Milliarden Stunden Video angesehen hätten. Die Aktie stieg an dem Tag um gut sechs Prozent.

Mitarbeiter der US-Börsenaufsicht SEC betrachten die Mitteilung per Facebook nun als Verstoß gegen die Informationsregeln für börsennotierte Unternehmen und könnten eine Klage gegen das Unternehmen empfehlen, teilte Netflix mit. Demnach müssen Anleger rechtzeitig und gleichmäßig über kursrelevante Entwicklungen informiert werden.

Mehr zum Thema

Hastings wies die Vorwürfe - via Facebook - zurück. Er finde, sein Eintrag sei öffentlich gewesen, auch da unter den mehr als 200.000 Abonnenten seiner Facebook-Einträge viele Reporter und Blogger seien. Außerdem betrachte Netflix die Information zu der Milliarde Video-Stunden nicht als relevant. Der Kursanstieg habe an dem Tag bereits vor seinem Eintrag begonnen.

Quelle: FAZ.net / dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Neue Datenschutzbestimmungen Spotify-Chef entschuldigt sich bei seinen Kunden

Erst verkündete der Musikstreamingdienst Spotify neue Datenschutzbestimmungen, dann wendeten sich die Kunden ab - und machten ihrem Ärger im Netz Luft. Jetzt entschuldigt sich der Spotify-Chef - und versucht sich an Erklärungen. Mehr Von Marcus Theurer

21.08.2015, 17:06 Uhr | Wirtschaft
Kathmandu Dramatische Rettungsaktion in Nepal

Ein Video zeigt, wie ein Mann nach rund 80 Stunden aus den Trümmern eines Hauses geborgen wird. Unterdessen wächst bei vielen Menschen in Nepal die Wut über das Krisenmanagement ihrer Regierung. Mehr

30.04.2015, 10:30 Uhr | Gesellschaft
Justizminister gegen Hassrede Facebook, wir müssen mal reden!

Heiko Maas will Facebook bewegen, fremdenfeindliche Einträge zu löschen. Deshalb lädt er mit einem offenen Brief zu einem Gesprächsgipfel ein. Der Netzwerkkonzern zeigt sich interessiert. Jetzt fehlt nur noch ein Termin. Mehr Von Anna Gyapjas

27.08.2015, 16:56 Uhr | Feuilleton
Spendenlauf für Waisenkinder Nils hat es geschafft

Nach 320 Kilometern ist F.A.Z.-Bildredakteur Nils Thies im Ziel in Bonn angekommen. Wir haben die letzten 90 Stunden in einem Video zusammengefasst. Mehr

09.06.2015, 16:30 Uhr | Rhein-Main
Digitale Kinderalben Sollte man Bilder seiner Kinder ins Netz stellen?

Vielen Jugendlichen ist es peinlich, wenn die Mutter vor Freunden das Fotoalbum herausholt. Wird es den Kindern, deren Aufwachsen im Internet dokumentiert wird, später auch mal so gehen? Mehr Von Leonie Feuerbach

20.08.2015, 10:20 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 07.12.2012, 14:30 Uhr


Facebooks Aktienkurs
Name Kurs Änderung
  Facebook --  --
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden